Workshop „Wo die Sprache aufhört …“ – Ein kreativer Erlebnistag

Das Team des Bildungswerk Hospiz Elias lädt zum Workshop und kreativen Erlebnistag „Wo die Sprache aufhört …“, am Samstag, 26. September 2020, 10.00 bis 17.00 Uhr im Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in Ludwigshafen (Dessauer Straße 59) ein. Die Kursleiterin Annekathrin Raue ist Koordinatorin im Ambulanten Hospizdienst Ludwigshafen, Musikgeragogin und Tanzleiterin. Sie lädt die Teilnehmenden ein, kreative Ausdrucksweisen auszuprobieren und neue Perspektiven einzunehmen.

„Das Experimentieren mit Klängen, Tönen, Farben, Formen, Bildern, Gesten oder Bewegungen lässt uns Ausdruck finden, wo die Sprache aufhört“, schildert die Verantwortliche des Bildungswerks Miriam Ohl. Der Aktionstag solle ausgehend vom „Bild des Augenblicks“ dazu einladen, zu machen. Künstlerische Vorkenntnisse seien nicht nötig – nur Offenheit und Neugierde, sich selbst auszuprobieren. „In diesem Workshop begeben wir uns auf eine spannende Reise, auf der wir das Spielerische, das Experimentelle und das Assoziative in den Vordergrund stellen. Kleine Übungen und kreative Materialien ermutigen, den persönlichen Ausdruck zu erweitern und neue Perspektiven einzunehmen. Wir versinken im Prozess des Machens und Nicht-Denkens und lassen Freiraum für Stille, Staunen und Impulse aus der Gruppe“, führt sie weiter aus.

Der Workshop bietet konkrete Impulse und wendet sich an alle Interessierten. Die Kosten betragen 50 Euro. Veranstaltungsort ist das Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit, Dessauer Straße 59, 67063 Ludwigshafen. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich unter miriam.ohl@hospiz-elias.de.


Weitere Informationen unter www.hospiz-elias.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH
Salzburger Str. 15
67067 Ludwigshafen am Rhein
Telefon: +49 (621) 55010
Telefax: +49 (621) 5501-2266
http://www.st-marienkrankenhaus.de/

Ansprechpartner:
Katja Hein
Stabsstelle Kommunikation
Telefon: +49 (621) 55012702
E-Mail: katja.hein@st-marienkrankenhaus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel