Wo Rauch ist, ist diesmal kein Feuer

Im Rahmen baulicher Maßnahmen in der Karlsruher Schwarzwaldhalle werden am Montag, den 7. September, zwischen 9 und 15 Uhr Versuche zur Entrauchung der Foyers durchgeführt. Während der verschiedenen Versuchsanordnungen wird es zu starken Rauchentwicklungen in den Foyers und im Außenbereich der Halle kommen. Bei diesem Rauch handelt es sich um unbedenklichen Theaterrauch, der nicht durch ein Feuer verursacht ist.

„Wir haben unser System von einer passiven auf eine aktive Entrauchung umgestellt. Dazu wurden Aggregate auf dem Dach installiert, die im Fall eines Feuers den Rauch absaugen und ins Freie leiten. Am Montag prüfen wir, ob die Kapazitäten ausreichen und Rauch in der vorgegebenen Geschwindigkeit entweicht“, erklärt Ralf Kuppler, technischer Projektleiter bei der Messe Karlsruhe.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK)
Festplatz 9
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 3720-0
Telefax: +49 (721) 3720-2149
http://www.messe-karlsruhe.de


Ansprechpartner:
Michaela Streicher
Pressereferentin
Telefon: +49 (721) 3720-2309
E-Mail: michaela.streicher@messe-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel