Sicher tagen in barockem Ambiente: Kloster Irsee wieder für Besucher und Gäste geöffnet

Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten im historischen Treppenhaus und der erfolgreichen Instandsetzung der klosterzeitlichen Umfassungsmauer des barocken Campus öffnet das Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bezirks Schwaben wieder seine Tore für Besucherinnen und Besucher.

„Wir haben die Corona-bedingte Schließzeit genutzt, zahlreiche Baumaßnahmen und Sanierungsarbeiten im denkmalgeschützten Ambiente von Kloster Irsee durchzuführen“, erläutert Bezirkstagspräsident Martin Sailer. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres bezirklichen Eigenbetriebs freuen sich darauf, dass der Seminar- und Tagungsbetrieb mit einem umfassenden Hygienekonzept jetzt anläuft und wir Besucher aus der Region wie Gäste aus ganz Deutschland wieder in dem einmaligen Ambiente der barocken Klosteranlage begrüßen können.“

In den letzten Wochen abgeschlossen werden konnte die Sanierung der historischen Klostermauer, des denkmalgeschützten Treppenhauses im Westtrakt der barocken Klosteranlage sowie eine landschaftsplanerische Überarbeitung der Außenanlagen zwischen Ateliergebäude und Laubengang. Kurz vor der Fertigstellung befindet sich zudem der Erweiterungsbau Küferei, der neben einem großen Gartensaal 19 Gästezimmer enthalten wird, davon vier im Standard Barrierefrei.


„Als erstes wird die berufliche Bildung mit Seminaren und Kursen des Bildungswerks des Bayerischen Bezirketags nach Kloster Irsee zurückkehren, anschließend erwarten wir auch wieder die ersten Gäste der Schwabenakademie Irsee sowie Kunden aus Wirtschaft, Politik und Verbandswesen“, berichtet der Leiter des Hauses, Dr. Stefan Raueiser. „Wenn alles glatt läuft, sind wir bis Weihnachten an den Öffnungstagen mit etwa siebzig Prozent ausgelastet, was unter den aktuellen Bedingungen und den eingeschränkten Kapazitäten eine wirklich gute Nachricht ist,“ hebt Dr. Raueiser hervor.

Zunächst beginnt der Tagungsbetrieb mit einer Gruppenstärke von maximal 50 Personen, um in allen Tagungs- und Restaurantbereichen den Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Außerdem muss im Haus eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, die auf den Sitzplätzen im Seminarraum und im Speisesaal abgenommen werden darf. Das betriebliche Hygiene- und Schutzkonzept des Schwäbischen Bildungszentrums ist auf der Homepage von Kloster Irsee hinterlegt und wird bedarfsgerecht aktualisiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schwäbisches Bildungszentrum Irsee
Klosterring 4
87660 Irsee
Telefon: +49 (8341) 906-00
Telefax: +49 (8341) 74278
http://www.kloster-irsee.de

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Raueiser
Werkleiter
Telefon: +49 (8341) 906-600
Fax: +49 (8341) 906-696
E-Mail: stefan.raueiser@kloster-irsee.de
Ingrid Frank
Leitungssekretariat
Telefon: +49 (8341) 906-601
Fax: +49 (8341) 906-696
E-Mail: ingrid.frank@kloster-irsee.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel