Vorverkauf für Sonderausstellung „Vermeer“ startet

Am Donnerstag, den 15. Oktober 2020 ab 10 Uhr beginnt der Ticket-Vorverkauf für die Sonderausstellung „Vermeer. Vom Innehalten“, die ab dem 19. März 2021 in der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) zu sehen sein wird.

Für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wird die Ausstellung eine der spektakulärsten Schauen in der Geschichte des Museumsverbundes – und zugleich die bisher größte Ausstellung über den Maler Johannes Vermeer in Deutschland. Hochkarätige Leihgaben aus vielen Teilen der Welt kommen in der Gemäldegalerie Alte Meister zusammen. Im Zentrum der Ausstellung stehen das seit 2017 restaurierte „Brieflesende Mädchen am offenen Fenster“ sowie neun weitere Gemälde Vermeers, die eine enge Beziehung zu diesem Bild haben. Über 40 Werke der holländischen Genremalerei der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, darunter Hauptwerke von Pieter de Hooch, Gerard Dou, Frans van Mieris und Gerard Ter Borch, geben einen Einblick in das künstlerische Umfeld Vermeers.

Die Ausstellung findet vom 19. März bis 27. Juni 2021 im Winckelmann-Forum im Semperbau am Zwinger statt. Aufgrund der coronabedingt eingeschränkten Personenzahl in den Ausstellungsräumen wird es Zeittickets geben.


Ab Donnerstag, den 15. Oktober 2020, 10 Uhr können über den Onlineshop, die Museumskassen sowie den Besucherservice der SKD innerhalb der geltenden Öffnungszeiten 100 Tickets pro Stunde erworben werden.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

Ticketpreise

Sonderausstellung Vermeer: 12 €

Kombiticket Sonderausstellung Vermeer + Gemäldegalerie Alte Meister: 20 €

Gemäldegalerie Alte Meister: 14 €

Alle Sonderausstellungs- und Kombitickets sind Zeittickets und benötigen eine Vorausbuchung. Der Eintritt in die Sonderausstellung ist nicht im Tagesticket SKD enthalten. Für die Sonderausstellung gelten die üblichen Vergünstigungsregelungen.

Alle Informationen zur Ausstellung sowie den Link zum Shop finden Sie unter www.skd.museum/vermeer.

Besucherservice

Tel. +49 351 49 14 2000

besucherservice@skd.museum

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Taschenberg 2
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 4914-2000
Telefax: +49 (351) 4914-2001
http://www.skd.museum

Ansprechpartner:
Medien und Kommunikation
Telefon: +49 (351) 4914-2643
E-Mail: presse@skd.museum
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel