FernFH bekommt weiteren Geschäftsführer

Seit 1. Oktober verstärkt Alexander Fleischer das Team der Geschäftsführung der FernFH Management & Service GmbH, wo er für Finanzen und Digitalisierung verantwortlich ist. „Mein erklärtes Ziel ist es, die österreichweite Vorreiterrolle der Ferdinand Porsche FernFH im Bereich Distance Learning weiter auszubauen. Wir wollen hier an der FernFH in Wiener Neustadt ein Kompetenzzentrum für Digitale Transformation im Bereich der Lehr- und Lernprozesse schaffen“, sagt Fleischer. „Und wir wollen Stu-dierenden nicht nur die Möglichkeit bieten ein Fernstudium abzuschließen, sondern ihnen auch das methodische Know-how der digitalen Lehre vermitteln.“
Alexander Fleischer studierte Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien und promovierte im Bereich Finanzwirtschaft. Der gebürtige Wiener Neustädter kann mittlerweile auf eine langjährige berufliche Er-fahrung im Bereich der Finanzmärkte und Digitalisierung zurückblicken: Nach REUTERS RiskManage-ment und einer Zwischenstation im RiskLab der HVB München war er bei ERSTE Sparinvest als Head of Global Strategies & Research für die Entwicklung wissenschaftlicher Investmentstrategien zuständig. 2010 übernahm Fleischer die Leitung der Abteilung Fixed Income Markets und damit die Investment-verantwortung für das Fondsmanagement im Anleihen- und Währungsbereich. Bevor er an die FernFH Management & Service GmbH wechselte, war Fleischer von März 2017 bis Sommer 2020 als Business Process Manager bei ERSTE Asset Management für die Geschäftsprozesse, Governance und Digitale Transformation verantwortlich.

 

Über die Ferdinand Porsche Fernfachhochschule GmbH

Die Ferdinand Porsche FernFH ist Österreichs erste Fern-Fachhochschule, sie wurde 2006 gegründet. Durch in-novative Lern- und Lehrformen im Bereich Distance Learning übernimmt die FernFH eine Vorreiterrolle beim Thema Fernstudium in Österreich. Alle fünf bundesfinanzierten Studiengänge sind durch die AQ Austria, die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria, akkreditiert. 2016 wurde die FernFH nach internationalen Standards durch die Evaluierungsagentur evalag Baden-Württemberg zertifiziert. Die Ferdinand Porsche FernFH hebt bei den akkreditierten Fernstudiengängen die gesetzlichen Studiengebühren von 363,36 Euro pro Semester zzgl. ÖH-Bei-trag ein. Darüber hinaus bietet die FernFH Master-Programme, akademische Lehrgänge und Zertifikatslehrgänge an. Weitere Studiengänge und Lehrgänge befinden sich in Vorbereitung. Die FernFH ist eine Tochterorganisation der FernFH Management & Service GmbH, seit 2020 ist auch das Land Niederösterreich an der FernFH beteiligt. Mehr Informationen auf www.fernfh.ac.at.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ferdinand Porsche Fernfachhochschule GmbH
Ferdinand Porsche Ring 3
A2700 Wiener Neustadt
Telefon: +43 (2622) 32600
http://www.fernfh.ac.at/


Ansprechpartner:
Mag. Andrea Huttegger
MAS | Public Relations
Telefon: +43 (2622) 32600-253
E-Mail: andrea.huttegger@fernfh.ac.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel