Almabtrieb im Berchtesgadener Land

Piding: Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wurden dieses Jahr die Almabtriebe nicht weiter von den Touristbüros in der Bergregion kommuniziert. Wer nicht gerade zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort war, muss aber nicht „leer“ ausgehen. Der Bayerische Rundfunk hat Sennerin Johanna Deml beim Abschied vom Almsommer auf der Halsalm in der Ramsau am Tag der Deutschen Einheit begleitet – und das bei maximalem Föhnsturm. Gesendet wird der Beitrag am kommenden Montag, 12. Oktober 21:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen in der Sendung „Bayern erleben“.

Gestartet war Johanna am 15. Mai, sozusagen als Vorhut mit den 8 Kalbinnen und 4 Kälbern. Die 3 Pinzgauer und die 4 Fleckvieh Kühe von Josef und Johanna Wegscheider vom Lacklehen in der Ramsau folgten dann erst Mitte Juni auf die Alm. Ab da hieß es dann morgens und abends Kühe eintreiben, melken, die Milch vor Ort verarbeiten und ganz nebenbei die vielen Gäste, die von der Ramsau heraufgewandert sind, verköstigen. Eine sehr anstrengende, aber auch sehr erfüllte Zeit ging nun Anfang Oktober zu Ende. Bei Föhnsturm wurde am 3. Oktober auf der Halsalm „aufkranzt“ und im Anschluss zusammen mit vielen Treibern und Helfern abgetrieben. Zuhause angekommen wechseln die Tiere nun die Alm und Melkkübel gegen einen modernen Laufstall mit Melkstand.

Die Halsalm liegt auf der Südseite der Reiter Alm mit traumhaftem Blick auf Watzmann, Blaueisgletscher und dem idyllischen Hintersee in der Ramsau. Während die Reiteralpe mit 2286 Meter ü. NN. (höchster Gipfel Stadelhorn) eine anstrengende Bergtour ist und Trittsicherheit erfordert, kann man beim Besuch der Halsalm die steilen Felswände unterhalb des Schottmalhorns (2054 Meter ü. NN.), auf der leichten eineinhalb-stündigen Almwanderung erleben.


Johanna – Schreinermeisterin aus dem Regensburger Landkreis – hat für diesen Sommer die Schreinerwerkstatt gegen die Alm getauscht. Nach dem Kennenlernen und einer kurzen Einweisung zum Melken auf dem Lacklehen im Januar hatte sie ihren Traumjob für den Sommer. Was sie auf der Halsalm erlebt und wie sie ihren Almsommer beendet hat, das erzählt sie in dem Beitrag, der am 12. Oktober im Bayerischen Rundfunk in der Sendung „Bayern erleben“ ausgestrahlt wird.

Das Lacklehen in der Ramsau
Die Wegscheiders sind eine von über 700 Bergbauern-Familien der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land. Wie viele der Landwirte bewirtschaften sie den Hof als Nebenerwerb in Kombination mit „Urlaub auf dem Bauernhof“. Im Sommer verbringen die Kühe und Kälber die Zeit auf der Halsalm oberhalb des Hintersees bei Ramsau. Für optimales Tierwohl haben die Wegscheiders vor ein paar Jahren einen neuen Laufstall mit modernen Melkstand für ihre Kühe gebaut. Das fördert das Tierwohl, erleichtert aber auch die tägliche Stallarbeit beim Melken im Tal.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG
Hockerfeld 5-8
83451 Piding
Telefon: +49 (8651) 7004-0
Telefax: +49 (8651) 7004-21
http://www.molkerei-bgl.de

Ansprechpartner:
Barbara Steiner-Hainz
Redaktion
Telefon: +49 (8651) 7004-1150
E-Mail: barbara.steiner-hainz@molkerei-bgl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel