Sparkasse Vorderpfalz lädt zu Weltspartagswochen ein

Lohnt sich sparen noch? "Ja, auch in Zeiten der Niedrigzinsphase und volatiler Aktienmärkte", betont Oliver Kolb, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz. Zudem sollten Kinder und Jugendliche durch regelmäßiges sparen frühzeitig den verantwortlichen Umgang mit Geld und Finanzdienstleistungen lernen.

Am 30. Oktober ist Weltspartag. In diesem Jahr lädt die Sparkasse Vorderpfalz zu Weltspartagswochen ein. Unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen können alle Kinder und Jugendliche ihr Erspartes vom 19. Oktober bis zum 6. November in ihre Sparkassen-Geschäftsstelle bringen und an Gewinnspielen teilnehmen. Zu gewinnen gibt es Kuscheltiere, ein iPad, ein Longboard und eine Actionkamera. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Sparkasse unter www.sparkasse-vorderpfalz.de/weltsparwochen.

Auch in Zeiten der Niedrigzinsphase und volatiler Aktienmärkte lohnt sich das Sparen
Der im Oktober 1924 ins Leben gerufene Weltspartag erinnert an die Bedeutung des Sparens. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen stellt sich die Frage: Ist das Sparschwein noch in Mode und lohnt sich Sparen überhaupt noch? „Ja“, antwortet Oliver Kolb, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz. „Das Sparschwein-Prinzip ist aktueller denn je“. Die Höhe der einzelnen Beträge sei dabei nicht der allein ausschlaggebende Punkt: "Wichtiger ist, dass regelmäßig angespart wird und dass Kinder und Jugendliche dadurch den verantwortlichen Umgang mit Geld und Finanzdienstleistungen frühzeitig lernen. Mit den Weltspartagswochen möchten wir Lust aufs Sparen machen", betont Kolb.


Sparen ist Konsum in der Zukunft
Oliver Kolb weiter: "Es ist ein Irrtum, zu glauben, dass wir wegen der Zinsen sparen. Die meisten privaten Haushalte wollen Teile ihres Einkommens, das sie heute verdienen, erst in der Zukunft irgendwann einmal abrufen. Das kann eine heute schon geplante Ausgabe, wie etwa eine Reise, ein Auto, ein Haus oder gar die Altersabsicherung sein. Manchmal ist der Zeitpunkt und Zweck aber auch noch gar nicht bekannt. Sparen ist ein Grundbedürfnis, das auch bei Null- oder Negativzinsen besteht. Im Gegenteil: Um die gleichen Ziele zu erreichen, muss man entsprechend mehr sparen, da der Zins- und Zinseszinseffekt fehlt. Wer sein Erspartes vermehren möchte, sollte sein Geldanlageverhalten gründlich überdenken und Strategien gegen den Kaufkraftverlust entwickeln. Dabei kommen Anleger heutzutage an Wertpapieren kaum vorbei. Die langfristige DAX-Kurve zeigt: Trotz der Kursrisiken lohnt es sich, einen Teil der Ersparnisse in Aktien oder Fonds zu investieren – das geht auch mit kleinen Beträgen. Denn wer sein Sparschwein regelmäßig „füttert“ und das Ersparte zielführend anlegt, kann sich auch in Zeiten niedriger Zinsen über gute Erträge freuen. Mein Tipp: Lassen Sie sich von unseren Experten einen Anlage-Check machen. Er schafft Klarheit und gibt Impulse, wie jeder Einzelne seine individuellen Ziele unter den gegebenen Rahmenbedingungen erreichen kann".

Über Sparkasse Vorderpfalz

Die Sparkasse Vorderpfalz ist mit einer Bilanzsumme von 5,4 Milliarden Euro die größte Sparkasse in Rheinland-Pfalz. Die Zufriedenheit ihrer Kunden ist für sie Maßstab und Antrieb zugleich. Deshalb kombiniert sie persönliche und digitale Services und ermöglicht dadurch einen umfassenden Zugang zu ihren Finanzdienstleistungen. Über die Sparkassen-App, ihre Webseite sparkasse-vorderpfalz.de, OnlineBanking und das KundenDialogCenter ist sie rund um die Uhr erreichbar.

Gesellschaftlich engagiert: Das macht eine Sparkasse aus
Was gibt es schöneres, als Freude mit anderen zu teilen? Als öffentlich rechtliches Kreditinstitut gehört es zur unternehmerischen Identität der Sparkasse Vorderpfalz, gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben in ihrem Geschäftsgebiet zu unterstützen. Ein großer Teil der erwirtschafteten Erträge fließt wieder in Form von Spenden und Sponsoring sowie über ihre fünf Stiftungen mit einem Stiftungskapital von insgesamt über 20 Millionen Euro an Vereine, Schulen, Institutionen und ehrenamtlich wirkende Bürgerinnen und Bürger zurück. Allein im zurückliegenden Geschäftsjahr sind Fördergelder in Höhe von über 1,2 Mio. Euro geflossen. Damit hat sie in Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis über 1.100 soziale, kulturelle, gesellschaftliche, wissenschaftliche und sportliche Projekte begleitet, die ohne ihre Unterstützung oftmals nicht zustande gekommen wären. Daneben ist die Sparkasse Vorderpfalz ein wichtiger Steuerzahler, Investor, Ausbilder und Arbeitgeber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sparkasse Vorderpfalz
Ludwigstraße 52
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 5992-0
Telefax: +49 (621) 5992-9430
http://www.sparkasse-vorderpfalz.de

Ansprechpartner:
Albert Schlarp
Vorstandsstab
Telefon: +49 (6232) 103-328
Fax: +49 (621) 5988-480
E-Mail: Albert.Schlarp@sparkasse-vorderpfalz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel