Bei der dritten Auflage des E-Cannonball gehen Ende September wieder 60 Teams mit Elektroautos verschiedenster Hersteller und Klassen an den Start

Vom 25. bis 27. September 2020 geht der E-Cannonball in die dritte Runde. 60 Teams starten mit Elektroautos unterschiedlicher Hersteller und Klassen zu einer Vergleichsfahrt von Berlin ins rund 600 km entfernte Moers. Dabei kann jedes Team die Strecke, Anzahl der Ladestopps und die Ladestrategie frei wählen. Die Position der Fahrzeuge kann über ein GPS-Tracking jederzeit online von den Zuschauern auf www.e-cannonball.de verfolgt werden. Das Online-Tracking ist eines der Highlights des E-Cannonball. Schon bei der ersten Veranstaltung 2018 verfolgten über 40.000 Zuschauer gleichzeitig auf der E-Cannonball Homepage die Position der Fahrzeuge. 2109 waren es schon mehr als 100.000 Zuschauer online.

Neu ist in diesem Jahr der Live-Stream auf dem extra eingerichteten E-Cannonball YouTube Kanal. Der Live-Stream wird von Robin Schmid – bekannt durch seinen YouTube Kanal Robin-TV – moderiert. Neben dem aktuellen Geschehen im Wettbewerb kann im Stream auch zu den Teilnehmern geschaltet werden, um spannende Situationen auf der Strecke und an den Ladestopps für die Zuschauer einzufangen.

Köpfchen vor Bleifuß


Der E-Cannonball ist eine Elektroauto-Verbrauchsvergleichsfahrt – eine abgewandelte Form der Gleichmäßigkeitsfahrt. Die Teilnehmer sollen den optimalen Sweetspot für Ihr Elektroauto finden, in dem das Verhältnis zwischen Fahrgeschwindigkeit/Energieverbrauch und Ladegeschwindigkeit/Akkugröße die optimale Reisezeit ermöglicht Gefahren wird zeitlich versetzt und unter Einhaltung der StVO.

Durch die Einteilung in Leistungsklassen und eine Sonderprüfung, die den Teilnehmern erst bei der Abfahrt bekannt gegeben wird, gewinnt nicht der größte Akku, sondern das Team mit der ausgewogensten Strategie.

„Reichweiten-Angst hat hier keiner.“ (Ove Kröger)

Alle am Markt erhältlichen Modelle am Start

Der Hochlauf der Elektromobilität spiegelt sich auch im Teilnehmerfeld des E-Cannonball 2020 wider. Im Teilnehmerfeld sind folgende Fahrzeuge vertreten:
– Aiways U5, Audi e-tron, BMW i3, Honda e, Hyundai Ioniq, Hyundai Kona, Jaguar i-Pace, Kia e-Niro, Kia e-Soul, Mercedes EQC, Mercedes EQV, Mini Cooper SE, Nissan e-NV 200, Nissan Leaf, Opel Ampera e, Opel Corsa e, Peugeot Partner, Polestar 2, Porsche Taycan, Renault ZOE, Seat Mii electric, Skoda Citi-Go e, Smart ForTwo EQ, VW ID.3, VW e-Golf, VW e-UP
– 14 Tesla Fahrzeuge der Baureihen Model 3, Model S und Model X mit unterschiedlichen Akku-Grössen
– 3 Fahrzeuge, die Ihr Auto-Leben als Verbrenner begonnen haben und zum Elektroauto umgebaut wurden: Ein VW Käfer von 1972, ein Ford Mustang von 1966 und ein

VW Caddy aus den 1980igern

YouTuber, Blogger und Influencer aus der Elektroauto-Community live vor Ort

Der E-Cannonball ist eine viral aus der Elektroauto-Community entstandene Veranstaltung. Die Teambewerbungen, Informationen, Ankündigungen und alle Berichterstattungen erfolgen ausschließlich online über YouTube und die sozialen Netzwerke.

Wie in den letzten Jahren sind auch 2020 wieder viele bekannte Influencer aus der Elektroauto-Szene beim E-Cannonball dabei – unter anderem folgende YouTuber:

Ove Kröger (Veranstalter) T&T E-Mobility Ove Kröger – 53.200 Abonnenten – 15 Mio Views
Oliver Krüger (Orga Team) 163 Grad – 23.500 Abonnenten – 4,7 Mio Views
Robin Schmid (Moderation) Robin TV – 33.000 Abonnenten – 7,3 Mio Views
Dennis Witthus (Moderation) Dennis Witthus – 27.900 Abonnenten – 5,5 Mio Views
Christopher Karatsonyi (Teilnehmer) – „CarManiac“ – 92.400 Abonnenten – 18,7 Mio Views

Der erste E-Cannonball wurde von dem Automagazin „GRIP“ auf RTL2 begleitet https://youtu.be/uB3zbJ0G19g

„Der E-Cannonball zeigt, dass die Elektromobilität funktioniert und richtig Spaß macht – auch auf der Langstrecke“ (Ove Kröger)

Von Berlin nach Moers

In diesem Jahr gibt es zwei begleitende Veranstaltungen, die öffentlich und kostenlos zugänglich sind: Am Freitag d. 25. September können alle Fahrzeuge ab 14:00 Uhr am Startort, dem Van der Valk Hotel nahe Berlin besichtigt werden. Der Zieleinlauf am Sonnabend d. 26. September ab 16:00 Uhr am Van der Valk Hotel in Moers kann ebenfalls kostenlos besucht werden.

Namhafte Sponsoren unterstützen den E-Cannonball 2020

Der E-Cannonball 2020 wird unterstützt von:
Euronics / Aiways (Hauptsponsoren)
Deutsche Telekom, Maingau Energie, EWE Go, eeMobility, Naturstrom, dot-spot, Compandy, Lumenaza, Lasaya Consulting AG, Status X, myenergi, EDEKA Durasin

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E-Cannonball UG
Grootkoppel 22
23858 Reinfeld
Telefon: +49 (4533) 2098914
http://e-cannonball.de/

Ansprechpartner:
Oliver Krüger
Telefon: +49 (175) 5499891
E-Mail: oliver@e-cannonball.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel