Tibber-Ranking: Das sind die effizientesten E-Autos

Das digitale Energieunternehmen Tibber hat ermittelt, welche Elektroautos am energieeffizientesten sind. In der Liste finden sich auch viele Modelle deutscher Automarken. Am besten schneiden neben dem Honda e und dem Hyundai Ioniq der Mini Cooper S, der BMW i3 und der Opel Corsa ab. Am wenigsten energieeffizient hingegen sind Modell von Audi und Porsche.

Mit dem ökologischen Wandel und der Transformation des Verkehrssektors haben Elektroautos und Elektrohybride europaweit an Popularität gewonnen. Auch in Deutschland nimmt die Zahl der Elektroautos und Elektrohybriden kontinuierlich zu – seit 2017 hat sich die Zahl der zugelassen Elektroautos heute vervierfacht. Mit der Kaufprämie für Elektroautos hat die Bundesregierung diesem Trend zudem noch mehr Aufschwung verliehen.

Intelligenter Stromverbrauch für intelligente Elektroautos


Tibber selbst treibt die Elektromobilität mit seinem Smart Charging Angebot an. Der transparente und intelligente Ladeprozess von Tibber sorgt dafür, dass das Elektroauto Zuhause nur dann geladen wird, wenn der Strom am günstigsten ist. Diese Lösung ist stark auf e-Mobilität im privaten Kontext konzentriert. So kann ermittelt werden, welche Elektroautos am wenigsten Strom verbrauchen. Das Ranking der verschiedenen Modelle ist in der Tabelle unten ersichtlich.

Tibbers Technologie analysiert Tibber den Stromverbrauch in Ihrem Haushalt. Als Besitzer eines Elektroautos können Sie so nicht nur sehen, wie viel es kostet ihr Auto aufzuladen, sondern auch, wie die Kosten von Tag zu Tag und von Stunde zu Stunde variieren. Mit Tibber können Sie sich diese Preisschwankungen zunutze machen und den Ladeprozess problemlos optimieren – Ihr Auto wird dann geladen, wenn es am günstigsten ist. Darüber hinaus bietet Tibber seinen Nutzern volle Transparenz über die persönliche Ladehistorie, Kilometerleistung und die entsprechenden Ladekosten.

Laut Tibber-Mitgründer Edgeir Vårdal Aksnes ist das Elektroauto viel mehr als nur ein umweltfreundlicheres Fahrzeug: „Elektroautos stellen einen Paradigmenwechsel in der Mobilität dar – das Auto wie wir es kennen wurde so neu definiert. Grundsätzlich ist es von einem reinen Fahrzeug zu einem Computer auf Rädern geworden. Durch die Technologie, die wir bei Tibber nutzen, können Elektroautos auf intelligente Weise aufgeladen werden. Das bedeutet für den Fahrzeughalter neben einer niedrigeren Stromrechnung auch niedrigere Betriebskosten für das Auto. Zudem ergeben sich noch weitere Vorteile: Elektroautos können dabei helfen, das Stromnetz auszugleichen indem der Ladeprozess optimiert oder und das Auto ähnlich einer Batterie flexibel zur Laststeuerung genutzt werden kann. Das war vor einigen Jahren noch schwer vorstellbar.“

Auf Basis der erhobenen Daten hat Tibber ein Ranking der energieeffizientesten Autos (Energiekosten/100 km)) erstellen können. Neben den Top 10 werden hier auch die fünf Modelle gelistet, welche die geringste Effizienz vorweisen können und somit die höchsten Betriebskosten haben. An diesem unteren Ende befindet sich auch die beliebte Automarke Tesla.

Von Berlin nach Hamburg für 10,57 EUR

Ganz oben auf der Liste der energieeffizientesten Autos steht in Deutschland der Hyundai Ioniq mit Ladekosten von 3.67 EUR pro 100 Kilometer. So kann die 288 km Wegstrecke von Berlin nach Hamburg zu Energiekosten von 10,57 EUR gefahren werden. Auch Modelle der deutschen Marken Opel und BMW schneiden im Vergleich gut ab. Der Porsche Panamera (vollelektrisches Modell; 8,23 EUR/100 Kilometer), der Audi e-tron (5,83 EUR/100 Kilometer) und das beliebte Modell X von Tesla (5,57 EUR/100 Kilometer) landen jedoch auf den unteren Plätzen. „Im Vergleich zu konventionellen Benzinern sind jedoch sogar diese Werte niedrig: gerechnet mit einem durchschnittlichen Treibstoffpreis von 1,30 EUR bei einem Treibstoffverbrauch (l/100km) von 7l kommt man auf Spritkosten von 9,10 EUR für 100km. Im Vergleich mit dem Primus Hyundai Ioniq, spart man durch elektrisches Fahren somit rund 543 EUR auf 10.000km.“

Historisch niedrige Preise

„Die Liste zeigt, welche Elektroautos jeweils am billigsten und am teuersten zu laden sind*. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Preise variieren. Die Zahlen in unserer Liste basieren auf den diesjährigen Strompreisen, welche zuweilen historisch niedrig waren. Aber selbst wenn die Strompreise steigen, werden die Modelle, die ganz oben auf der Liste stehen, immer noch die energieeffizientesten und erschwinglichsten Fahrzeuge sein“, sagt Edgeir Vårdal Aksnes.

* Die Daten werden basierend auf Automodellen mit realen Energiekosten in den letzten 12 Monaten (September 2019 – September 2020) berechnet und umfassen einhergehende Gebühren und Steuern (exklusive Netzgebühren).

Über die Tibber Deutschland GmbH

Tibber ist das erste vollständig digitale Energieunternehmen der Welt. Es ersetzt dabei traditionelle Stromlieferanten und versorgt Haushalte ohne Umwege mit Strom aus erneuerbaren Quellen zum Einkaufspreis. Tibber möchte den Energieverbrauch seiner Kunden senken. Konsequenterweise verdient Tibber daher an deren Stromkonsum keinen Cent. Stattdessen bietet Tibber mit seiner App die Transparenz und Werkzeuge, mit denen die Nutzer ihren eigenen (natürlich grünen) Stromverbrauch senken können. Einen nachhaltigen Lebensstil für alle Haushalte einfach und günstig zu machen, ist das erklärte Ziel. In Deutschland will Tibber die Digitalisierung der Strombranche vorantreiben, um allen Menschen die Möglichkeiten zu geben, von der Energiewende zu profitieren.

Weitere Informationen unter: https://tibber.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tibber Deutschland GmbH
Strelitzer Str. 60
10115 Berlin
http://www.tibber.com

Ansprechpartner:
Sumin Nam
APCO Worldwide
E-Mail: snam@apcoworldwide.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel