Tischtennis Bundesliga: Borussia startet erfolgreich in die neue Saison

Tischtennis Rekordmeister Borussia Düsseldorf ist mit einem Sieg in die Saison gestartet. Zum Auftakt gewann das Team gegen den TTC Zugbrücke Grenzau mit 3:1. Dabei musste Trainer Danny Heister gleich auf seine beiden Topspieler verzichten und selbst zum Schläger greifen.

110 Zuschauer verfolgten im ARAG CenterCourt, wie der heute an Position eins aufgestellte Anton Källberg seine Mannschaft zunächst mit einem recht klaren 3:1 über Robin Devos in Führung brachte und rund 2:15 Stunden später gegen den Griechen Ioannis Sgouropoulos (3:0) den Sieg seiner Mannschaft perfekt machte. Den dritten Punkt holte Ricardo Walter, der gegen den 20-jährigen Rumänen Cristian Pletea nur einen Satz abgab.

Trainer Heister, der wegen der andauernden Genesung seiner beiden Topleute Timo Boll und Kristian Karlsson heute selbst spielen musste, gelang gegen Sgouropoulos ein überraschender Satzgewinn. Im ersten Durchgang drehte er einen 4:10 Rückstand in einen 12:10 Sieg und unterlag im zweiten Durchgang nur knapp, verlor am Ende aber doch klar mit 1:3.


Mit dem Spiel seiner Jungs war der Niederländer selbstverständlich zufrieden. „Wenn man ohne seine zwei Spitzenspieler antritt, macht man sich vorher natürlich seine Gedanken. Daher bin ich froh, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind. Anton hat in den vergangenen Wochen schon gezeigt, dass er gut drauf ist. Bei Ricardo hat man am Anfang gemerkt, dass ihm ein wenig die Wettkampfpraxis fehlt. Aber auch er hat das letztlich gut gemacht.“ Für das nächste Spiel in drei Wochen beim ASV Grünwettersbach ist Heister optimistisch, nicht noch einmal selbst spielen zu müssen. „Timo wird am Montag noch einmal durchgecheckt und Kristian hätte heute im Doppel gespielt, wenn es dazu gekommen wäre. Aber Einzel und Doppel wollten wir noch nicht riskieren.“

„Es ist gut zu wissen, dass die Mannschaft auch ohne mich gewinnen kann. Es hat dennoch Spaß gemacht nur zuzuschauen“, so Boll.

Die Begegnung im Zeichen der Pandemie stellte die Borussia vor enorme organisatorische Herausforderungen. Alle Zuschauer mussten sich namentlich registrieren, gleiches galt auch für alle Spieler, Schiedsrichter, Mitarbeiter und Helfer. Zudem mussten die Laufwege in Halle, Foyer und Bistro neu organisiert werden. Weiterhin gilt, dass es im Spiel keinen Seitenwechsel gibt. Tisch und Bälle werden nach jedem Spiel bzw. Satz gereinigt.

Das Spiel im Überblick:

Tischtennis Bundesliga, 1. Spieltag
Borussia Düsseldorf – TTC Zugbrücke Grenzau 3:1

Anton Källberg – Robin Devos 3:1 (11:4, 12:14, 11:7, 11:8)
Danny Heister – Ioannis Sgouropoulos 1:3 (12:10, 8:11, 9:11, 3.11)
Ricardo Walther – Cristian Pletea 3:1 (9:11, 11:6, 12:10, 11:6)
Anton Källberg – Ioannis Sgouropoulos 3:0 (11:6, 11:4, )

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Borussia-Düsseldorf
Ernst-Poensgen-Allee 58
40629 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 99179-0
Telefax: +49 (211) 99179-19
http://www.borussia-duesseldorf.de

Ansprechpartner:
Marcel Piwolinski
Telefon: +49 (211) 99179-0
E-Mail: presse@borussia-duesseldorf.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel