Junge Fleischer/innen trainieren in Weiterstadt unter exzellenten Bedingungen für Berufswettbewerbe

Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum Weiterstadt der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main schult und trainiert künftig junge Fachkräfte als zertifiziertes Bundesleistungszentrum der Fleischer von WorldSkills Germany. Weiterstadt ist eines von insgesamt drei Bildungsstandorten der Handwerkskammer im Kammerbezirk Frankfurt-Rhein-Main: Hier ist die Frankfurter Fleischer- und Bäcker-Fachschule J.A. Heyne bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main untergebracht, das Fachzentrum für Nahrungsmittel-Handwerk.

Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany und Präsident von WorldSkills Europe übergab die Zertifizierungsurkunde: "Im Fleischerhandwerk hat sich in den vergangenen Jahren ein großer Wandel vollzogen. Es ist nicht nur die Digitalisierung, die die Veränderungen hervorrief. Es sind auch die erhöhten Ansprüche der Konsumentinnen und Konsumenten an die Qualität und Vielfalt der Produkte, die den Arbeitsalltag und die Anforderungen an dieses Berufsfeld bestimmen. Umso wichtiger sind Trainingszentren für die berufliche Exzellenz in der vielfältigen Welt des Fleischerhandwerks, die ganz neu in den WorldSkills-Wettbewerben bzw. bei den EuroSkills dabei sind."

Bei der Verleihung sprach auch Martin Fuchs, Hauptgeschäftsführer vom Deutschen Fleischer Verband (DFV), auf dessen Empfehlung die Zertifizierung beruht. Aus der Gründerfamilie der Fachschule Heyne, die auf eine 70-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, war Michael Boddenberg, der die Zusammenarbeit und Kooperation mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sowie mit dem Deutschen Fleischer Verband außerordentlich lobte.


Die Anforderungen, die an Bildungseinrichtungen und Unternehmen gestellt werden, um als Bundesleistungszentrum von WorldSkills Germany zertifiziert zu werden, sind anspruchsvoll. Das BTZ Weiterstadt erfüllt alle notwendigen Kriterien und verpflichtet sich damit zukünftig, Teilnehmer* an internationalen beruflichen Wettbewerben wie der Europameisterschaft oder der Weltmeisterschaft der Berufe nach den WorldSkills-Standards zu trainieren. Es sind Auswahlwettbewerbe und auch internationale Vergleichswettkämpfe vorgesehen. Hiervon profitieren sowohl die jungen Fachkräfte als auch die Ausbilder*, denn mit den beruflichen Wettbewerben geht eine einzigartige Weiterbildung einher.

"Die Auszeichnung des Bildungsstandortes Weiterstadt und unseres Fachzentrums Nahrungsmittelhandwerke, der Frankfurter Fleischer- und Bäckerfachschule Heyne bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, ist nicht einfach nur ein Preis für die geleistete Arbeit: Gewürdigt wird damit auch die jahrzehntelange Exzellenz und bundesweite Strahlkraft, welche die Fachschule und ihr Team unter unserem Dach entfaltet", so Susanne Haus, Vize-Präsidentin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main. Man habe in den vergangenen Jahren intensiv in die Lerninfrastruktur des Standortes investiert, unter anderem in die komplett neuen Lebensmittelwerkstätten oder das neue Internatsgebäude, so Haus. Außerdem biete man neben den Meisterprüfungsvorbereitungskursen zum Fleischer- und Bäckermeister sowie zum Verkaufsleiter Fortbildungsinnovationen, wie den Fleisch-Sommelier-Kurs oder den bundesweit einzigartigen Traiteurkurs am Standort an. Gemeinsam mit dem Deutschen Fleischer Verband biete das Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Weiterstadt also hervorragende Möglichkeiten für das Training des nationalen Teams der Fleischer*, aber auch für internationale Vergleichswettkämpfe und Auswahlwettbewerbe.

Britta Sickenberger-Schwing, die Leiterin des Weiterstädter Fachzentrums für Nahrungsmittel-Handwerke, sagte: "Mein Team und ich freuen uns sehr über die Auszeichnung und das Vertrauen des Deutscher Fleischer Verbands in uns, den deutschen Nachwuchs im Fleischerhandwerk zu trainieren. Wir durften schon einen Teil des Teams der Nationalmannschaft im Rahmen eines Coachings kennen lernen und waren über den Eifer und das Engagement für unseren Beruf begeistert. Es wird uns eine Ehre sein, die jungen Menschen mit unserem Können und Wissen zu unterstützen."

Über WorldSkills Germany

WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich die Samsung Electronics GmbH für die Exzellenz in der Berufsbildung ein und fördert die digitale Weiterentwicklung nicht-akademischer Berufe. Vorstandsvorsitzende von WorldSkills Germany e.V. ist Andrea Zeus, Referentin beim Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer.

*Selbstverständlich sind alle Geschlechter angesprochen.

Über Handwerkskammer Rhein-Main

Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat circa 33.000 Mitgliedsbetriebe im Kammerbezirk, und betreut darüber hinaus circa 154.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Handwerk, darunter 10.000 Azubis in 130 Berufen des Handwerks. Die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main hat insgesamt sechs Standorte, neben den drei Bildungsstandorten in Bensheim, Frankfurt und Weiterstadt, zwei Hauptverwaltungen in Frankfurt und Darmstadt. Darüber hinaus ist sie für ihre Mitglieder in den regionalen Büros in Kooperation mit den Kreishandwerkerschaften da.

Der Bildungsstandort Weiterstadt ist 1972 als eines der ersten Ausbildungszentren für die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung in Deutschland eröffnet worden. Heute stehen den Lehrgangsteilnehmern 1.100 Plätze für den Schulungsbetrieb, 38 Lehrwerkstätten, 17 Lehrsäle sowie Kantine und Internat zur Verfügung. Auch in Weiterstadt angesiedelt ist das WorldSkills Bundesleistungszentrum für das Fahrzeuglackierer-Handwerk unter der Leitung von Mariusz Dechnig.

Alle Weiterbildungsangebote für das Nahrungsmittel-Handwerk der Frankfurter Fleischer- und Bäcker Fachschule J.A. Heyne bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unter www.rhein-main-campus.de/heyne.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Rhein-Main
Bockenheimer Landstraße 21
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 97172-0
Telefax: +49 (69) 97172-199
http://www.hwk-rhein-main.de

Ansprechpartner:
Patricia C. Borna
Leitung der Stabsstelle Kommunikation
Telefon: +49 (69) 97172-125
Fax: +49 (69) 97172-5125
E-Mail: presse@hwk-rhein-main.de
Hubert Romer
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 9065996-0
E-Mail: romer@worldskillsgermany.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel