Hexagons Einsatzleitsystem für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Rheinland-Pfalz

Hexagons Safety & Infrastructure Division gab heute bekannt, dass sich das Bundesland Rheinland-Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Daten und Informationen (LDI), zur gemeinsamen Unterstützung der Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste für die branchenführende Einsatzleitsystem-Lösung von Hexagon entschieden hat. Der Auftrag umfasst die Umstellung auf ein zentrales und BOS-übergreifendes Einsatzleitsystem in den polizeilichen Leitstellen („Führungszentralen“), Polizeiinspektionen und in den Integrierten Leitstellen mit Zugriffsmöglichkeit auch für die Feuerwehreinsatzzentralen sowie eine mobile App-Plattform zur Kommunikation mit den Einsatzkräften. Durch die medienbruchfreie Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den Organisationen wird die Bearbeitung von über 6.000 Notrufen pro Tag deutlich optimiert.

Das zentrale Einsatzleitsystem (zELS) ist integraler Bestandteil des Leitstellenverbundes in Rheinland-Pfalz. Die Lösungen von Hexagon lösen die vorhandenen, isolierten Einsatzleitsysteme in den Leitstellen ab und stellen eine standardisierte und an einheitlichen betrieblichen, technischen und organisatorischen Maßstäben ausgerichtete Leitstellenausstattung sicher. Mit diesen neuen Komponenten wird die Zusammenarbeit der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) untereinander gestärkt und ein leitstellenübergreifendes Arbeiten innerhalb eines Leitstellenverbundes ermöglicht. Das zentrale Einsatzleitsystem wird den Informationsfluss zwischen den insgesamt mehr als 60.000 Einsatz- und Rettungskräften verbessern – von den Disponenten in den Leitstellen über das Personal im Innen- und Außendienst bis hin zu den Ersthelfern vor Ort. Das zentrale Einsatzleitsystem dient insbesondere der Abwicklung und Steuerung von Einsätzen beginnend von der Notrufannahme über die Kommunikation mit den Einsatzkräften und den beteiligten Organisationen bis zum Abschluss und der Einsatzdokumentration. Im Rahmen der täglichen Einsatzbewältigung greifen die Leitstellen auf Organisationseinheiten im eigenen Zuständigkeitsbereich wie Polizeiinspektionen oder Feuerwehreinsatzzentralen kommunaler Aufgabenträger in Rheinland-Pfalz zurück und binden diese aktiv in die Arbeit mit dem Einsatzleitsystem ein. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren und beinhaltet die Implementierung und Wartung. Er umfasst die Ausstattung aller fünf Polizei- und von drei Feuerwehr-/Rettungsleitstellen in Rheinland-Pfalz mit einer Option für die restlichen fünf Feuerwehr-/Rettungsleitstellen.

„Mehr als vier Millionen Bürger vertrauen auf Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in unserem Bundesland“, sagte Kriminalrat Ralf Steinbrink, Leiter der Programmgruppe zur Modernisierung der Leitstelleninfrastruktur in Rheinland-Pfalz. „Die vollständig integrierten Lösungen von Hexagon werden es uns ermöglichen, besser zusammenzuarbeiten und unseren Dienst an den Bürgern und Bürgerinnen zu optimieren.“


„Die drei Grundpfeiler, um ein sicheres, krisenfestes und resilientes Gemeinwesen zu schaffen, sind die Vernetzung der IT-Systeme, die Zusammenarbeit zwischen den Teams und bessere Informationen im täglichen Betrieb“, sagte Maximilian Weber, Senior Vice President EMEA von Hexagons Safety & Infrastructure Division. „Die Initiativen der rheinland-pfälzischen Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienste sind ein leuchtendes Beispiel für die praktische Umsetzung dieser Grundsätze, und wir sind stolz darauf, diese Bemühungen zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit unterstützen zu dürfen.“

Um mehr über Hexagons branchenführenden Lösungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben zu erfahren, besuchen Sie www.hexagonsafetyinfrastructure.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HxGN Safety & Infrastructure GmbH
Reichenbachstr. 3
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 96106-0
Telefax: +49 (89) 96106-6790
http://www.hexagonsafetyinfrastructure.com/de-de

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Alisch
Head of Marketing
Telefon: +49 (89) 96106-4142
E-Mail: matthias.alisch@hexagon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel