Feier auf den Frequenzen

Am 10. September wird der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) e.V. 70 Jahre alt. Der Amateurfunkverband hat heute 34.000 Mitglieder und gliedert sich in 24 Distrikte sowie rund 1.000 Ortsverbände im ganzen Bundesgebiet. Die Funkamateure feiern ihr Vereinsjubiläum vor allem auf den Bändern.

1950 wurde der DARC als bundesdeutscher Verband gegründet. Weitere Meilensteine waren die Eröffnung des Amateurfunkzentrums in Baunatal 1972 und die erste Ausgabe der HAM RADIO, Europas größter Amateurfunkmesse, im Jahr 1976. Seitdem hat sich viel getan im Amateurfunk. „Wir blicken heute zurück auf sieben Jahrzehnte DARC – eine spannende und ereignisreiche Zeit“, freut sich der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner und blickt positiv in die Zukunft: „Wir sind ein starker Verband, der immer in Bewegung ist und sich gerne neuen Herausforderungen stellt. Dementsprechend sind wir auch digital bestens gerüstet.“

Der DARC vereint seit 70 Jahren Technik, Gemeinschaft, Ausbildung, Sport, Weiterbildung, Jugendarbeit, ehrenamtliches Engagement und Interessenvertretung und fasziniert Jung und Alt. Die Funkamateure feiern das Jubiläum ihres Dachverbandes seit Anfang des Jahres mit besonderen Funksprüchen auf den Frequenzen. Rund 115.000 Funkverbindungen sind in diesem Rahmen zusammengekommen. Außerdem haben die DARC-Mitglieder am 10. September von 19:00 bis 21:00 Uhr in einer Funk-Party die Gelegenheit, mit den Vorständen und den Distriktsvorsitzenden zu funken und sich mit diesen auszutauschen.


Der DARC steht damals wie heute für Innovation in der Funktechnik und weltweite Kommunikation über alle Grenzen hinweg. Gerade in Zeiten von Corona zahlt sich diese Eigenschaft aus, wie der DARC-Vorsitzende erklärt: „Diesmal können wir unser Jubiläum nur auf den Frequenzen und in den digitalen Medien feiern. Gut, dass es den Amateurfunk gibt: Weltweit haben Funkamateure die Möglichkeit, auch ohne das eigene Haus zu verlassen, persönliche Kontakte zu pflegen. Durch den Amateurfunk bleiben wir gemeinsam auf Distanz und trotzdem in Kontakt.“

Den ganzen Tag über werden Funkamateure aus aller Welt zum Jubiläum gratulieren. Die Glückwünsche werden stündlich veröffentlicht unter: www.facebook.com/DARCeV.

Über den Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.

Der DARC e.V. ist der größte Verband von Funkamateuren in Deutschland und die drittgrößte Amateurfunkvereinigung weltweit. Mit knapp 34 000 Mitgliedern vertritt der DARC die Interessen der über 65 000 Funkamateure in Deutschland und engagiert sich bei der Förderung des Amateurfunks auf allen Ebenen. Informationen zum DARC finden Sie im Internet unter www.darc.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.
Lindenallee 4
34225 Baunatal
Telefon: +49 (561) 94988-0
Telefax: +49 (561) 94988-50
http://www.darc.de

Ansprechpartner:
Stephanie Heine
Presse
Telefon: +49 (561) 94988-41
E-Mail: s.heine@darc.de
Sina Kirsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (561) 94988-44
Fax: +49 (561) 94988-50
E-Mail: s.kirsch@darc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel