Starker Wunsch nach einem Eigenheim

Es scheint, als hätten Corona und die mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen positive Folgen für die Hausbaubranche. Die Nachfrage nach einem Eigenheim steigt – nicht nur bei Fertighausanbietern, sondern auch bei Massivhausunternehmen wie Town & Country Haus.

„Wenn man schon zuhause bleiben muss, dann doch lieber in einem eigenen Haus mit Garten!“ – Das dachten sich sicherlich viele, während sie aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten in ihrer Mietwohnung verweilen mussten. Es scheint: Kaum wurden die Einschränkungen gelockert, gehen die meisten ihre Hausbau-Pläne auch tatsächlich an – mit positiven Folgen für die Baubranche.

Wie schon die Frankfurter Allgemeine am 23. August 2020 berichtete, stieg die Nachfrage nach Fertighäusern in den ersten 6 Monaten des Jahres. Vor allem in Baden-Württemberg haben diese mittlerweile einen Marktanteil von 40 %. Damit liegt das Bundesland jedoch weit vor den anderen. In Bremen beispielweise sind es lediglich 4,5 %. Hier setzt man weiterhin bevorzugt auf die massive Bauweise. Kein Wunder also, dass das gewachsene Interesse am Eigenheim auch Massivhausunternehmen wie Town & Country Haus spüren.


Verkaufszahlen bestätigen den Wachstumskurs

„Der Juli ist unser stärkster Monat des Jahres 2020“, freut sich Town & Country Haus Gründer Jürgen Dawo. Während man im April noch mit starken Einbrüchen der Verkaufszahlen rechnete, bewiesen die vergangenen Monate das Gegenteil. Konstant wuchsen die Anfragen von Bauwilligen. „Wir hoffen natürlich, dass es so weiter geht“, kommentiert Dawo und ist gespannt auf die Zahlen des zweiten Halbjahres – in der Vergangenheit die umsatzstärkeren Monate des Unternehmens.

Baugenehmigungen waren erstes Indiz für das gestiegene Interesse am Eigenheim

Erstmal deutete sich dieser Aufwärts-Trend bei der Anzahl der bewilligten Baugenehmigungen an. Bereits im Mai 2020, fast zwei Monate nach Beginn der Corona-Krise, verzeichneten die Bauämter laut Statistischem Bundesamt eine Steigerung der Baugenehmigungen von 7,3 % im Vergleich zum Mai des Vorjahres. Erklärt wurde der Effekt damals noch mit Großprojekten oder dem Aufholen der Arbeit, die durch die Corona-Pause liegengeblieben war.

Aber auch andere Statistiken zeigen den gleichen Trend. Nicht nur Baugenehmigungen nehmen zu, auch fertiggestellte Häuser werden immer mehr. 2019 wurden in Deutschland 293 000 fertiggebaute Wohnungen an Eigenheimbesitzer übergeben – der höchste Stand seit 2001.

Positiv für die Hausbau-Branche, negativ für Bauwillige

Einen Nachteil hat der Wachstumskurs und zwar für Menschen, die in Zukunft noch bauen wollen: Mit zunehmender Nachfrage ziehen auch die Baupreise wieder an. Allein im Mai 2020 kostete ein Eigenheim im Vergleich zum Vorjahresmonat schon bis zu 3 % mehr.

Über die Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands. Im Jahr 2019 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.367 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von über 957 Millionen Euro. Mit 3.006 gebauten Häusern 2019 und deutlich mehr als 37.500 gebauten Häusern insgesamt ist Town & Country Haus seit 2009 Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Mehr als 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den "Deutschen Franchise-Preis". Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem "Green Franchise-Award" ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis "TOP 100" der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus "Aura 136" in der Kategorie "Moderne Häuser" und im Jahr 2018 für den "Bungalow 131" in der Kategorie "Bungalows". Auch 2019 konnte Town & Country Haus einen Hausbau Design Award für den "Bungalow 110" (1. Platz in der Kategorie Bungalows) gewinnen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Hauptstraße 90 E
99947 Hörselberg-Hainich OT Behringen
Telefon: +49 (36254) 75-0
Telefax: +49 (36254) 75-140
http://www.tc.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel