Digitale Zukunft hinter Glas

In Hamburg entsteht mit dem Hammerbrooklyn.DigitalCampus ein Innovationslabor der digitalen Transformation. Das Herz des Projektes ist der DigitalPavillon, ein ehemaliger Expo-Pavillon, dessen Fassaden mit rund 1.800 Quadratmetern Glas von Saint-Gobain bestückt sein werden.

Der neue Hammerbrooklyn.DigitalCampus befindet sich, wie der Name schon vermuten lässt, in Hamburgs zentralem Stadtteil Hammerbrook. Die Idee hinter diesem vielsagenden Quartiersentwicklungsprojekt: Für die Gesellschaft, die Wirtschaft und die Wissenschaft einen Ort des Lernens, Experimentierens und Wissensaustausches zu erschaffen und sie damit in die digitale Zukunft zu geleiten. Am Stadtdeich neben der Oberhafenbrücke, zwischen Hauptbahnhof und Hafencity, weist derzeit die temporäre Hammerbrooklyn.Box aus Seecontainern als eine Art Beta- oder Testversion auf den bald fertigen DigitalPavillon hin. Untergebracht sind in diesem grünen Containerbau u. a. Kollaborations- und Veranstaltungsflächen, das Hammerbrooklyn.Team und auch  die ersten „Citizens“ sind bereits eingezogen. Der DigitalPavillon wird im Herbst 2020 eröffnen. Die Architektur und Struktur dieses mit Glas umfassten Riegels basiert auf dem recycelten, ehemaligen amerikanischen Pavillon der Mailänder Expo 2015.

Das 7.600 Quadratmeter große Multifunktionsgebäude hat fünf Ebenen. Unterschiedliche Flächen wie etwa eine großzügige „Townhall“, das Auditorium sowie Projektarbeitsflächen und -räume ermöglichen ein Nutzungsangebot aus Workshops, Symposien, Veranstaltungen und Kongressen. Möglich sind in dem Gebäude zudem sogenannte Labs, beispielsweise Räume für virtuelle Expeditionen der digitalen Transformation.


Die Konstruktion des Expo-Pavillons wurde in Mailand ab- und in Hamburg wieder aufgebaut. Neu geschaffen wird u. a. die Gebäudehülle: So sind die Längsseiten des DigitalPavillons als Stahl-Pfosten-Riegel-Fassaden konzipiert und mit Saint-Gobain Gläsern, vorwiegend des Typs Cool-Lite SKN 176, umhüllt. Die Stirnseiten werden als Aluminium-Pfosten-Riegel-Konstruktion mit Gläsern des Typs Cool-Lite Xtreme 70/33 errichtet – ein neutrales und hochselektives Dreifach-Sonnenschutzglas, für das sich die Architekten entschieden. Die Montage aller Fassadenelemente erfolgt direkt vor Ort.

Objektdaten

Objekt: Hammerbrooklyn.DigitalCampus

Bauherr: Art-Invest Real Estate, Köln

Standort: Stadtdeich 2 – 4, 20097 Hamburg

Architekt: James Biber Architects, New York; Spine Architects, Hamburg

Fassadenplaner: Prof. Michael Lange, Hannover

Fassadenbauer: Heinrich Lamparter Stahlbau, Kaufungen

Glaslieferant: Saint-Gobain Building Glass Deutschland Stolberg

Glasverarbeiter: Saint-Gobain GLASSOLUTIONS Objekt-Center, Standort Radeburg

Gläser: SGG Cool-Lite SKN 176, SGG Cool-Lite Xtreme 70/33, SGG Climatop mit Cool-Lite SKN 176, SGG Climatop mit Cool-Lite Xtreme 70/33, SGG Stadip

Eröffnung: Herbst 2020

Über die SAINT-GOBAIN GLASS Deutschland GmbH

Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Werkstoffe und Lösungen, die für das Wohlbefinden eines jeden und die Zukunft aller gedacht sind. Diese Werkstoffe kommen überall in unserer Umgebung und in unserem täglichen Leben vor: in Gebäuden, Transportmitteln, Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Sie sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und erfüllen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.

Weltmarktführer in der Gestaltung von Lebensräumen
42,6 Milliarden Euro Umsatz in 2019
In 68 Ländern vertreten
Mehr als 171.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
www.saint-gobain.de
Saint-Gobain Germany

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAINT-GOBAIN GLASS Deutschland GmbH
Nikolausstraße 1
52222 Stolberg (Rheinland)
Telefon: +49 (2402) 121-0
Telefax: +49 (2402) 121-893
http://de.saint-gobain-glass.com/

Ansprechpartner:
Eva Selle
Telefon: +49 (2402) 121-888
E-Mail: eva.selle@saint-gobain.com
Simone Langenstein
Proesler Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (7071) 234-16
Fax: +49 (7071) 234-18
E-Mail: s.langenstein@proesler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel