Marc Pfitzner mit neuen Aufgabenbereichen im NLZ

Der langjährige Eintracht-Profi Marc Pfitzner beendet seine Profikarriere und übernimmt ab sofort ein neues Aufgabengebiet im Nachwuchsleistungszentrum der Löwen. Der 36-Jährige, der in der vergangenen Saison noch den Aufstieg in die 2. Bundesliga mit der Mannschaft gefeiert hat, trug insgesamt 347 Mal das Trikot mit dem roten Löwen (Profis und zweite Mannschaft) und erzielte wettbewerbsübergreifend 32 Tore. Nun wird Pfitzner neuer U19-Co-Trainer und Videoanalyst. Der Vertrag des A-Lizenz-Inhabers läuft zunächst bis Saisonende.

„Marc Pfitzner hat in der Eintracht-Familie einen besonderen Stellenwert. Mit seiner Identifikation mit dem Verein und der Stadt, seiner Mentalität und seiner Art Fußball zu spielen – immer mit vollem Einsatz und Kampf bis zum Ende. Als Braunschweiger Jung‘, der den Weg von der zweiten Mannschaft bis in die Bundesliga geschafft hat, ist er ein Vorbild für viele junge Fußballer. Seine Erfahrungen kann er in seiner neuen Funktion im Nachwuchsleistungszentrum an die nächste Generation weiter geben. Für uns war immer klar, dass wir Pfitze nach seiner Karriere an uns binden wollten. Wir freuen uns, dass wir jetzt gemeinsam mit ihm die passende Aufgabe gefunden haben. Mit Aufnahme seiner neuen Tätigkeit steht gleichzeitig auch fest, dass Marc seine aktive Karriere beendet und wir ihn gemeinsam mit unseren Fans in einem angemessenen Rahmen verabschieden, sobald dies wieder möglich ist“, betont Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Marc Pfitzner für unser NLZ gewinnen konnten und er der Eintracht auch nach seiner Karriere erhalten bleibt. Er hat während seiner Zeit in Bremen bereits seine Trainerscheine gemacht und kann nun in unserer U19 seine ersten praktischen Schritte als Co-Trainer machen. Mit all seiner Erfahrung aus seiner Zeit als Profi und seiner Persönlichkeit ist Pfitze ein großer Gewinn für unsere Spieler, Trainer und Mitarbeiter“, sagt Dennis Kruppke, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.


„Meine Zeit als Fußballprofi ist zu Ende und ich möchte jetzt den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen. Während meiner aktiven Laufbahn habe ich bereits meine Trainer A-Lizenz mit dem Hintergrund gemacht, eine Aufgabe im Nachwuchsbereich zu übernehmen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der U19, bei der ich Teil des Trainer-Teams von Uwe Grauer und Ridha Kitar sein werde. Ich habe bereits die Spieler kennengelernt und ein paar Partien gesehen. Ich hoffe, dass ich mich gut einfügen und mit meiner Erfahrung, die ich über die Jahre gesammelt habe, der Eintracht helfen kann. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und hoffe, dass ich noch viele Jahre die erfolgreiche Zukunft unserer Eintracht mitgestalten kann", freut sich Marc Pfitzner.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA
Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 232300
Telefax: +49 (531) 2323030
http://www.eintracht.com

Ansprechpartner:
Denise Schäfer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Publikationen
Telefon: +49 (531) 23230-45
Fax: +49 (531) 2323055
E-Mail: denise.schaefer@eintracht.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel