Die Welt schaut nach Brandenburg

In knapp einem Jahr werden in Brandenburg Autos vom Band rollen, die weltweit Maßstäbe setzen hinsichtlich Antriebstechnologie, Fahrsicherheit und Fahrvergnügen. Damit weckt das Bundesland rund um die Hauptstadt Interesse in der ganzen Welt. Diesem Interesse gilt es gerecht zu werden, damit TESLA in Brandenburg ein Erfolg wird und die Wertschöpfung möglichst vielen Menschen nutzt.

Daher sind jetzt, oft längst verschobene, Entscheidungen zur Bildungs- und Infrastruktur zu treffen und zu verwirklichen, um in der breiten Bevölkerung eine Akzeptanz für die TESLAInvestition zu schaffen. Welche Erwartung das sind, hat das Bündnis „Pro Wirtschaft" in einem Forderungspapier gebündelt und an die Landesregierung übermittelt.

Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg:


„Jetzt müssen alle Akteure zusammengeführt werden, um in der Region attraktive Innenstädte mit einem breiten Angebot in Einzelhandel, Hotellerie und Gastronomie zu gestalten. Sonst laufen wir Gefahr, dass die hinzukommende Kaufkraft der Region verloren geht. Fachkräfte aus dem Ausland werden es befremdlich finden, nicht einfach sonntags einkaufen zu können, wozu sie leider über die Oder fahren müssen. "

Das Bündnis „Pro Wirtschaft" setzt sich für ein wirtschaftsfreundliches Klima ein und unterstützt Ansiedlungen und infrastrukturelle Maßnahmen. Sein Ziel ist es, die wirtschaftlichen Potenziale des Landes Brandenburg noch besser zu heben. Der HBB ist Gründungsmitglied des Bündnisses.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V
Mehringdamm 48
10961 Berlin
Telefon: +49 (30) 88177-38
Telefax: +49 (30) 88118-65
http://www.hbb-ev.de/

Ansprechpartner:
Birgit Linsner
Telefon: +49 (30) 88177-38
Fax: +49 (30) 88118-65
E-Mail: linsner@hbb-ev.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel