Doerner Institut | 3. Europäischer Tag der Restaurierung am 11. Oktober 2020

Am 11. Oktober 2020 findet der 3. Europäische Tag der Restaurierung statt. An diesem Sonntag geben Restauratorinnen und Restauratoren deutschland- und europaweit exklusive Einblicke in ihre Arbeitsplätze, die sich in Museen, privaten Ateliers, den Hochschulen, Denkmalämtern, Archiven und Schlösserverwaltungen befinden.

Auch die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen machen auf das komplexe und vielfältige Tätigkeitsfeld der Restaurierung als einer angewandten Wissenschaft aufmerksam. In diesem Jahr lenken die Restauratorinnen und Restauratoren des Doerner Instituts auf digitalem Wege den Blick auf Farbveränderungen an Meisterwerken der Alten Pinakothek und lassen Sie an den besonderen Herausforderungen im Kontext einer Museumssanierung teilhaben.

ONLINE-ANGEBOTE ZUM TAG DER RESTAURIERUNG


„FARBVERÄNDERUNGEN AN KUNSTWERKEN DER ALTEN PINAKOTHEK“ | FÜHRUNGEN VIA INSTAGRAM LIVE

Offensichtliches und Verborgenes. RestauratorInnen des Doerner Instituts berichten aus der Museumspraxis: 

In der Alten Pinakothek finden im Rahmen der monatlichen #PINALIVE-DIALOGFÜHRUNGEN Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Doerner Instituts statt. Live abrufbar über den Instagram-Account @PINAKOTHEKEN, im Anschluss bleibt die Aufzeichnung im IGTV-KANAL verfügbar. 

15:00 – 15:15 | #PINALIVE | Blaue Bäume, grüner Himmel. Farbveränderungen an Kunstwerken der Alten Pinakothek. Mögliche Ursachen und Behandlungsperspektiven | Mit Ulrike Fischer

16:00 – 16:15 | #PINALIVE | Blaue Bäume, grüner Himmel. Farbveränderungen an Kunstwerken der Alten Pinakothek. Mögliche Ursachen und Behandlungsperspektiven | Mit Jan Schmidt

„DIE NEUE PINAKOTHEK – AUSZUG DER KUNSTWERKE“ | BLOGBEITRAG

In unserem Blog GESCHICHTEN AUS DEM MUSEUM – DER BLOG DER PINAKOTHEKEN wird ein neuer Beitrag erscheinen: „Die Neue Pinakothek – Auszug der Kunstwerke“. Hier berichten Renate Poggendorf und Bianca May darüber, vor welchen Aufgaben Restauratorinnen und Restauratoren am Museum stehen, wenn eine Kunstsammlung sanierungsbedingt ihr Gebäude verlassen muss.

„KUNST BEWAHREN, BEWEGEN, ERFORSCHEN“ | STORY AUF GOOGLE ARTS & CULTURE

Eine für die Plattform Google Arts & Culture konzipierte „Story“ erscheint zum Tag der Restaurierung unter dem Titel „Kunst bewahren, bewegen, erforschen“. Englisch- und deutschsprachig erarbeitet von Heike Stege und Johanna Mocny stellt das interaktive Storytelling die Tätigkeiten des Doerner Instituts einem internationalen Publikum vor.

Verfügbar auf G.CO/ALTEPINAKOTHEK.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pinakothek der Moderne Kunstareal München
Barer Str. 29
80799 München
Telefon: +49 (89) 23805-360
Telefax: +49 (89) 23805-125
http://www.pinakothek.de

Ansprechpartner:
Tine Nehler
Leitung Presse & Kommunikation | Head of Press Department
Telefon: +49 (89) 23805-122
Fax: +49 (89) 23805-125
E-Mail: presse@pinakothek.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel