Frittenwerk zieht in den Food-Court der Mall of Berlin

Die Pommesmanufaktur Frittenwerk eröffnet eine neue 100 Quadratmeter große Filiale im Food-Court der Mall of Berlin in Berlin-Mitte. Die Eröffnung ist für Ende November 2020 geplant. Es ist die erste Filiale des Düsseldorfer Familienunternehmens in der Hauptstadt.

Die 2014 gegründete Fast-Food-Kette Frittenwerk bringt kanadische Imbissklassiker sowie neue Street-Food-Ideen in das 2. Obergeschoss der Mall of Berlin. Die Speisekarte ist inspiriert von den Straßen Québecs und kanadischer "Poutine", das übersetzt so viel wie "Sauerei" bedeutet. Statt mit einem Klecks Ketchup oder Mayonnaise werden die Fritten bei Frittenwerk mit Toppings und Saucen garniert.

Bei der Einrichtung setzt das Frittenwerk auf viel Holz und Grün. Und so grün das Frittenwerk von innen aussieht, so nachhaltig ist auch das Konzept. Der Familienbetrieb setzt auf frische Kartoffeln, Gemüse und Fleisch von regionalen Bauern und Händlern. Frische Zutaten ganz ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker leben eine bewusste Esskultur vor. Mehr als 60 Prozent aller Bestellungen in den Frittenwerken sind vegetarisch. Das vegane Angebot wird daher kontinuierlich erweitert. Auf Plastikprodukte wird verzichtet. Deutschlandweit gibt es 20 Filialen.


"Mit seinem nachhaltigen Konzept ist unser neuer Mieter Frittenwerk alles andere als eine gewöhnliche "Pommesbude", es ist Imbiss 2.0. Das Frittenwerk hat die Pommes-Welt in einen neuen Lifestyle verpackt und steht für eine umweltbewusste Esskultur, die uns alle etwas angeht. Wer Fritten mag, hat hier garantiert seinen neuen Lieblingsladen gefunden. Ich freue mich, dass unser vielseitiger Food-Court durch ein neues, spannendes Fast Food- Konzept bereichert wird.", sagt Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH.

In direkter Nähe zu weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie Brandenburger Tor, Reichstag und Holocaust-Mahnmal bietet die Mall of Berlin einen einzigartig urbanen Mix aus Shopping, Gastronomie, Hotel, Entertainment, Büro und Wohnen. Das Shopping- und Erlebniscenter, das 2014 auf dem ehemaligen Areal des Großkaufhauses Wertheim eröffnet wurde, umfasst insgesamt ca. 76.000 Quadratmeter Retailfläche, ca. 12.000 Quadratmeter Hotelfläche und ca. 30.000 Quadratmeter Wohnfläche. Mit über 300 Shops, einem der größten Food-Courts Deutschlands sowie einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm lockt die Mall of Berlin jedes Jahr rund 22 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mallofberlin.de oder folgen Sie der Mall of Berlin auf Facebook
(@mallofberlin) und Instagram (@mallofberlin_).

Über die HGHI Holding GmbH

Die HGHI Holding GmbH gehört zu den führenden Berliner Immobilienprojektentwicklern, Investoren und Bauherren. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 2007 gegründet und steht seit jeher für die professionelle Betreuung gewerblicher Großimmobilien, effizientes Management auf höchstem Niveau sowie die Planung, Gestaltung und Realisierung großartiger Visionen. Inzwischen blicken die Immobilienspezialisten auf einen internationalen Erfahrungsschatz zurück, der bereits mehr als 1.000.000 qm erfolgreich vermarkteter Handels-, Büro- und Wohnflächen beinhaltet. Zu den größten und bekanntesten Projekten der HGHI zählt die Mall of Berlin am Leipziger Platz 12, die mit rund 300 Geschäften jährlich über 22 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland anlockt. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.hghi.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HGHI Holding GmbH
Jägerstraße 49/50
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 80498480
Telefax: +49 (30) 804984811
http://www.hghi.de

Ansprechpartner:
Dana Voiculescu
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (30) 8049848-144
E-Mail: hghi-presse@hghi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel