Alsard Fiber setzt auf ADVA FSP 3000 für hochverfügbare Datenübertragung im Irak

.

  • Der irakische Telekommunikationsdienstleister garantiert landesweit hohe Netzverfügbarkeit
  • Die offene optische Übertragungstechnik von ADVA verwendet intelligentes Routing zur Steuerung der Datenströme
  • ADVAs Überwachungstechnologie liefert umfassende Informationen zum Zustand der Glasfaserinfrastruktur

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass Alsard Fiber die offene Übertragungstechnik der ADVA FSP 3000 einsetzt, um im gesamten Irak hochverfügbare Dienste mit hoher Bandbreite bereitzustellen. Die Lösung ermöglicht es dem landesweit am schnellsten wachsenden Anbieter von IP-Diensten, die Qualität zu verbessern, Ausfallzeiten zu vermeiden und hochwertige Service Level Agreements (SLAs) für seine Internetdienstleister-, Telekommunikations-, Regierungs- und Geschäftskunden bereitzustellen. Die neue Infrastruktur ist das einzige Netz im Irak mit durchgängiger Redundanz zur Maximierung der Verfügbarkeit. Das Netz wird durch sogenannte mehrdirektionale ROADMs von ADVA, die den Verkehr bei Glasfaserbrüchen automatisch umleiten, geschützt. Darüber hinaus wird die Glasfaserinfrastruktur von Alsard Fiber mit der ADVA ALM-Technologie überwacht. Damit können Faserprobleme aus der Ferne erkannt und Fehler schnell lokalisiert werden. So kann der Netzbetreiber die Zuverlässigkeit seines Netzes erhöhen und die Kosten erheblich senken.


„Was wir von diesem Netzausbau wollten, war hohe Kapazität, Ausfallsicherheit und die Fähigkeit, unsere strengen SLAs zu gewährleisten. Die Technologie von ADVA gibt uns ein Netz, das alle diese Kriterien in vollem Umfang erfüllt. Jetzt können wir unserem riesigen Kundenstamm ein redundantes, überwachtes und robust geschütztes Weitverkehrsnetz bieten, das schnelle und zuverlässige Datenübertragung auch unter den schwierigsten Umgebungsbedingungen garantiert“, sagte Firya Mohammad Ali, CEO von Alsard Fiber. „Wir haben viel in unsere Glasfasernetz investiert. Unser Netz erstreckt sich über tausende Kilometer im ganzen Land. Diese neue Lösung hilft uns, den vollen Wert unserer Investition zu nutzen. Wir können mit der neuen Technik die Effizienz und Zuverlässigkeit unseres Netzes steigern und die Stabilität gewährleisten, die unsere Kunden fordern.“

Das neue Netz von Alsard Fiber basiert auf der ADVA FSP 3000 und ist auf Effizienz, Benutzerfreundlichkeit und höchste Robustheit ausgelegt. Die vollständig redundante Infrastruktur nutzt die FSP 3000 QuadFlex™-Module und flexible ROADM-Technologie von ADVA. Damit lassen sich Datenströme problemlos lenken, und neue Dienste können aus der Ferne aktiviert werden. Dank der Echtzeit-Glasfaserüberwachung mit ADVAs ALM-Lösung kann Alsard Fiber finanzielle und zeitliche Aufwendungen reduzieren, da Fehler ohne unnötige Reparatureinsätze schnell behoben werden können. Die modulare Lösung unterstützt eine Vielzahl von Diensten mit Datenraten von 10Gbit/s über 40Gbit/s bis 100Gbit/s und bietet Alsard Fiber außerdem die Flexibilität, das Netz kostengünstig und unbegrenzt zu erweitern.

„Alsard Fiber ist bestrebt, seinen Kunden äußerst zuverlässige Dienste anzubieten, und dies erfordert ein überaus robustes Netz. Mit unseren QuadFlex™-Modulen und der hohen Flexibilität durch ROADMs kann der Datenverkehr bei Beeinträchtigungen sofort umgeleitet werden. Darüber hinaus können die Wartungsteams von Alsard Fiber mit umfassender Sicht auf das Netz effiziente und gezielte Maßnahmen ergreifen, um Fehler zu vermeiden, bevor sie zu Serviceproblemen werden“, kommentierte Hartmut Müller-Leitloff, SVP, Vertrieb, EMEA, ADVA. „Alsard Fiber verfügt jetzt über die modernsten Tools, um im gesamten Irak hochverfügbare Dienste bereitzustellen. Mit unserer Technologie und unserem Support werden die vereinbarten, strengen SLAs zuverlässig eingehalten und wichtige Datenverbindungen überall dort sichergestellt, wo sie am dringendsten benötigt werden.”

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel