bvse gründet neuen Ausschuss Recycling von Reifen und Gummi

Am 26. November 2020 von 10 bis 15 Uhr findet die Gründungsversammlung des neuen bvse-Ausschusses „Recycling von Reifen und Gummi“ in den Räumen der bvse-Hauptgeschäftsstelle in Bonn statt.

Der bvse entspricht damit zahlreicher Anfragen von Reifen-Recyclern und Gummiverwertern, das Recycling beider Stoffströme in den starken und einflussreichen Strukturen des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung vollkommen neu zu organisieren.


Stabile Strukturen müssen für das Recycling von Reifen und Gummi so etabliert werden, dass diese ökologisch und ökonomisch Bestand haben. Es muss der Politik und der Öffentlichkeit gegenüber aktiv kommuniziert werden, dass die stoffliche wie auch die energetische Verwertung der beiden Stoffströme nachhaltig ist. Reifen und Gummi sind wertvolle Ressourcen, die der Kreislaufwirtschaft wieder zugeführt werden können und müssen.

Mit seinem neuen Ausschuss will der bvse bei Ministerien und Behörden, immer zusammen mit Vertretern aus der Praxis, sowohl für die stofflichen wie auch die energetischen Verfahren eintreten.

Der bvse e.V. wird zusammen mit den Teilnehmern der Gründungsveranstaltung die Ziele für den Ausschuss Recycling von Reifen und Gummi diskutieren und festlegen. Bei der Gründung wird von namhaften Vertretern zur „Praxis des Recyclings von Gummi“, zum „Reifenrecycling“ sowie zum „nationalen und europäischen Lobbying“ vorgetragen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.
Fränkische Straße 2
53229 Bonn
Telefon: +49 (228) 98849-0
Telefax: +49 (228) 98849-99
http://www.bvse.de/

Ansprechpartner:
Jörg Lacher
Geschäftsführer
Telefon: +49 (228) 98849-27
Fax: +49 (228) 98849-99
E-Mail: Lacher@bvse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel