Kölner Investmentmarkt: Q3 2020

Der Kölner Investmentmarkt hat mit einem Transaktionsvolumen von ca. 193 Mio. € im 3. Quartal ein ähnliches Ergebnis wie im Vorquartal (2. Quartal: 198 Mio. €) hingelegt. In Summe beläuft sich das Transaktionsvolumen in der Domstadt nun auf 871 Mio. € in den ersten drei Quartalen.

Gleich zwei Portfolioverkäufe mit Kölner Beteiligung, haben den Bärenanteil zu dem Quartalsergebnis beigetragen. Mit dem Spezialfonds "City Office Germany" hat AEW ihr Portfolio an die Tristan Capital veräußert. Teil des Portfolios waren die beiden Immobilien Am Neumarkt 35-37 sowie die Siegburger Straße 229c.

Die französische Advenis Real Estate hat in einem weiteren Portfolio-Deal insgesamt vier Büroimmobilien von Apollo Global erworben. Zu den Bürogebäuden gehören die beiden Objekte in Köln Braunsfeld, Stolberger Straße 307-311 sowie die Widdersdorfer Straße 399-403. Darüber hinaus wurde das Bürogebäude Edmund-Rumpler-Straße 6 im Airport Business Park ebenfalls von Apollo an die Advenis verkauft.


Darüber hinaus konnte sich die OSMAB Holding AG das CYKLOP-Gelände im Industriegebiet von Rodenkirchen sichern. Das rund 51.000 m² große Areal in der Industriestraße 133 verfügt derzeit über knapp 25.000 m² Büro-, Hallen- und Logistikflächen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr und dem 1. Quartal 2020 bedeutet dies natürlich einen Rückgang. Dieser Einbruch war grundsätzlich zu erwarten, da viele Marktteilnehmer ihre Prozesse aufgrund der COVID-19 Pandemie vorerst aufgeschoben haben. Eine Vielzahl der Transaktionsprozesse wurden allerdings wieder aufgenommen bzw. neu aufgesetzt, so dass sich einige Investoren bei großvolumigen Gewerbeimmobilien im hohen zweistelligen und auch im dreistelligen Millionenbereich aktuell in Exklusivität befinden.

Sollten diese Deals noch in diesem Jahr finalisiert werden, so rechnen wir mit einem Transaktionsvolumen von 1,3 Mrd. € für das Gesamtjahr 2020.

Unseren Investmentmarktbericht gibt es jetzt auch als Video und kann ab sofort auf der Internetseite larbig-mortag.de angesehen werden.

Über die Larbig & Mortag Immobilien GmbH

Die Firma Larbig & Mortag, Partner der NAI apollo group, wurde 2008 von Markus Larbig und Uwe Mortag als unabhängiges Gewerbemaklerunternehmen gegründet und beschäftigt derzeit 35 Mitarbeiter an den Standorten Köln, Bonn und Leverkusen. Der Schwerpunkt der Immobilienberatung liegt in der Bürovermietung, im gewerblichen Investment und in der Ladenvermietung in B-Lagen. Der Bereich Research unterstützt darüber hinaus diese Bereiche mit fundiertem Zahlenmaterial. So sind die Berater in der Lage, Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette einer Büroimmobilie anzubieten. Von der Marktanalyse und Immobilienbewertung über Vermarktungskonzepte für Bestands-gebäude und Neubauprojekte (Vermietung und Verkauf).

Seit über 12 Jahren vertrauen die Kunden auf die Marktdurchdringung, die innovative und zielgerichtete Beratung sowie auf die persönliche und nachhaltige Betreuung von Larbig & Mortag. Als lokaler und unabhängiger Marktteilnehmer zählt Larbig & Mortag zu den führenden Büroimmobilienberatern in der Region Köln/Bonn. Eine überregionale und internationale Kooperation mit dem Netzwerk NAI apollo group bindet das Kölner Unternehmen als regionalen Spezialisten in ein Netzwerk mit mehreren deutschen, aber auch europäischen und weltweiten Standorten ein. In 2016 baute Larbig & Mortag seine Präsenz in NRW weiter aus und eröffnete ein weiteres Büro in Leverkusen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Larbig & Mortag Immobilien GmbH
Theodor-Heuss-Ring 23
50668 Köln
Telefon: +49 (221) 998997-99
http://www.larbig-mortag.de

Ansprechpartner:
Felizia Gaspers
Telefon: +49 (221) 998997-0
Fax: +49 (221) 998997-99
E-Mail: gaspers@larbig-mortag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel