asuco – Vertriebsstart für die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 15-2020 am 09.09.2020 erfolgt

Vertriebsstart für die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 15-2020 ab einer Zeichnungssumme von 5.000 EUR am 09.09.2020 erfolgt

Zum 09.09.2020 ist der Vertriebsstart für die Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins 15-2020 erfolgt. Zielgruppe für die neue Emission sind vor allem Privatanleger, die bereits ab einer Mindestzeichnungssumme von 5.000, — EUR von den Vorteilen einer mittelbaren Investition in deutsche Immobilien profitieren können. Die Vorgängeremission wurde planmäßig im März 2020 mit einem Platzierungsvolumen von rd. 41,7 Mio. EUR beendet. „Endlich können wir unsere Erfolgsgeschichte ZweitmarktZins fortsetzen“, freut sich Robert List, der für den Vertrieb verantwortliche Geschäftsführer der asuco. „Parallel sind wir aktuell mit einer Privatplatzierung ab einer Mindestbeteiligung von 200.000 EUR im Markt und können jederzeit sehr schnell auf individuelle Anforderungen zugeschnittene Emissionen auflegen. Damit können wir unsere innovativen Zweitmarkt-Vermögensanlagen optimiert sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren anbieten“. Seit 2016 wurden insgesamt sechs Publikumsplatzierungen und acht Privatplatzierungen der Serie emittiert. Das Gesamtplatzierungsvolumen beträgt zum Platzierungsstart der neuen Emission rd. 300 Mio. EUR.

Portfolio des Emittenten mit Anschaffungskosten von ca. 282 Mio. EUR umfasst zum 26.08.2020 bereits 267 verschiedene Zielfonds mit 393 Immobilien verschiedener Nutzungsarten von 53 Anbietern


Das Portfolio des Emittenten mit Anschaffungskosten von rd. 282 Mio. EUR umfasst zum 26.08.2020 bereits 267 verschiedene Zielfonds mit 393 Immobilien verschiedener Nutzungsarten von 53 Anbietern. Der durchschnittliche Vermietungsstand beträgt ca. 96 %. „Unsere Anleger profitieren in Punkto Sicherheit von einer für andere Immobilienanlagen unerreichten Streuung – krisenbedingte Leerstände einzelner Immobilien oder einzelne Mieterinsolvenzen bleiben für das Gesamtportfolio ohne spürbare Auswirkungen“, erläutert Robert List den vielleicht entscheidenden Kernaspekt des ZweitmarktZins-Konzepts der asuco. Denn Sicherheit ist für viele Anleger gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion zu den durch die Corona-Pandemie verursachten Auswirkungen auf den Immobilienmarkt enorm wichtig.

Preisrückgänge durch die Corona-Pandemie ermöglichen nochmals verbesserte Einkaufsbedingungen am Zweitmarkt

Der Zweitmarkt für geschlossene Immobilienfonds ermöglicht, durch Einkaufsvorteile besondere Chancen bei Immobilieninvestitionen zu realisieren. Dabei haben sich die Einkaufsbedingungen durch die Corona-Pandemie nochmals verbessert. „Nach unserer langjährigen Erfahrung sind im Zweitmarkt die Preise für geschlossene Immobilienfonds teilweise überdurchschnittlich stark gesunken und stellen u.E. eine Übertreibung nach unten gegenüber den nachhaltigen Werten dar“, fasst Dietmar Schloz, produktverantwortlicher Geschäftsführer der asuco die aktuelle Marktsituation zusammen. „Der Emittent kann diese Ausnahmesituation durch Anlage freier Investitionsmittel zum Vorteil der Anleger nutzen.“

Anleger profitieren von Preisrückgängen auch für bereits erworbene Zielfonds

Anleger der neuen Serie sind ab dem 01.10.2021 am Wertzuwachs der vom Emittenten erworbenen Zielfonds beteiligt. Das heißt, dass Anleger zu den durch die Corona-Pandemie verursachten „Schnäppchen Preisen“ investieren. Das gilt konzeptionsbedingt auch für sämtliche bereits seit 2013 vom Emittenten erworbenen Zielfonds. „Im Rückblick könnte sich das als historisch einmaliger Einstiegszeitpunkt erweisen“, schwärmt Dietmar Schloz.

Als Besonderheit der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins partizipieren Anleger grundsätzlich über variable Zinszahlungen zu 100 % am laufenden Einnahmenüberschuss des Emittenten sowie am Wertzuwachs der Anlageobjekte. Da der Emittent seine Investitionen in Zielfonds ohne vorrangige Bankdarlehen finanziert, liegen alle Chancen aus den aktuell niedrigen Einkaufskursen beim Anleger.

Über die asuco Fonds GmbH

asuco ist ein im Jahr 2009 gegründetes inhabergeführtes Emissionshaus, das sich auf Kapitalanlagen am Zweitmarkt mit Bezug zu Immobilien spezialisiert hat. Die Mitarbeiter gehören zu den Pionieren in diesem Bereich und beschäftigen sich zum Teil bereits seit Anfang der 1990er Jahre intensiv und erfolgreich mit dem Zweitmarktsegment.

Wichtige Hinweise

Die vorstehenden Angaben enthalten unvollständige, verkürzt dargestellte und unverbindliche Informationen, die ausschließlich Werbezwecken dienen. Aufgrund der Werbemitteilung kann kein Erwerb der Vermögensanlage erfolgen. Es handelt sich daher weder um ein öffentliches Angebot noch um eine Empfehlung zum Erwerb der dargestellten Vermögensanlage. Auch liegt keine Anlageberatung vor. Die Angaben sind nicht auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Verhältnisse angepasst und können eine in-dividuelle Anlageberatung in keinem Fall ersetzen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch nied-riger ausfallen. Er hängt insbesondere von den laufenden Einnahmen des Emittenten aus den Investitionen und der Wertentwicklung des Gesellschaftsvermögens ab, das mittelbar oder direkt in Immobilien investiert wird. Entwicklungen der Vergangenheit und Prognosen über die zukünftige Entwicklung sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Die Einzelheiten sowie insbesondere die neben den Chancen vorhandenen Risiken, die mit dieser Vermögensanlage verbunden sind, entnehmen Sie bitte dem allein verbindlichen und veröffentlichten Verkaufsprospekt, ggf. erforderlichen Nachträgen, dem Vermögensanlagen-Informationsblatt sowie dem letzten offengelegten Jahresabschluss mit Lagebericht. Diese deutschsprachigen Unterlagen können unter www.asuco.de kostenlos heruntergeladen werden und bei der asuco Vertriebs GmbH, Keltenring 11, 82041 Oberhaching, Tel: 089 4902687-0, Fax: 089 4902687-29, E-Mail: info@asuco.de kostenlos angefordert werden.

Stand: 16.09.2020

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

asuco Fonds GmbH
Keltenring 11
82041 Oberhachingen
Telefon: +49 (89) 4902687-0
http://www.asuco.de

Ansprechpartner:
Robert List
Geschäftsführer
Telefon: +49 (0)89 4902687-10
Fax: +49(0)151 6266164
E-Mail: rlist@asuco.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel