Sommerurlaub in Deutschland boomt trotz Corona

Viele Urlauber mussten aufgrund von Reisewarnungen im Ausland Ihren Sommerurlaub stornieren oder verschieben.
Viele buchten aber auch in Deutschland, wovon vor allem auch die Ferienhotellerie profitierte.    

Nach der vorübergehenden Schließung der sechs AHORN Hotels & Resorts im März und Kurzarbeit für rund 600 Angestellte ging es seit Mitte Mai wieder bergauf. Da viele deutsche Urlauber sich mit ihrem Sommerurlaub im Inland sicherer fühlten, nahmen die Buchungen in den deutschen Ferienhotels zu.

Die Zunahme der Reisewarnungen und Quarantänemaßnahmen, zahlreiche Flugstornierungen sowie mühsame Ein- und Ausreisen beeinflussten die Entscheidung für einen Urlaub in Deutschland positiv.


„Im Juli und August waren unsere Hotels mit einer Auslastung von 70 bis 75 Prozent sehr gut gebucht. Das hatten wir so schnell in dem Umfang nicht erwartet. So freute es uns umso mehr. Auch der Ausblick auf die Herbstferien sieht mit einer voraussichtlichen Auslastung von 70 bis 75 Prozent schon gut aus. Da die Urlauber immer kurzfristiger buchen, haben wir beispielsweise auch die Stornierungsrichtlinien flexibel angepasst, teilweise bis zum Anreisetag“, sagt Karen Klein, Regional Revenue Manager.

In allen Hotels gibt es seit der Wiederaufnahme des Hotelbetriebes ein neues Hygienekonzept gemäß der Anordnungen der Bundesländer. Die Gäste werden umfassend vor der Anreise und vor Ort über die Verhaltensregeln im Hotel informiert. Die meisten Freizeitangebote können mittlerweile auch wieder genutzt werden. Auch kleine Events konnten unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln wieder durchgeführt werden. Im AHORN Hotel Am Fichtelberg gab es in den Sommerferien zum Beispiel Spielplatzpartys auf dem großen Außengelände mit Musik, Spiel und Spaß.  

„Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft. Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Gäste steht bei uns an erster Stelle. So haben wir neue Abläufe in den Hotelbetrieb integriert, sodass ein sorgenfreier Aufenthalt für unsere Gäste weiterhin möglich ist“, sagt Michael Bob, Eigentümer und Geschäftsführer der Hotelgruppe.

Weitere Informationen zu den AHORN Hotels & Resorts finden Sie unter www.ahorn-hotels.de

Über AHORN Hotels & Resorts

Die Hotelgruppe besteht seit 1999 und gehört heute zu den 50 erfolgreichsten Hotelgesellschaften Deutschlands. Aktuell betreibt die Dachmarke AHORN Hotels & Resorts mit Sitz in Berlin sechs Urlaubshotels in der 3-Sterne Superior sowie 4-Sterne Kategorie. In einzigartigen Naturlandschaften im Erzgebirge, im Thüringer Wald und in der Uckermark stehen den Gästen vielfältige Freizeit- und Gastronomieangebote zur Verfügung. Auch Geschäftskunden finden ideale Voraussetzungen für ihre Firmenveranstaltungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AHORN Hotels & Resorts
Tauentzienstraße 11
10789 Berlin
Telefon: +49 (30) 31595076
Telefax: +49 (30) 31595079
http://www.ahorn-hotels.de

Ansprechpartner:
Christine Lorenz
Junior Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 31595-076
Fax: +49 (30) 31595-079
E-Mail: c.lorenz@ahorn-hotels.de
Julian Mieske
Marketing Direktor
Telefon: +49 (30) 31595073
Fax: +49 (30) 31595079
E-Mail: j.mieske@ahorn-hotels.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel