Wechselwunsch trotz der Krise

Mehr als 40% der Deutschen schätzen ihre persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt trotz Corona-Krise als gut ein. Das ist ein Ergebnis der ersten Ausgabe des JOBWECHSEL-KOMPASS, den die KÖNIGSTEINER Gruppe gemeinsam mit der Online-Jobbörse stellenanzeigen.de ab sofort quartalsweise erhebt. Demnach sind 43% der befragten Arbeitnehmer optimistisch, was ihre Erfolgsaussichten für einen möglichen Jobwechsel betrifft. Tatsächlich zieht derzeit mehr als die Hälfte (51%) einen Jobwechsel in Betracht – besonders hoch ist dabei der Anteil der Frauen, von denen 57% sagen, dass ihr Antrieb, sich beruflich zu verändern, besonders ausgeprägt sei. Allerdings geht dabei nur gut jede dritte Frau (32%) davon aus, auch gute Chancen zu haben, während fast jeder zweite Mann seine Erfolgsaussichten positiv einschätzt.

„Mit diesem neu geschaffenen Index möchten wir in wirtschaftlich schwierigen Zeiten regelmäßig das Stimmungsbild auf dem deutschen Arbeitsmarkt ausloten. Dabei geht es uns vor allem darum, herauszufinden, wie sich die Wechselbereitschaft der Menschen entwickelt – ein aus unserer Sicht wichtiger Indikator dafür, mit welcher Zuversicht die Deutschen in die Zukunft schauen und wie viel Vertrauen sie in die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen haben“, so Nils Wagener, CEO der KÖNIGSTEINER Gruppe.

Wechselbereitschaft trotz Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber 
Diese Stimmung auf dem Arbeitsmarkt ist gemäß des aktuellen JOBWECHSEL-KOMPASS überraschend positiv. Denn die Deutschen sind auch in der Krise auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Und das obwohl sie grundsätzlich mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber durchaus zufrieden sind. Konkret: Gerade einmal 17% der Befragten sind zurzeit sehr unzufrieden mit ihrem aktuellen Unternehmen. 29% sind dagegen eher zufrieden, weitere 17% sogar sehr. „Diese Kombination aus Zufriedenheit mit dem aktuellen Arbeitgeber sowie der durchaus vorhandenen Bereitschaft zum Jobwechsel ist ein klares Anzeichen dafür, dass ein Großteil der Deutschen auch in Corona-Zeiten selbstbewusst nach vorne schaut und sich beruflich weiterentwickeln möchte. Denn wer das Risiko eingeht, den bestehenden Arbeitgeber zu verlassen, verlässt automatisch seine berufliche Komfortzone – ein Schritt, den man nur dann macht, wenn Vertrauen in die Zukunft vorhanden ist“, so Peter Langbauer, Geschäftsführer von stellenanzeigen.de.


Der Blick geht nach vorne – Arbeitnehmer gehen von Verbesserung der Lage aus
Dementsprechend prognostizieren viele der Befragten eine positive Entwicklung ihrer persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt. So gehen viele davon aus, dass sich diese in den nächsten 12 Monaten sukzessive verbessern. Denn während 11% der Befragten glauben, dass sich ihre Chancen bereits in vier Wochen verbessert haben werden, sind 32% überzeugt, dass das in sechs Monaten der Fall sein wird. Auch die Langzeitperspektive ist aus Sicht der Studienteilnehmer durchaus positiv. So glauben insgesamt 45% an eine Verbesserung der persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt in einem Jahr – 41% der befragten Frauen und 49% der Männer.

Über die Analyse
Für den JOBWECHSEL-KOMPASS befragen die KÖNIGSTEINER Gruppe und stellenanzeigen.de immer zu Beginn eines Quartals 500 Arbeitnehmer zu ihren beruflichen Zukunftsaussichten. Der Befragungszeitraum lag für die vorliegende erste Ausgabe in der ersten Juli-Hälfte 2020. Alle Teilnehmer waren zum Zeitpunkt der Befragung erwerbstätig.

Über stellenanzeigen.de
Mit mehr als 3,4 Mio. Visits pro Monat und über 140.000 "Fans" in den sozialen Netzwerken gehört stellenanzeigen.de zu den führenden Online-Stellenbörsen in Deutschland. Die hohe Reichweite und Auffindbarkeit der Online-Stellenanzeigen auf stellenanzeigen.de wird unterstützt durch aktives Reichweitenmanagement mit SmartReach 2.0. Es beinhaltet unter anderem die intelligente Ausspielung der Anzeigen im Mediennetzwerk mit mehr als 300 Partner-Webseiten sowie bei wirkungsvollen Reichweitenpartnern.

Über die KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH

Bereits seit 1967 steht die KÖNIGSTEINER Gruppe für ganzheitliche HR-Beratung und ist einer der Pioniere für Personalmarketing. Mit seinen Kreativ- und Digital-Sparten hat das Unternehmen längst den Schritt zu einer digitalen HR-Beratung für erfolgreiche Personalsuche vollzogen. Ausgehend von sechs Unternehmensstandorten deckt die KÖNIGSTEINER Gruppe die gesamte Palette des Personalmarketings ab, von der klassischen Annonce bis hin zu nachhaltigen Employer-Branding-Konzepten und Programmatic-Marketing-Kampagnen. Als einer der wenigen großen Personalmarketing-Agenturen verfolgt die KÖNIGSTEINER Gruppe den digitalen Erfolgsweg und erreicht mit "Data Driven Recruiting" und modernen Performance-Onlinemarketing-Methoden nahezu alle potenziellen Kandidaten, die sie im Anschluss mit suchenden Arbeitgebern zusammenbringt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 99007-0
Telefax: +49 (711) 7801802
http://www.koenigsteiner-agentur.de

Ansprechpartner:
Sascha Theisen
HR-Präsenz
Telefon: +49 (221) 346682-38
E-Mail: st@hr-praesenz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel