Gesetze und Standards gegen Risiken in der Lebensmittelindustrie

Lebensmittelsicherheit ist einer der zentralen Aspekte der weltweiten Lebensmittelindustrie und Lebensmittelsicherheitsstandards sind die Eintrittskarten in viele Märkte. Zum einen hat jedes Land eigene gesetzliche Regelungen, zum anderen gibt es auch privatwirtschaftliche Standards wie IFS, BRCGS, SQF und FSSC 22000. Handelsketten verlangen von ihren Lieferanten diese Standards, um sicherzustellen, dass die Lebensmittelsicherheit und -qualität gewährleistet wird.

Was Menschen zu sich nehmen, muss rein sein und darf die Gesundheit nicht gefährden. Das ist eines der wichtigsten Gebote für die Lebensmittelindustrie. Einen großen Teil der Gesamtausgaben setzt die Lebensmittelindustrie zum Schutz des Verbrauchers vor kontaminierten oder unsichereren Lebensmitteln ein. Diese präventiven Maßnahmen sind zwar zeit- und ressourcenintensiv, aber dennoch ein wichtiger Bestandteil des täglichen Geschäfts.

Die Gewährleistung von Lebensmittelsicherheit und Produktqualität, ist ein kontinuierlicher Prozess, der alle Ebenen der Lebensmittelversorgungskette beeinflusst. Um Rückrufaktionen zu verhindern und die Produktivität zu steigern, benötigen Hersteller und Verarbeiter von Lebensmitteln ein effektives Managementsystem.


Das Whitepaper von Sesotec erklärt die gesetzlichen Forderungen der Lebensmittelsicherheit, setzt die wichtigsten Standards in Vergleich und soll helfen, eine Auswahl eines Lebensmittelsicherheitsstandards treffen zu können. Der Inhalt umfasst folgende Punkte:

  1. Gesetzliche Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit (EU, USA, China)
  2. Standards der Lebensmittelsicherheit
  3. GFSI Accepted Standards im Vergleich (IFS, BRCGS, SQF, FSSC 22000)
  4. Auswahl eines Lebensmittelsicherheitsstandards

Mit dem Link https://www.sesotec.com/emea/de/resources/blog/gesetzliche-vorgaben-und-wichtige-standards-der-lebensmittelindustrie-und-ihre-unterschiede kann das White Paper von der Sesotec Website heruntergeladen werden.

 

Über die Sesotec GmbH

Sesotec ist einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung. Der Absatz der Produkte konzentriert sich hauptsächlich auf die Lebensmittel-, Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, und Recyclingindustrie. Sesotec ist auf dem Weltmarkt mit Tochtergesellschaften in Singapur, China, USA, Italien, Indien, Kanada und Thailand sowie mit mehr als 60 Vertretungen präsent. In der Sesotec Gruppe sind derzeit 540 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sesotec GmbH
Regener Strasse 130
94513 Schönberg
Telefon: +49 (8554) 3080
Telefax: +49 (8554) 2606
https://www.sesotec.com/emea/de?utm_source=pressebox&utm_medium=link&utm_campaign=corp&utm_term=de

Ansprechpartner:
Brigitte Rothkopf
Marketing & PR
Telefon: +49 (8554) 308-2100
Fax: +49 (8554) 2606
E-Mail: brigitte.rothkopf@sesotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel