Pascal Jenny als Präsident von Arosa Tourismus gewählt

Nach 13 Jahren als Tourismusdirektor von Arosa Tourismus übernimmt Pascal Jenny neu das Präsidium von Arosa Tourismus. Der bisherige Präsident, Christian Menet, verantwortete die Geschicke von Arosa Tourismus während fast 20 Jahren. Die beiden Exponenten stehen exemplarisch für das starke touristische Teamwork, das Arosa in den letzten Jahren als Ferienregion ausgezeichnet positioniert hat. So schliesst Arosa Tourismus trotz Corona-Lockdown mit einem Jahresgewinn ab und das Eigenkapital konnte auf über eine halbe Million Franken gesteigert werden.

Christian Menet, Präsident von Arosa Tourismus, präsentierte der diesjährigen Generalversammlung ein positives Geschäftsergebnis, dies trotz sehr schwierigem Umfeld. Die Gästetaxen-Rechnung schloss bei Einnahmen von CHF 9,406 Mio. und Ausgaben von CHF 9,405 Mio. praktisch ausgeglichen ab. Auch das Ergebnis der Marketing-Rechnung präsentiert sich bei einem Gesamtertrag von CHF 2,427 Mio.und einem Gesamtaufwand von 2,424 Mio. ausgeglichen. Die Bilanz weist per 30. April 2020 ein Eigenkapital von CHF 500‘196, was 8% der Bilanzsumme entspricht.

Erneuter Sommer Rekord, Winter Rekordkurs durch Corona gestoppt
Die Logiernächte im Geschäftsjahr 2019/20 gingen knapp um 1.4% zurück. Dieses geringe Minus zeigt auf, dass der Lockdown von Mitte März und somit das abrupte Ende der Wintersaison eine starke Zunahme der Nächtigungen in der Ferienregion Arosa verhindert hat. Der Schweizer Ferientag wie auch der Grossanlass eines internationalen Onlineanbieters für Lieferdienstleistungen hätten Arosa im März und April höchste Auslastung beschert und die Verantwortlichen gehen von rund 65’000 verpassten Logiernächten aus. Das dennoch beachtliche Resultat basiert erneut auf steigenden Zahlen im Sommer. Der Sommer hat sich in den letzten Jahren zu einem Erfolgsfaktor des Ferienklassikers Arosa entwickelt. Ein Blick auf die Hotellerie zeigt dies eindrücklich. Waren vor 10 Jahren noch rund 30% der Hotels im Sommer geschlossen, sind es heute gerade noch 2.5% der Beherberger, die im Sommer nicht geöffnet haben.


Aktuelle Lage: Leistungsentwicklung im Sommer zahlt sich weiter aus. Bär, Wandern und Biken als perfekte Mischung
Der Sommer 2020 dürfte neuerlich auf Rekordniveau abschliessen. In Corona-Zeiten wurde Arosas Gäste-Fokus «Schweiz» belohnt. Viele Gäste aus dem Inland besuchten Arosa. Gemäss Umfragen basiert der überdurchschnittliche Gästezuwachs hauptsächlich auf der hohen Bekanntheit sowie dem Arosa Bärenland. Bei Familien war oftmals das umfassendeste All-Inklusive Gästeangebot der Alpen Grund für die Wahl der Ferienregion Arosa. Die Leistungsentwicklung, die Gemeinde, Bergbahnen und Tourismus in den letzten Jahren in Ergänzung zur Natur- und Tierschutz-Positionierung im Bereich Hike&Bike umgesetzt hat, stärkt die «Bären-Destination» ideal.

Kontinuität als Garant für Veränderung und Weiterentwicklung – Pascal Jenny bleibt im Boot
Der langjährige Präsident Christian Menet stand in den letzten Jahren für die positive Entwicklung in Arosa, die er durch eine langfristig geplante Nachfolgeregelung auch sicherstellen will. Im Wissen, dass in Arosa weitere strategische Weichenstellungen anstehen, motivierte er den langjährigen Tourismusdirektor Pascal Jenny, seine Nachfolge zu übernehmen. Der Touristiker mit dem schweizweit wohl grössten Leistungsausweis sah nach knapp 13 Jahren vollstem Einsatz für seine Ferienregion Arosa für sich den Zeitpunkt gekommen, um von der operativen auf die strategische Ebene zu wechseln. Dies um so mehr, als die Mitgliederverbände Hotelleriesuisse Arosa, Gastro Arosa, ArosaApartments, Handel & Gewerbe Arosa sowie Gemeinde, Bergbahnen und Arosa Kultur die Rochaden begrüssten. Das überzeugende Wahlresultat mit dem Maximum der möglichen Stimmen fiel einstimmig aus und brachte Ausdruck, wie gross die Akzeptanz von Pascal Jenny als Person wie auch seines herausragenden Leistungsausweises ist. Als Tourismusdirektor wird Pascal Jenny noch bis Ende April 2021 die operative Leitung des Teams von Arosa Tourismus gewährleisten. Anschliessend wird nebst dem Präsidium von Arosa Tourismus und einem strategischen Teilmandat für Arosa Tourismus künftig selbständig auch neuen beruflichen Tätigkeiten nachgehen. Im Vorstand von Arosa Tourismus wird neben den mit hervorragenden Resultaten bestätigten bisherigen Vorstandsmitglieder neu auf Wunsch von Arosa Tourismus und den Arosa Bergbahnen der Arosa Stammgast Roman Geiser eine weitere kompetente Persönlichkeit im Gremium mitwirken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arosa Tourismus
Sport- und Kongresszentrum Arosa
CH7050 Arosa
Telefon: +41 (81) 37870-20
Telefax: +41 (81) 37870-21
http://www.arosa.ch

Ansprechpartner:
Marion Schmitz
Telefon: +41 (81) 37870-47
E-Mail: marion.schmitz@arosa.swiss
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel