Freeride World Tour: Der Kalender für die neue Saison – neues Format und explosive Action!

Nach einem heißen Sommer fällt es immer schwer, sich vorzustellen, wie sich Schneeflocken zu tiefem, traumhaftem Pulverschnee auftürmen. Aber der Winter steht tatsächlich vor der Tür, und die Freeride World Tour (FWT) freut sich, für 2021 eine Serie mit fünf Etappen und spannenden Änderungen im Wettkampfformat anzukündigen.
 
Alle Tourstopps finden auf natürlichen Freeridehängen statt und bieten den Athleten eine ideale Plattform, um im Kampf um die Weltmeistertitel ihr Können zu beweisen. Hier ist der Kalender für die FWT 2021!
  1. HAKUBA, JAPAN – 23.-30. Januar 2021 
  2. KICKING HORSE, GOLDEN, BC, KANADA – 8.-13. Februar 2021 
  3. ORDINO ARCALÍS, ANDORRA – 22.-27. Februar 2021  
  4. FIEBERBRUNN, ÖSTERREICH – 6.-12. März 2021 
  5. XTREME VERBIER, SCHWEIZ – 20.-28. März 2021 

Um den Wettbewerb sowohl für die Athleten als auch für die Zuschauer noch attraktiver zu gestalten, hat die FWT das Format der Tour neu gestaltet. Diese Saison gibt es vier wichtige Änderungen:   

  1. Die Qualifikation für das Finale wird bereits mit dem dritten statt wie bisher dem vierten Tourstopp abgeschlossen. Bereits in Ordino Arcalís (Andorra) heißt es für die Athleten also „Crunchtime“. Es qualifizieren sich ebenso viele Athletinnen und Athleten wie bisher, wobei die besten zwei aus drei Resultaten zählen: sechs Skifahrerinnen, 13 Skifahrer, vier Snowboarderinnen und sechs Snowboarder. 
  2. Zwei Runs in Österreich. Nach dem erfolgreichen Testlauf mit den Snowboardern 2020 werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Fieberbrunn 2021 zwei Läufe absolvieren. Der bessere wird gewertet.
  3. Die FWT Finals in Fieberbrunn und Verbier, die nach dem Cut von Andorra stattfinden, werden jeweils mit 1,5 Punkten gewertet: Ein Sieger erhält hier beispielsweise 15.000 Punkte, im Gegensatz zu 10.000 Punkten bei den ersten drei Stopps. 
  4. Die Weltmeisterinnen und Weltmeister werden in einer Gesamtwertung mit den besten drei aus fünf Resultaten ermittelt.    

Diese Änderungen werden dafür sorgen, dass die weltbesten Freerider die Entwicklung des Sports im Titelkampf auf ein neues Level heben können.


Da für die Veranstalter der FWT Gesundheit und Sicherheit immer an erster Stelle stehen, arbeiten sie aktiv mit den lokalen Behörden zusammen, um zu gewährleisten, dass jeder Wettkampf den vor Ort geltenden Bestimmungen entspricht.  
 
Die Wettbewerbe werden auf www.freerideworldtour.com übertragen. Bis dahin gibt es auf der Website und den Social-Media-Kanälen der FWT alle aktuellen Updates zu Ridern und Events.

Über Freeride World Tour

Die FWT Management SA mit Sitz in Pully/Lausanne in der Schweiz organisiert seit 1996 Sportveranstaltungen von Weltrang in Berg-Resorts und -Regionen. Als Gründer des legendären Freeride-Ski- und Snowboard-Events Xtreme Verbier hat die FWT Management SA 2008 die FWT als eigenständigen Event ins Leben gerufen. Inzwischen veranstaltet sie mehrere Serien mit internationalen Freeride-Wettbewerben und über 150 Events rund um den Globus für Profi-, Amateur- und Junior-Rider.

Die FWT Management SA ist der alleinige Eigentümer und Veranstalter der folgenden Serien: Freeride World Tour (FWT), Freeride World Qualifier (FWQ), Freeride Junior Tour (FJT) und der Freeride Junior World Championship (FJWC) mit Veranstaltungen in Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien und Ozeanien. www.freerideworldtour.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Freeride World Tour
Voisinand
CH1095 Lutry
Telefon: +41 (79) 67094-00
http://www.freerideworldtour.com

Ansprechpartner:
Fanny Avril
Global Press Relations Agent
Telefon: +33 (6) 669071-43
E-Mail: fanny@freerideworldtour.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel