Welten geraten in Bewegung

Mit „Wunschkonzert“ nach dem gleichnamigen Stück von Franz Xaver Kroetz bewegt sich die kubanische Choreografin und Tänzerin Maura Morales zwischen Alltag und Traumwelt. Auf Einladung des Hessischen Staatsballetts zeigt sie die Choreografie am 10. und 11. Oktober in den Kammerspielen.

Im Setting eines schwarzweiß gemalten Küchen- und Wohnzimmerinterieurs stellt Morales die Hoffnungslosigkeit des realen Lebens und den Wunsch, Lebenslust zu verspüren, einander gegenüber. Beide Welten geraten in Bewegung, sie berühren sich und es entsteht ein neuer Raum, grau, tonlos, vollkommen isoliert und ohne Türen.

Maura Morales berührte das Darmstädter Publikum zuletzt 2019 mit dem sehr persönlichen Stück „Exceso de la nada“ über ihre kubanischen Wurzeln.


Ihre Kompanie Cooperativa Maura Morales besteht seit 2010 und hat seitdem zahlreiche Bühnenstücke realisiert, die regelmäßig in ganz Europa, Asien und in Südamerika zur Aufführung kommen.

Das Ensemble hat sich durch eine breite öffentliche Resonanz seiner Produktionen in kürzester Zeit in der internationalen Tanzszene etabliert. Zu ihren Auszeichnungen zählen zwei der renommiertesten Tanzpreise in NRW: der Kurt-Jooss-Preis 2013 und der Förderpreis für darstellende Kunst 2014 der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Für Rückfragen, Vorberichte oder die Reservierung von Pressekarten stehen wir Ihnen gerne unter 06151 28 11 325 oder PRESSE@STAATSTHEATER-DARMSTADT.DE zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Staatstheater Darmstadt
Georg-Büchner-Platz 1
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 2811-1
http://www.staatstheater-darmstadt.de

Ansprechpartner:
Christina Sweeney
Marketing
Telefon: +49 (6151) 2811-325
E-Mail: sweeney@staatstheater-darmstadt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel