Vorschau Zverev gegen Carreño Busta – Siegemund & Lisicki exklusiv

.

Zverev gegen Carreño Busta: Vorschau mit Becker, Corretja & Ferrer

Alexander Zverev ist bei den US Open zum ersten Mal ins Halbfinale eingezogen. Dort trifft er am Freitag (11. September) auf den Spanier Pablo Carreño Busta. Die Eurosport-Experten Boris Becker und Àlex Corretja sowie  David Ferrer, der neue Trainer von Alexander Zverev, blicken auf die Halbfinalpartie voraus und schätzen die Chancen der beiden Spieler ein.


Eurosport-Experte Boris Becker über …

… die Favoritenrolle von Zverev im Match gegen Carreño Busta:
„Ich glaube, dass Sascha der Favorit ist. Er hat einen Höhenflug, da es sein zweites Grand-Slam-Halbfinale ist. Ich denke nicht, dass er den Druck spürt. Carreño Busta ist schon ein paar Jahre älter und es stellt sich die Frage, wie viele Jahre ihm an der Spitze noch bleiben. Das ist eine andere Art von Druck. Ich denke, dass diese Spieler wissen wie man mit Druck umgeht. Daher wird das kein großer Faktor sein.“

… die Stärken von Zverev:
„Sascha hat nicht seine  beste Leistung in der Partie gegen Borna Coric gezeigt. Aber es ist ein gutes Zeichen für seine Mentalität, dass er eine sehr schwierige Partie trotzdem gewinnen konnte. Kann er sich verbessern? Jeder Tennisspieler kann sich verbessern, auch die allerbesten Spieler. Er hat einen guten Aufschlag, er hat viel Power, er hat alle Voraussetzungen, um einer der besten Spieler der Welt zu sein.“

Eurosport-Experte Àlex Corretja über die Begegnung Zverev vs. Carreño Busta:
„Ich erwarte ein sehr hartes Match. Sicherlich hat Carreño die Partie von Zverev gegen Borna Coric verfolgt und er konnte sehen, wie Alex spielt. Zverev ist ein wenig zögerlich und kämpft ein wenig mit dem zweiten Aufschlag, aber dann serviert er auch ab und zu sehr stark. Ich denke, der Unterschied zwischen Coric und Carreño besteht darin, dass Carreño ebenfalls solide spielen kann und mit seiner Vorhand einen Winnerschlag hat. Das ist etwas, was Coric ganz besonders gefehlt hat. […] Ich erwarte ein sehr enges Spiel. Ich habe das Gefühl, dass Carreño es schaffen kann. Es wird sehr ausgeglichen und eng werden, auch wenn Zverev eine bessere Ranglisten-Platzierung hat.“

David Ferrer über …

… die bisherige Leistung und den Turnierverlauf von Zverev:
„Ehrlich gesagt waren alle Spiele kompliziert, wie auch die letzte Partie. Ich freue mich, dass Alexander im Halbfinale steht und dass er eine gute Einstellung hat. Ich bin sicher, dass er sich noch mehr steigern und aggressiver spielen wird, damit er seine Chancen nutzen kann.“

… seine Beziehung zu Zverev und Carreño Busta:"
"Es ist erst kurze Zeit her, dass ich aufgehört habe zu spielen. Das hilft mir, denn ich kenne viele Spieler aus dem Training und dem Wettkampf. Diese Erfahrung weiterzugeben, ist immer gut. Ich kenne Pablo seit seiner Kindheit sehr gut. Er kam immer nach Valencia, um mit mir zu trainieren und ich mag ihn. Ich bin sehr glücklich, dass Pablo im Halbfinale steht und auf einem hohen Niveau spielt. Es ist immer positiv, dass guten Menschen gute Dinge passieren. Es ist eine ungewöhnliche Situation für mich, weil es meine erste Erfahrung als Trainer ist. Ich spreche mit Alexander und bereite ihn auf das Match vor, während er auf einen Freund wie Pablo trifft.“

Laura Siegemund exklusiv im Eurosport-Interview: „Sind noch nicht fertig“

Laura Siegemund trifft mit ihrer Doppelpartnerin Vera Zvonareva im Doppel-Finale der US Open auf Nicole Melichar und Xu Yifan. In „First Serve Rittner“ spricht Siegemund mit Barbara Rittner und Birgit Nössing über das anstehende Finale.

Laura Siegemund über …

… ihre Vorbereitung auf die Finalpartie:
„Ich hab alles auf Regeneration gesetzt. Ich war echt platt, da ich jeden Tag gespielt habe. Und auch wenn man auf die Anlage fährt, um sich ein Match live anzuschauen, ist man fünf Stunden weg und sitzt im Bus. Das alles dauert und man läuft sich die Hacken ab. Da habe ich für mich entschieden, dass ich im Hotel bleibe und eine optimale Regeneration mache.“

… die Energie auf dem Platz:
„Es ist nicht ganz einfach ohne Zuschauer zu spielen. Aber im Doppel fiel es mir leichter, weil ich mit der Sache selbst so beschäftigt war und unbedingt gewinnen wollte. Auch als Team stellen wir Energie her. Vera ist super fokussiert und während des Match sehr akribisch mit vielen Details in der Taktik. Da ensteht dann eine Energie und das hat uns auch geholfen das letzte Match zu gewinnen.“

… die Reaktionen von Freunden:
„Die Leute haben gefragt, wie wir jetzt feiern. Und ich habe mir gedacht „Moment, wir sind noch nicht fertig“. Ich habe echt noch etwas vor. Das Finale wird alles andere als einfach. Ich bin noch im Wettkampf.“

Sabine Lisicki über Probleme nach Wimbledon-Cup: „Hat mich überrollt“

Sabine Lisicki hat im Eurosport Podcast "Das Gelbe vom Ball" mit Barbara Ritter und Matthias Stach über das Finale von Wimbledon 2013 gesprochen. Über die Zeit nach ihrem größten Erfolg und gleichzeitig der bittersten Niederlage berichtet sie: "Ich habe danach nicht mit vielen Leuten geredet. Ich habe mich versucht zurückzuziehen, weil so viel passiert ist, das hat mich buchstäblich überrollt."

2013 stand sie in Wimbledon als erste Deutsche seit Steffi Graf in einem Einzelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Auf dem Weg ins Endspiel hatte sie unter anderem im Achtelfinale die damalige Weltranglistenerste Serena Williams (6:2, 1:6, 6:4) geschlagen. Im Finale unterlag sie der Französin Marion Bartoli 1:6, 4:6.

Angesprochen auf die Zeit nach der Niederlage und die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wurde, berichtet die damalige Weltranglistenzwölfte: "Was danach passiert ist, hätte ich nie für möglich gehalten. Das war tatsächlich auch sehr belastend."

Die komplette Folge mit Sabine Lisicki ist auf Eurosport.de als Vodcast verfügbar: https://www.eurosport.de/tennis/us-open/2020/sabine-lisicki-zu-gast-bei-das-gelbe-vom-ball_vid1349038/video.shtml

Alle Podcast-Folgen von „Das Gelbe vom Ball“ sind jetzt auf allen gängigen Podcatcher, u.a. via Spotify oder bei Apple-Podcast verfügbar sowie unter folgendem Link zu hören: Eurosport Podcast

Ansetzungen 10. Tag bei den US Open: u.a. mit Serena Williams, Azarenka, Osaka & Brady

Die Partien zeigt Eurosport live im Free-TV bei Eurosport 1 und im Eurosport Player:

Finale Herren-Doppel ab 21 Uhr

Pavic (CRO)/Soarez (BRA) – Koolhof (NED)/Mektic (CRO)

Night Session ab 01 Uhr

J. Brady (USA) – N. Osaka (JPN)

S. Williams (USA) – V. Azarenka (BLR)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Discovery Communications Deutschland GmbH & Co. KG
Sternstraße 5
80538 München
Telefon: +49 (89) 206099-100
http://corporate.discovery.com

Ansprechpartner:
Tilman Günther
Telefon: +49 (89) 206099-202
Fax: +49 (172) 7666-932
E-Mail: Tilman_Guenther@discovery.com
Susanna Strauß
Telefon: +49 (89) 206099-212
E-Mail: Susanna_Strauss@discovery.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel