Nachhaltigkeit: Anlegern fehlt der Ansprechpartner

Bank- und Anlageberater schlagen ihren Kunden bislang nur sehr selten nachhaltige Kapitalanlagen vor. Zu dieser Schlussfolgerung führt die Studie „Wie halten es die Anleger mit der Nachhaltigkeit?“, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut INSA Consulere unlängst aufgelegt hat. Danach gaben lediglich sieben Prozent der Befragten an, dass sie einen Ansprechpartner für nachhaltige Kapitalanlagen kennen. Mehr als drei Viertel ist eine solche kundige Kontaktperson zum Beispiel bei der Hausbank oder bei dem Vertriebsunternehmen, das in der Vergangenheit Beratung in Sachen Kapitalanlage leistete, unbekannt.

 „Damit ist selbst für jene Anleger, die potenziell für eine nachhaltige Kapitalanlage in Frage kommen, weil sie zum Beispiel auch in anderen Lebensbereichen wie zum Beispiel beim Einkauf auf Nachhaltigkeit achten, eine wesentliche Voraussetzung nicht gegeben“, erklärt DIA-Sprecher Klaus Morgenstern. „Sie wissen ohne eigene vorherige Recherche gar nicht, wo es solche Produkte gibt und an wen sie sich wenden sollen.“

Das ist ein deutliches Indiz darauf, dass in bestehenden Bank- oder Beraterverbindungen nachhaltige Kapitalanlagen noch keinerlei Rolle gespielt haben. Anderenfalls müsste einem größeren Teil der Befragten in Erinnerung sein, dass ein Bankberater oder Fondsvermittler schon einmal mit einem Angebot zu einem nachhaltigen Kapitalanlageprodukt an sie herangetreten ist.


Dabei zieht sich das Manko eines geeigneten Ansprechpartners quer durch sämtliche Bevölkerungsgruppen. Selbst unter den Befragten mit einem hohen Einkommen und/oder einem großen Vermögen, bei denen man eine intensivere Betreuung unterstellen kann, geben nur wenig mehr an, einen solchen Ansprechpartner oder Anbieter zu kennen.

Für die repräsentative Studie wurden 3.066 Personen im Alter ab 16 Jahren von INSA Consulere im Auftrag des DIA befragt.
Weitere Studienergebnisse einschließlich des Tabellenbandes der Befragung finden Sie auf den Webseiten des Deutschen Instituts für Altersvorsorge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Institut für Altersvorsorge
Französische Straße 12
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 20188583
http://www.dia-vorsorge.de

Ansprechpartner:
Klaus Morgenstern
Chefredakteur Dienste
Telefon: +49 (30) 20188583
E-Mail: morgenstern@dia-vorsorge.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel