KfH ist gut aufgestellt

Am 24. September fand die 49. ordentliche Mitgliederversammlung des gemeinnützigen KfH erstmals in seiner Geschichte als Hybrid-Veranstaltung statt. Unter entsprechenden Hygienemaßnahmen waren das Präsidium, der Vorstand sowie die Spitze des Ärztlichen Beirats am KfH-Standort Neu-Isenburg versammelt. Die Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet waren online zugeschaltet bzw. mittels ausgestellter Vollmacht vertreten.

Präsidiumsvorsitzender Herbert Pfennig, der zum 1. Januar dieses Jahres den Vorsitz im KfH-Präsidium übernommen hatte, und Vorstandsvorsitzender Professor Dr. med. Dieter Bach bedankten sich bei den Mitgliedern für die Anerkennung der ordnungsgemäßen Arbeit von Präsidium und Vorstand. Die strategische Positionierung des KfH als unabhängiger, gemeinnütziger nephrologischer Gesamtversorger mit einer hochwertigen Patientenversorgung wurde von allen Vereinsorganen bekräftigt. Um diesem Anspruch weiterhin gerecht werden zu können, seien große Anstrengungen erforderlich, so der Appell des Präsidiumsvorsitzenden. Entsprechend großen Rückhalt erhielten die vom Vorstandsvorsitzenden Bach vorgestellten strategischen Maßnahmen.

Den beiden Vorsitzenden Bach und Pfennig war es ein besonderes Anliegen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im KfH vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie ihren größten Dank und volle Anerkennung auszusprechen. „Alle Menschen im KfH leisten seit Monaten mit überdurchschnittlichem Engagement außerordentliche Arbeit“, bekräftigte Vorstandsvorsitzender Bach. Dank des professionellen Krisenmanagements im KfH sei man, so Bach, auch für die kommenden Monate gerüstet.


Gut aufgestellt ist das KfH auch im Präsidium und Vorstand: Auf der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder mit großer Mehrheit zwei neue Präsidiumsmitglieder: Professor Dr. med. Markus Ketteler und Kay Neumann. Außerdem nutzte Professor Dr. med. Michael Masanneck die Gelegenheit, sich den Mitgliedern vorstellen. Bereits seit März 2020 gehört er dem drei-köpfigen KfH-Vorstand gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Bach und dem langjährigen Vorstandsmitglied Thorsten Ahrend an. 

Hintergrundinformation:

Der gemeinnützige Verein KfH mit Sitz in Neu-Isenburg hat derzeit 500 Mit-glieder. Die Mitgliederversammlung, das Präsidium, der Vorstand und der Ärztliche Beirat sind die Organe des Vereins, der am 7. Oktober 1969 gegründet wurde.

Das KfH-Präsidium besteht aus sieben ehrenamtlich tätigen Mitgliedern:

Herbert Pfennig

Vorsitzender des Präsidiums

Ehemaliger Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Düsseldorf

Dr. med. Michael Nebel

Stellvertretender Vorsitzender des Präsidiums

Ehemaliger ärztlicher Leiter des KfH-Nierenzentrums Köln-Merheim

Prof. Dr. med. Thomas H. Ittel

Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums der RWTH Aachen

Prof. Dr. med. Markus Ketteler

Chefarzt am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, Abteilung für Allgemeine Innere Medizin und Nephrologie

Kay Neumann

Rechtsanwalt und Partner bei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Dr. med. Gabriele Schott

Chefärztin am HELIOS Klinikum Duisburg, Klinik für Innere Medizin, Nephrologie und Diabetologie

Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Weiler

Ehemaliger Vorstandssprecher der HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
Martin-Behaim-Str. 20
63263 Neu- Isenburg
Telefon: +49 (6102) 359-0
Telefax: +49 (6102) 359-344
http://www.kfh-dialyse.de

Ansprechpartner:
Claudia Brandt
Assistenz Pressestelle
Telefon: +49 (6102) 359-464
E-Mail: claudia.brandt@kfh-dialyse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel