CREALOGIX 2019/2020 Jahresergebnisse

CREALOGIX meldet für das Geschäftsjahr 2019/2020 ein höheres organisches Wachstum mit gesteigertem Umsatz, besserer operativer Performance und starkem Free Cash Flow. Der wiederkehrende Anteil am Gesamtumsatz stieg auf 44 Prozent, die strategische Ausrichtung wird damit bestätigt. Einmalkosten von CHF 7 Millionen beeinträchtigen das Nettoergebnis.

 

Das Wichtigste aus dem Geschäftsjahr 2019/2020

Die Gruppe konnte den Gesamtnettoumsatz um 1,7 Prozent auf CHF 103,7 Millionen erhöhen (Anstieg von 3,9 Prozent in Lokalwährungen). Trotz COVID-19 lag der Nettoumsatz in der zweiten Jahreshälfte um 13,2 Prozent höher als in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres. Der Umsatz von SaaS und Hosting stieg um 15 Prozent. Die Umstellung von einem einmaligen auf ein wiederkehrendes Ertragsmodell (SaaS) verringerte den Nettoumsatz und das EBITDA dieses Berichtsjahres vorübergehend um CHF 6,9 Millionen.


 

Die Gruppe meldet ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von CHF 2,4 Millionen, ohne Einmalkosten für Umstrukturierungsmassnahmen. Das entspricht einer Steigerung von CHF 0,5 Millionen gegenüber 2018/2019.

 

Die Einmalkosten im Rahmen der Umstrukturierung von CHF 7,0 Millionen verringerten das EBITDA auf CHF -4,6 Millionen. Diese Einmalkosten werden eingesetzt, um die Transformation zu beschleunigen, insbesondere um das Produktportfolio zu straffen. Die Gruppe meldet einen bereinigten Nettoverlust von CHF -5,4 Millionen, was eine Goodwill Amortisation von CHF 4,9 Millionen beinhaltet. Das bereinigte Ergebnis je Aktie verbesserte sich auf CHF -0,15 (2018/2019: CHF -0,94).

 

Der Barmittelbestand stieg auf CHF 36,0 Millionen (2018/2019: CHF 12,8 Millionen), wobei der bereinigte Free Cash Flow 2019/2020 CHF 7,9 Millionen betrug (2018/2019: CHF -2,5 Millionen). Das entspricht einer Steigerung von CHF 10,4 Millionen gegenüber dem Vorjahr.

 

CREALOGIX hat die Transformation nun beschleunigt und profitiert von der anhaltenden Nachfrage des Marktes nach Digital-Banking-Lösungen. Wir setzen unsere Strategie mit folgenden Prioritäten um, um der führende SaaS-Anbieter für Digital-Banking-Lösungen zu werden: 

  1. Fokussierung auf die führenden Finanzinstitute mittels eines beschleunigten globalen Go-to-Market-Ansatzes. Orientierung von Vertrieb- und Marketingkräften nach Segment und Vertriebsregion und Verdoppelung innert sechs Monaten. Darüber hinaus erweitern wir Partnerschaften mit globalen Wiederverkäufern und Partnern für die Software-Implementierung wie beispielsweise IBM.
  2. Konsolidierung unseres breiten Produktangebots und Fokusverlagerung auf wesentliche strategische Plattformprodukte, die Partnerschaften ermöglichen und bereit für SaaS sind. Ausserdem bündeln wir unsere Entwicklungskapazitäten und erhöhen unsere Forschungs- und Entwicklungsbudgets, um Innovation zu stärken.
  3. Umstellung von bisher einmaligen Verkäufen auf wiederkehrenden Umsatz. Auf Grundlage des aktuellen Fortschritts (Steigerung auf insgesamt 44 Prozent wiederkehrender Umsatz im Geschäftsjahr 2019/2020) haben wir uns ein mittelfristiges Ziel von insgesamt 60 Prozent wiederkehrendem Umsatz gesteckt.

«CREALOGIX wächst und wir transformieren unser Geschäft, um der führende SaaS-Anbieter für Digital-Banking-Plattformen zu werden. Kürzlich gewonnene Kunden wie die deutschen Förderbanken bestätigen unsere Strategie. Wir haben einen Gang höher geschaltet und beginnen nun, stärker von den positiven Auswirkungen der Transformation zu profitieren», sagt Oliver Weber, Chief Executive Officer bei CREALOGIX.

 

Ausblick

Indem wir unsere Transformation hin zu einem führenden SaaS-Anbieter im Bereich Digital Banking beschleunigen, sichern wir unsere Position als FinTech-Partner für Banken auf ihrer digitalen Reise. Mit unseren auf der ganzen Welt wachsenden Vertriebskräften wird es uns möglich sein, die Bedürfnisse unserer Kunden besser zu verstehen, neue Marktchancen zu nutzen und wertvolle internationale Partnerschaften einzugehen. Die vollständigen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sind zwar schwer vorherzusagen, es zeichnet sich jedoch deutlich ab, dass sich der Trend zur Digitalisierung von Prozessen und zur Verbesserung bestehender Online-Kundenerfahrungen verstärken wird. Unser Geschäftsmodell mit einer konzentrierten Produktplattform, der besseren Skalierbarkeit unseres Angebots und einem nachhaltigen SaaS-Umsatzmodell wird uns dabei helfen, positive Ergebnisse zu erzielen und mittelfristig eine zweistellige Profitabilität auf EBITDA-Ebene zu erreichen. In Bezug auf die Jahresergebnisse des kommenden Jahres erwarten wir ein positives Resultat mit einer EBITDA-Marge, die über dem bereinigten EBITDA von 2019/2020 liegt.

 

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, an der Generalversammlung keine Dividendenzahlung aus der Kapitalrücklage an die Aktionäre vorzuschlagen.

 

Der vollständige Geschäftsbericht für 2019/2020 steht unter crealogix.com/report-en zum Download bereit.

 

Die vorliegende Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit gewissen Risiken, Unsicherheiten und Veränderungen behaftet sein können, die nicht voraussehbar sind und sich der Kontrolle der CREALOGIX Gruppe entziehen. CREALOGIX kann daher keine Zusicherungen machen bezüglich der Richtigkeit solcher zukunftsgerichteter Aussagen, deren Auswirkung auf die finanziellen Verhältnisse der CREALOGIX Gruppe oder den Markt, in dem Aktien und anderen Wertschriften der CREALOGIX Gruppe gehandelt werden.

 

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren. Diese Pressemitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in Staaten verbreitet werden, welche die öffentliche Verbreitung solcher Informationen gesetzlich beschränken oder verbieten. Insbesondere darf diese Pressemitteilung nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika ("USA") gebracht oder übertragen werden oder an U.S.-amerikanische Personen (einschliesslich juristischer Personen) oder an Medien mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder übertragen werden. Jede Verletzung dieser Beschränkungen kann einen Verstoss gegen U.S.-amerikanische wertpapierrechtliche Vorschriften begründen. Wertpapiere der CREALOGIX HOLDING AG ("Gesellschaft") werden ausserhalb der Schweiz nicht öffentlich zum Kauf angeboten. Die Wertpapiere der Gesellschaft wurden nicht gemäss den Regelungen der U.S.-amerikanischen wertpapierrechtlichen Vorschriften registriert und dürfen ohne vorherige Registrierung oder ohne das Vorliegen einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht nicht in den USA oder an U.S.-amerikanische Personen (einschliesslich juristischer Personen) verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden. Diese Pressemitteilung stellt keinen Prospekt im Sinne der Artikel 652a oder 1156 Obligationenrecht oder Artikel 27 ff. des Kotierungsreglements der SIX Swiss Exchange dar.

Über die CREALOGIX AG

Die CREALOGIX Gruppe ist ein Schweizer Fintech-Top-100-Unternehmen und gehört weltweit zu den Marktführern im Digital Banking. CREALOGIX entwickelt und implementiert innovative Fintech-Lösungen für die Finanzinstitute von morgen. Mit den digitalen Lösungen von CREALOGIX antworten Banken, Vermögensverwalter und andere Finanzinstitute besser auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse im Bereich der digitalen Transformation, um sich dadurch in einem extrem anspruchsvollen und dynamischen Markt zu behaupten und ihren Mitbewerbern voraus zu sein. Die 1996 gegründete Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 700 Mitarbeitende. Die Aktien der CREALOGIX Gruppe (CLXN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CREALOGIX AG
Baslerstrasse 60
CH8048 Zürich
Telefon: +41 (58) 4048000
http://www.crealogix.com

Ansprechpartner:
Daniel Bader
Chief Financial Officer
Telefon: +41 (58) 40481-81
E-Mail: daniel.bader@crealogix.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel