Langlebig und nachhaltig: German Design Award geht an Stadtmöblierung APRIL GO des norwegischen Herstellers Vestre

Der Rat für Formgebung hat die Möbelserie APRIL GO von Vestre, führender norwegischer Hersteller für nachhaltige Stadtmöblierung, mit einem German Design Award ausgezeichnet. APRIL GO besteht aus Tischen, Stühlen und Bänken in verschiedenen Ausführungen. Die Jury lobte das gleichzeitig reduzierte wie einladende Design und die Möglichkeit zur platzsparenden Lagerung. APRIL GO ist nachhaltig produziert und für einen langjährigen Einsatz bei Wind und Wetter geeignet.

Die Entwürfe stammen von den norwegischen Designern Espen Voll, Tore Borgersen und Michael Olofsson. Zu den Einsatzorten von APRIL GO gehören unter anderem der New Yorker Times Square, das Rathaus in Oslo und der historische Marktplatz in Nürnberg.

„Das Design der Serie zeichnet sich aus durch eine schlichte, sympathische Formensprache und Materialität, wodurch die Möbel einladend und komfortabel wirken“, so die Begründung der Jury. „Dass man die Möbel platzsparend verräumen kann, ist ein weiterer Vorteil.“


APRIL GO ist in verschiedenen Holzarten und mehr als 200 Farben erhältlich. Die Stühle und Bänke lassen sich stapeln, alle Tische sind klappbar. Das Möbelsystem ist einfach zu transportieren, zum Programm gehört auch ein praktischer Aufbewahrungswagen mit Rollen. Damit ist APRIL GO perfekt für einen dynamischen Stadtraum entwickelt, der sich je nach Nutzung verändert.

„Das Design der Serie verbindet Funktion und klare Linien und ist typisch für skandinavisches Design. Wir freuen uns sehr über den German Design Award, der uns zeigt, dass unsere Möbel auch in Deutschland geschätzt werden“, so Kerstin Schmidt, Geschäftsführerin von Vestre Deutschland:

„Mit unseren Möbeln wollen wir einen Beitrag zu einem attraktiven Stadtraum leisten, in dem sich die Menschen bewusst und mit Freude aufhalten. Das Recht auf öffentlichen Zugang hat in Skandinavien eine lange Tradition – nicht nur, wenn es um Erholung in der Natur geht. Es ist auch ein Eckpfeiler der Stadtentwicklung. Für Vestre ist selbstverständlich, dass öffentliche Flächen von allen genutzt werden können.“

Nachhaltige Stadtmöbel

Die Stahlteile von APRIL GO sind feuerverzinkt und für die ständige Benutzung ausgelegt. Wie bei allen Produkten gewährt Vestre eine Lebenszeitgarantie gegen Rost, 15 Jahre Haftgarantie für die Pulverbeschichtung und 15 Jahre Garantie gegen Fäulnis im Holz. Zudem liefert der Möbelhersteller Ersatzteile ohne zeitliche Begrenzung. Abgenutzte Möbel können an Vestre zurückgeschickt werden, um sie aufzuarbeiten.

Das Unternehmen arbeitet systematisch an der Verringerung der eigenen Umweltbelastungen und leistet einen aktiven Beitrag bei der Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen. Vestre ist der erste Hersteller von klimaneutralen Designmöbeln für den öffentlichen Raum.

Derzeit beginnen die Bauarbeiten für den neuen Produktionsstandort „The Plus“ in Magnor (Norwegen) nach einem Entwurf von BIG Bjarke Ingels Group. Das Gebäude erhielt mit der Klassifizierung „Outstanding“ die höchste Zertifizierung der weltweit führenden Methode zur Nachhaltigkeitsbewertung BREAAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology).

Über die Vestre GmbH

Vestre, ein führender Hersteller von Outdoor-Möbeln, schafft seit über 70 Jahren nachhaltige soziale Treffpunkte für Millionen von Menschen. Im Mittelpunkt der Möbelproduktion stehen Nachhaltigkeit, lokal produzierte Rohstoffe und eine möglichst geringe Umweltbelastung. Deshalb stehen die von der UN konzipierten „Sustainable Development Goals“ im Vordergrund ihres Handelns. Als norwegisches Familienunternehmen wird Vestre nun in der dritten Generation geführt. Die in Norwegen und Schweden hergestellte Produktpalette ist in rund 200 Farben und mit lebenslanger Garantie gegen Rost erhältlich.

Im September 2020 hat das Unternehmen mit dem Bau der umweltfreundlichsten Möbelfabrik der Welt, „The Plus“, in der norwegischen Stadt Magnor begonnen. Der Entwurf stammt von dem Architekturbüro BIG Bjarke Ingels Group. BIG hat unter anderem den Google-Hauptsitz in Mountain View (Kalifornien, USA), das Lego House in Billund (Dänemark) und das neue Kistefos Museum in Jevnaker (Norwegen) entworfen.

Zudem erhielt das Unternehmen zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem vom Verband der norwegischen Industrie als Jahressieger für seinen Markenaufbau. Das renommierte Design- und Lifestyle-Magazin Monocle mit weltweiter Leserschaft ernannte Vestre zum ‚Best of Outdoor-Furniture‘. 2019 wurde das Unternehmen auf der norwegischen Ernst-&-Young-Gala als "Entrepreneur of the Year" prämiert. Im Januar 2020 erhielt Vestre seine 15. Doga-Auszeichnung für gutes Design, diesmal für die Zusammenarbeit mit dem Designbüro Front für die Serie Folk.

www.vestre.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vestre GmbH
Friedrichstrasse 68
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 407417-95
http://vestre.com

Ansprechpartner:
Andreas Schmidt
TEMA Technologie Marketing AG
Telefon: +49 (30) 8973791-13
Fax: +49 (30) 8973791-55
E-Mail: schmidt@tema.de
Stefan Gurda
Niederlassungsleiter TEMA AG
Telefon: +49 (30) 8973791-15
E-Mail: gurda@tema.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel