BIM [DIGITAL] startet am 18.09.2020

Neues Jahr, neue Absolventen und die neue Chance eine begehrte Ausoder Weiterbildung nach dem Schulabschluss zu ergattern. Die Berufsinformationsmesse Ruhr (BIM) ist normalerweise die analoge Plattform für den persönlichen Austausch zwischen Arbeitgebern und potenziellen Auszubildenden oder Studenten. Doch 2020 ist alles ein bisschen anders. Durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu deren Eindämmung musste die BIM im Mai dieses Jahres leider abgesagt werden. Die Gesundheit aller geht vor.

Dennoch ist und bleibt das Thema Ausbildung und Weiterbildung — vielleicht gerade in dieser Ausnahmesituation — besonders wichtig. Trotz allem machen viele Schülerinnen und Schüler ihren Abschluss und stehen, bei nicht ausreichender Information und Vorbereitung, im Zweifel dann ohne Perspektive da. Daher hat die Bochumer Veranstaltungs-GmbH, als Veranstalterin der BIM, gemeinsam mit ihren zahlreichen Kooperationspartnern, die BIM [DIGITAL] entwickelt und holt damit die Berufsinformationsmesse Ruhr erstmalig ins Netz.

Mehr als 30 Unternehmen, Berufskollegs, Fachhochschulen und Universitäten folgen dem Aufruf und stehen am 18. und 19. September 2020 als Aussteller den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern mit Informationen rund um ihre diversen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten Rede und Antwort.


Dazu wurde die bestehende Website www.bim-was-geht.de überarbeitet und beinhaltet nun einen neuen Menüpunkt „BIM [DIGITAL]‘‘. Diese Unterseite www.bim-was-geht.de/digital ist nun digitale Plattform für den Austausch zwischen Ausstellern und Teilnehmern der Messe. Auf der Seite befinden sich alle Informationen zur Teilnahme an der BIM [DIGITAL] und eine ausführliche Ausstellerliste mit Informationen, Bildern, Ansprechpartnern und zum Teil auch Videos zu den teilnehmenden Unternehmen und angebotenen Bildungsmöglichkeiten. Neben diesen statisch bereitgestellten Informationen soll aber bei der BIM [DIGITAL] natürlich auch der persönliche Austausch zwischen Ausbildungsunternehmen und Ausbildungssuchenden im Fokus stehen. Dazu haben die Teilnehmenden an den beiden Messetagen die Möglichkeit, mit ihrem Wunschunternehmen per Videochat in Kontakt zu treten. Wie bei einem klassischen Gespräch am Messestand — nur eben digital.

„Die Besonderheit der Berufsinformationsmesse Ruhr ist ihre Vielseitigkeit. Die unterschiedlichsten Branchen sind hier vertreten und die Orientierung der angehenden Auszubildenden und Studenten in der Berufsfindungsphase soll durch begleitende Angebote unterstützt werden.‘‘ so Johannes Merschmann, Projektleiter der BIM. „Im Fokus steht dabei normalerweise der große Berufsparcours, der den Schülerinnen und Schülern einen kompakten und praktischen Einblick in die Berufsfelder gibt. Diesen können wir im Rahmen der BIM [DIGITAL] natürlich nicht anbieten. Dafür soll die Website einen detaillierten Überblick zu den einzelnen Ausbildungsunternehmen bieten.‘‘

Die Vorteile der BIM [DIGITAL] liegen allerdings auch ohne Berufsparcours auf der Hand: eine Vielfalt an Bildungsangeboten, direkter Kontakt mit den Ausstellern, Individualität für jeden Werdegang — ob mit Abi oder Mittlerer Reife, es findet sich für jeden der passende Zukunftsplan. Und all das geht bequem von zu Hause aus! Lediglich ein PC, Tablet oder Handy sowie eine funktionierende Internetverbindung werden vorausgesetzt.

Eine weitere Orientierungshilfe ist zudem wieder die Messebroschüre, die diesmal ausschließlich in digitaler Form erscheint und im Vorfeld der Messe, zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler, an die Schulen verschickt sowie auf der Website verfügbar sein wird. Sie dient dazu, einen Überblick über die Angebote der Unternehmen zu geben und sich bereits im Vorfeld mit dem Wunschunternehmen zu beschäftigen. Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern können so mit ihren Schützlingen zusammen den Besuch der BIM ausführlich vorbereiten und bei Interesse an einem Ausbildungsangebot können diese schon direkt eine fertige Bewerbung zur BIM [DIGITAL] „mitbringen‘‘.

Die BIM [DIGITAL] findet am 18. und 19. September 2020, jeweils von 11 -17 Uhr über die Plattform www.bim-was-geht.de/digital statt. Hier sind auch alle Informationen sowie die vollständige Ausstellerliste zu finden, die laufend aktualisiert wird. Die Bochumer Veranstaltungs-GmbH bittet um vorherige Registrierung der Teilnehmer über den Registrierungsbutton auf der Website.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bochumer Veranstaltungs GmbH
Viktoriastr. 10
44787 Bochum
Telefax: +49 (234) 6103-349
http://bochum-veranstaltungen.de

Ansprechpartner:
Sandra Leidig
Projektleitung Marketing
Telefon: +49 (234) 6103-324
Fax: +49 (234) 6103109
E-Mail: sandra.leidig@bochum-veranstaltungen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel