Deutsch-Polnischer Filmfonds unterstützt 3 neue Projekte

.
In der zweiten Förderrunde 2020 haben Medienboard, die Mitteldeutsche Medienförderung, die Filmförderungsanstalt und das Polnische Filminstitut im Rahmen des Deutsch-Polnischen Filmfonds drei Filmprojekte mit insgesamt 163.000 Euro gefördert.

Im Thriller „The Lecture“ von Regisseurin Kasia Adamik („Amok“, „Bark!“) reist der britische Psychiater Gideon Andrews im Dezember 1981 nach Warschau, um an einem internationalen Fachkongress teilzunehmen. Als die Regierung über Nacht das Kriegsrecht ausruft, findet sich Gideon in einem realen Albtraum wieder. Agnieszka Holland ist als Executive Producer involviert und für die Kameraarbeit zeigt sich Tomasz Naumiuk („High Life“, „Mr. Jones“) verantwortlich. Die internationale Koproduktion von Chromosom Film, Wild Mouse Production (Warschau), Brain Academy (Schweden) sowie Film Production Ltd (UK) erhält  88.000 Euro Produktionsförderung.

Regisseur Marek Kozakiewicz fängt in seinem Dokumentarfilm „Together“ das Leben von Aga und Maja ein, die sich als Paar in einem erzkonservativen polnischen Dorf um Agas jüngeren Bruder kümmern. Auf einfühlsame Weise begleitet der Debütfilm die sich nach Akzeptanz sehnende Familie. Das Projekt von Tondowski Films Gbr, Leipzig und Koi Studio (Warschau) wird mit 50.000 Euro gefördert. 
 
Das deutsch-polnische Filmemacher-Duo Elwira Niewira und Piotr Rosolowski („Prince of Dybbuk“, „The Hamlet-Syndrome“) begibt sich für den Dokumentarfilm „Autobahn der Freiheit“ dreißig Jahre nach dem Mauerfall auf die Suche nach dem Verständnis von Freiheit. Das Roadmovie-Projekt von Kundschafter Filmproduktion GmbH und Balapolis, (Warschau), das sich am Rande der Autobahn zwischen Berlin und Warschau mit den Erfahrungen im Zuge des politischen Transformationsprozesses auseinandersetzt, wird mit 25.000 Euro Entwicklungsförderung unterstützt.
 
Der nächste Einreichtermin für Anträge auf Entwicklungs- oder Produktionsförderung für deutsch-polnische Filmvorhaben ist der 14. Dezember 2020. Antragsformulare und weitere Informationen stehen auf den Seiten des Medienboard, der MDM, der FFA und des Polnischen Filminstituts zur Verfügung.


Über die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH

Filmförderung und New-Media-Förderung
Das Medienboard Berlin-Brandenburg vereint Filmförderung und New-Media-Förderung der Länder Berlin und Brandenburg unter einem Dach. Mehr Informationen unter www.medienboard.de

Berlin Brandenburg Film Commission (BBFC): Location & Production Services
Die BBFC bietet vielfältige Service-Leistungen und präsentiert auf www.bbfc.de eine Motivdatenbank mit mehr als 1.500 Locations, rund 28.000 Bildern und rund 7.300 Kontakten.

Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg
Der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg informiert und berät zum MEDIA Programm der EU. Als Teil des europaweiten Netzwerkes steht sie auch als Kontaktstelle für grenzüberschreitende Projekte zur Verfügung. Mehr Informationen unter www.medienboard.de und www.creative-europe-desk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Strasse 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Telefon: +49 (331) 74387-0
Telefax: +49 (331) 74387-99
http://www.medienboard.de

Ansprechpartner:
Kirsten Niehuus
Geschäftsführung / Filmförderung
Telefon: +49 (331) 74387-0
E-Mail: k.niehuus@medienboard.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel