Startschuss für digitales Azubi-Dating im Kreis Borken

Am 05. November ist es soweit: Erstmals kreisweit findet die „Nacht der Ausbildung“ als Tag der offenen Tür statt. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte können sich in Unternehmen von 16 Kommunen unkompliziert im persönlichen Gespräch über vielfältige Berufe und Arbeitswelten informieren. Das neue von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken initiierte und der Digitalagentur DIMATA aus Borken realisierte Portal www.ndakb.de ergänzt dieses Berufsorientierungsevent um ein Online-Angebot, das den informellen und unkomplizierten Austausch zwischen Betrieben und Ausbildungsinteressierten auch nach der Ausbildungsnacht möglich macht – zeitgemäß digital und terminlich flexibel.

Landrat Dr. Kai Zwicker gab nun den Startschuss für das Portal und wirbt um die Beteiligung der Ausbildungsbetriebe im Kreis Borken: „Es ist gerade jetzt besonders wichtig, sich für die Belange der betrieblichen Ausbildung einzusetzen. Für viele junge Menschen können derzeit nur in eingeschränkter Form Berufsorientierungsangebote umgesetzt werden. Das Azubi-Portal greift diese besonderen Umstände auf. Neben der eigentlichen Nacht der Ausbildung ist es eine weitere nachhaltige Möglichkeit, sich als Arbeitgeber zu präsentieren“ so Dr. Kai Zwicker.

Genau wie in der „Nacht der Ausbildung“ haben Ausbildungsinteressierte über das Portal die Möglichkeit, sich mit Betrieben über Berufe und vielfältige Arbeitswelten auszutauschen. Während beim kreisweiten Live-Termin am 5. November 2020 der persönliche Kontakt im Vordergrund steht, lädt das Dating-Portal ein, per Telefon, Video oder auf weiteren Kanälen zu kommunizieren. Anstelle eines fest definierten Termins können gleich mehrere bilaterale Angebote an die Interessenten gemacht werden. Der Informationsaustausch läuft zeit- und ortsunabhängig. „Mit dem Azubi-Dating-Portal kann das Kennenlernen von Unternehmen und potentiellen Azubis über die realen Berufswelten in unserer Region in diesen Zeiten interaktiv gestaltet werden“, erklärt Katharina Reinert, die als Leiterin der WFG-Fachkräftesicherung das Projekt im engen Austausch mit den kommunalen Wirtschaftsförderern und weiteren Akteuren koordiniert.


Und so funktioniert das Portal: Ab sofort können sich Ausbildungsunternehmen kostenlos auf www.ndakb.de registrieren und Terminangebote einstellen. Nach den Herbstferien ist das Portal für Schülerinnen und Schüler frei geschaltet. Die eigentlichen „Dates“ zwischen Ausbildungsinteressierten und Unternehmen finden im Anschluss an „die Nacht der Ausbildung“ vom 06. bis 20. November 2020 statt.

Unterstützer der Azubi-Plattform sind auch die Wirtschaftsförderinnen Julia Ohters und Katrin Damme von der Stadt Borken, die federführend für die kreisweite Zusammenführung der Ausbildungsnacht eingetreten sind. „Während die Nacht der Ausbildung ganz bewusst auf den persönlichen Kontakt im Unternehmen setzt, sind die Azubi-Dating-Wochen im Nachgang eine attraktive Möglichkeit, weitere Interessenten für den Ausbildungsbetrieb zu begeistern“, so Julia Ohters und Katrin Damme. Beide Angebote sind miteinander eng verzahnt. So erfolgt die Anmeldung zur „Nacht der Ausbildung“ über die kommunalen Portale, die ebenfalls auf dem Azubiportal verlinkt ist. Auch WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider zeigt sich begeistert von der Plattform: „In besonderen Zeiten wie diesen gilt es auch für uns neue Wege zu gehen. Dabei müssen wir gerade heute auch auf digitalem Weg Angebote an die Fachkräfte von morgen machen.“ Die WFG habe damit auf die besonderen Umstände der Corona-Pandemie reagiert und die Plattform kurzfristig zur Unterstützung der Berufsorientierung und Azubi-Rekrutierung auf die Beine gestellt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WFG für den Kreis Borken mbH
Erhardstraße 11
48683 Ahaus
Telefon: +49 (2561) 979990
Telefax: +49 (2561) 9799999
http://www.wfg-borken.de

Ansprechpartner:
Lydia Naber
Telefon: +49 (2561) 97999-80
Fax: +49 (2561) 97999-99
E-Mail: naber@wfg-borken.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel