Airbus macht Fortschritte im Finnischen Innovationsprogramm Priority

Airbus hob während einer Vorführung vor Vertretern der finnischen Regierung die Vorteile und Eigenschaften von hybriden Lösungen für die einsatzkritische Kommunikation hervor. Auf der Veranstaltung, die vom 28. September bis 2. Oktober 2020 in Oulu stattfand, zeigten die zwanzig Mitwirkenden des von der finnischen Regierung finanzierten Forschungsprogramms Priority die Fortschritte ihrer Airbeit.

Das zweijährige Innovationsprogramm im Bereich der kritischen Kommunikation wurde im August letzten Jahres ins Leben gerufen. Es wird von finnischen Regierungsorganisation für Innovationsförderung Business Finland finanziert. Das Programm befasst sich mit entscheidende Forschungsfragen in den Bereichen 5G-Sicherheit, Künstliche Intelligenz (KI), Netzabdeckung des ländlichen Raums und Servicequalität von hybriden Netzen sowie die Verbesserung der kritischen Kommunikation und der Situations- und Lagebeurteilung für Nutzer der öffentlichen Sicherheit.

Basierend auf einem realen Szenario öffentlicher Sicherheitsoperationen stand die Tactilon Agnet-Lösung von Airbus im Rampenlicht und wurde erstmalig mit einem verlegefähigen 5G-Netz kombiniert. Damit konnte die Fähigkeit von Tactilon Agnet zur Integration und Bereitstellung von Videos aus externen Quellen zur verbesserten geschäftskritischen Zusammenarbeit gezeigt werden. Die sogennante Tactical Cell selbst besteht aus einem Mast, einem Kernnetz und mindestens einer Basisstation. Sie kann in Bereichen verwendet werden, in denen die Netzanbindung gering ist. 


Die von Drohnen gesammelten Videodaten wurden zu diesem Anlass über die Kollaborationsschnittstelle von Tactilon Agnet an die Benutzer übermittelt. Dieser neuen innovative Funktion bietet die Möglichkeit, die Situations- und Lagebeurteilung zu verbessern und sowohl für Ersthelfer vor Ort als auch für die Einsatzleiter der Operationen in den Kommando- und Kontrollräumen in Echtzeit und mit dem erforderlichen Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit mit zusätzlichen Daten zu bereichern.

Neben der Kooperationsplattform Tactilon Agnet von Airbus umfasste die Demonstration auch den Einsatz von Tactilon Dabat-Hybridterminals und Viewcor für die 4G/5G-Netzwerküberwachung. Diese wichtigen Airbus-Produkte passen perfekt in den Forschungsrahmen des Programms für verbesserte kritische Kommunikationsdienste, Netzwerkanalysen und maschinelles Lernen im Bereich der öffentlichen Sicherheit, bei dem der Schwerpunkt auf dem Einsatz von Artifical Intelligence liegt. Dazu gehören automatisierte Sicherheitsunterstützung, Erkennung von Anomalien (crowd anomaly detection) und Datenanalysen.

"Neue Technologien wie 5G, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge (IoT) bieten neue Möglichkeiten, die technologische Entwicklung kritischer Kommunikation zu beschleunigen und die neuen Sicherheitsherausforderungen von Gesellschaften zu bewältigen. Sie wird zur Verbesserung des Situationsbewusstseins bei anspruchsvollen Missionen führen und die Effizienz geschäftskritischer Operationen verbessern. Forschungsprogramme wie Priority bieten Airbus eine hervorragende Plattform, um neue Technologien zu entwickeln und in einer Umgebung zu testen, die sehr nah am realen Betrieb liegt", erklärt Tapio Savunen, Strategic Marketing Director for Secure Land Communications at Airbus und Leiter der Lenkungsgruppe des Priority-Programms. "In Finnland haben wir ein laufendes Programm für kritische Kommunikation der nächsten Generation namens Virve 2.0. Erneut sind die finnischen Behörden Vorreiter beim Einsatz neuer Technologien, und Airbus arbeitet Hand in Hand mit verschiedenen finnischen Technologieunternehmen wie Nokia, Bittium und Netradar, um verbesserte Lösungen für die öffentliche Sicherheit zu entwickeln." fügt Savunen hinzu.

Secure Land Communications (www.securelandcommunications.com)

Secure Land Communications (SLC), eine Airbus-Programmeinheit, bietet hochentwickelte Kommunikationslösungen für professionelle Zusammenarbeit. Diese Kommunikationsplattformen sammeln und verarbeiten Informationen, um sie dann Nutzern bereitzustellen. Kunden aus den Bereichen der öffentlichen Sicherheit, Verteidigung, Transport, Versorgung und Industrie (TUI) werden mit maßgeschneiderten Lösungen von SLC ausgestattet. Das SLC-Portfolio umfasst Infrastrukturen, Geräte, Applikationen und Service basierend auf Tetra, Tetrapol und Breitband-Technologien. Als europäischer Marktführer und internationaler Akteur beschäftigt SLC rund 1.185 Mitarbeiter in 16 Ländern und hat Kunden in mehr als 80 Ländern.

Über Airbus Deutschland

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen. Der Umsatz betrug € 70 Mrd. im Jahr 2019, die Anzahl der Mitarbeiter rund 135.000. Airbus bietet die umfangreichste Verkehrsflugzeugpalette. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer bei Tank-, Kampf-, Transport- und Missionsflugzeugen und eines der größten Raumfahrtunternehmen der Welt. Die zivilen und militärischen Hubschrauber von Airbus zeichnen sich durch hohe Effizienz aus und sind weltweit gefragt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Airbus Deutschland
Kreetslag 10
21129 Hamburg
Telefon: +49 (40) 743-70
http://www.airbus.com

Ansprechpartner:
Naomi Race
Telefon: +33 (1) 6138-8540
E-Mail: naomi.race@airbus.com
Anke Sturtzel
Telefon: +33 (1) 6138-5330
E-Mail: anke.sturtzel@airbus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel