Schneller als die Insekten

Geht es um die Wurst, muss alles sauber sein. Nicht das winzigste Insekt darf in der Produktion des neuen Tianjin Guoshun Meat Food Werkes sein Unwesen treiben. Aus diesem Grund sind die Zugänge zu den Produktionsräumen mit Schnelllauftoren von EFAFLEX ausgestattet.

Tom Jia, Operating Manager von Tianjin Brown Technology Development, dem langjährigen chinesischen Partner von EFAFLEX, erklärt: „Der Eigentümer der Fabrik legt größten Wert auf eine hochwertige Produktionsausrüstung, weil die Gesetze für die Lebensmittelproduktion hier sehr streng sind. Fast die gesamte Einrichtung des Werkes wurde aus Deutschland oder Europa importiert.“ Im Fall der 53 Schnelllauftore EFA-SRT-L ECO gaben zum einen der gute Ruf des Torspezialisten aus Deutschland, zum anderen die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit der Tore sowie die hohe Qualität und Langlebigkeit den Ausschlag für die Entscheidung. Inzwischen schätzt das Unternehmen auch die hervorragend geschulten Techniker von EFAFLEX.

Das EFA-SRT ECO Rolltor überzeugt durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Besondere bauliche Vorbereitungen sind dank der platzsparenden Bauweise, zum Beispiel der sehr schmalen Seitenzargen des Rolltors, nicht notwendig. Damit ist das Rolltor EFA-SRT ECO so vielseitig einsetzbar wie kein anderes. Eine aufwendige Führung an den Seiten des Torblatts verhindert unerwünschten Luftaustausch bei Druckdifferenzen. Das Standard-Torblatt des EFAFLEX Rolltors ist volltransparent und wird serienmäßig mit Warnstreifen versehen. Auch farbige Behänge sind lieferbar. In der Fabrik sind die Spezialausführungen gegen Insekten aus silikonfreiem, querstabilem Gewebe in Rapsgelb, RAL 1021, gehalten. Für die Produktion von Tianjin Guoshun Meat Food wurden alle Tore als auch die Steuerschränke komplett in rostfreiem Edelstahl ausgeführt. Dank dieser Ausstattungsvariante eignen sich die Tore nicht nur für den Industrie- und Logistiksektor, sondern können auch hervorragend im Bereich der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden.


Auf Wunsch des Eigentümers sind alle 53 EFA-SRT-L ECO mit dem Anfahrschutz EFA-EAS® ergänzt. Diese Schutzeinrichtung verhindert bei einem eventuellen Crash weitgehend teure Schäden am Torblatt. Bei einem Zusammenstoß wird das unterste Torblattmodul sofort beidseitig aus seinen Führungen gedrückt. Eine Sensorik signalisiert dies der Steuerung und stoppt sofort die Torbewegung. Mit wenigen Handgriffen können dann Torblatt und Abschlussschild wieder zurückgeführt werden. Das Tor ist somit in kürzester Zeit wieder einsatzbereit. Mit der EAS-Ausführung bei EFAFLEX Rolltoren vermeidet der Betreiber unrentable Stillstandszeiten und sorgt für einen perfekten Fluss der Logistik. Die Schutzeinrichtung der Rolltore reduziert außerdem Reparaturkosten.

Nur eine halbe Zugstunde von Peking entfernt wurde das moderne Fleischverarbeitungswerk mit 200 Arbeitsplätzen auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern gebaut. Das gesamte Werksgelände erstreckt sich über eine Fläche von 48.000 Quadratmetern. Der Hafen der Stadt Tianjin an der Mündung des Hai He ist einer der größten Außenhandelshäfen der Volksrepublik China. Seit 1984 entsteht in der Nähe von Tianjin die Sonderwirtschaftszone TEDA (Tianjin Economic and Technological Development Area), die ausländischen Investoren offensteht.

Über die EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

Efaflex produziert Schnelllauftore für industrielle Anwendungen. Das 1974 gegründete Unternehmen ist unter anderem für Auftraggeber aus der Industrie, dem Handwerk, der Lebensmittelherstellung sowie aus der Chemie- und Pharmabranche im Einsatz. Als einziger Hersteller im Bereich der schnelllaufenden Industrietore ist Efaflex im Weltmarktführer-Index eingetragen und gehört damit zu den 461 Spitzenunternehmen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Das Familienunternehmen beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter weltweit. Mit Stammsitz im bayerischen Bruckberg ist Efaflex als größter Arbeitgeber in der Region fest verankert. Darüber hinaus erschließt das Unternehmen mit zehn Tochtergesellschaften auf fünf Kontinenten die internationalen Märkte. Über 40 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Efaflex im Ausland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG
Fliederstraße 14
84079 Bruckberg
Telefon: +49 (8765) 82-0
Telefax: +49 (8765) 82-200
http://www.efaflex.com

Ansprechpartner:
Ariane Müller
Unternehmenspräsentation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5123) 4078008
E-Mail: info@link-communications.de
Laura Birkmann
EFAFLEX
Telefon: +49 (8765) 82-433
E-Mail: Laura.Birkmann@efaflex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel