Landesdelegiertenversammlung des Bayerischen Gärtnerei-Verbands e.V.

Am 29.9.2020 führte der Bayerische Gärtnerei-Verband e.V. (BGV) seine diesjährige Landesdelegiertenversammlung unter Wahrung strenger Hygieneregeln als Präsenzveranstaltung mit ca. 100 Teilnehmern in Fürstenfeldbruck durch. Nahezu alle anderen Gremientagungen seit März wurden vorher in Form von Videokonferenzen durchgeführt. Die verordnungsbedingte Begrenzung auf 100 Teilnehmer bewog die BGV-Verantwortlichen dazu, die Landesdelegiertenversammlung zusätzlich per Videostream für die Verbandsmitglieder zugänglich zu machen. Vizepräsident Herbert Puffer führte gekonnt durch die Veranstaltung und die Regularien.

Die Veranstaltung war geprägt durch den Präsidentenwechsel. Nach über 23 Jahren in verschiedenen Funktionen im BGV, davon 14 Jahre als Präsident, schied Roland Albert, Mömbris, aus. Der Vormittag stand deshalb im Zeichen des Dankes und Anerkennung für das Geleistete. Das Präsidium des BGV würdigte Roland Albert mit der Ernennung zum Ehrenpräsidenten. Auch der Partnerverband der Landschaftsgärtner (VGL Bayern) zeichnete Albert für seinen stets fairen partnerschaftlichen Umgang mit seiner höchsten Auszeichnung, dem Großen Löwen des bayerischen Landschaftsbaus aus.

Die Delegierten wählten den bisherigen Vizepräsidenten Hermann Berchtenbreiter, München, für vier Jahre zu ihrem Präsidenten. Als neuer Vizepräsident wurde Willy Enßlin, Nördlingen, für drei Jahre gewählt. Vervollständigt wird das Geschäftsführende Präsidium durch den Schatzmeister und Vizepräsident Herbert Puffer, Laufen sowie ohne Stimmrecht dem Geschäftsführer Jörg Freimuth, München und Wachtberg.
Die 100 Teilnehmer verteilten sich in einem Sitzungssaal, der bis zu 950 Besuchern Platz bieten könnte. Entsprechend herausfordernd war auch der kulturelle Beitrag rund um den Dank an Roland Albert. Die Musikkabarettisten von der „Couplet-Arterhaltungs-Gesellschaft“, kurz Couplet-AG, unter der künstlerischen Leitung von Jürgen Kirner meisterten auch diese Herausforderung und wussten bestens zu unterhalten.


Bei der Beratung über den Haushaltsabschluss 2019 und dem Voranschlag 2021 wurde immer wieder an die hervorragende Arbeit des BGV und seiner Geschäftsstelle in der Coronakrise – in Bayern mussten die Gärtnereien für 5 Wochen schließen – erinnert. Das motivierte einige Mitglieder zu einer Initiative, in diesem Jahr zusätzlich einen freiwilligen Beitrag zu entrichten. Das Geschäftsführende Präsidium zeigte sich ob dieses Vorschlages hoch erfreut, betonte aber, dass es wirklich jedem überlassen sein müsse, ob und wie viel er als Signal einzahlen wolle.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerischer Gärtnerei-Verband e. V
Hirschgartenallee 19
80639 München
Telefon: +49 (89) 17867-0
Telefax: +49 (89) 17867-99
http://www.bgv-muenchen.de

Ansprechpartner:
Rut Alker
Bayerischer Gärtnerei-Verband e.V. (BGV)
Telefon: +49 (89) 17867-25
Fax: +49 (89) 17867-99
E-Mail: alker@bgv-muenchen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel