DIE KAMELIENDAME aus dem Bolschoi in Moskau

kommenden Sonntag, 01. November, zeigen wir das Ballett DIE KAMELIENDAME live aufgenommen aus dem Bolschoi in Moskau in Deutschland und Österreich in den Kinos. 

Das Bolschoi-Ballett nimmt das Publikum mit auf eine emotionale Reise durch das Drama von Alexandre Dumas Fils, interpretiert vom amerikanischen Choreografen John Neumeier und begleitet von der Musik von Frederic Chopin. Entdecken Sie das Ballett mit Bolschoi Prima Svetlana Zakharova in der Hauptrolle. 


LIEBE, HINGABE UND OPFER

Der französische Autor ließ sich von einer seiner Liebesaffären inspirieren, um die Geschichte der Marquerite Gautier zu entwickeln, der jungen pariser Kurtisane, die von Tuberkulose geplagt ist und ihr luxuriöses Leben für die Liebe von Armand Duval aufgibt. Um die Rolle von Marguerites Verehrer auf der Bolschoi-Bühne zu spielen entschloss sich John Neumeier Edvin Revazov, den Haupttänzer des Hamburger Balletts, einzuladen.

Das 1978 entstandene Ballett „Die Kameliendame“ verwendet Rückblende als Einstieg in den Kern der Erzählung, ähnlich wie im Roman. Es zieht auch eine Parallele zwischen Marquerite Gautier und Manon Lescaut, aus dem französischen Roman von Abbé Prévost. Angeführt von der sensationellen Svetlana Zakharovka, bietet das Bolschoi-Ballett eine intensive und kraftvolle Darstellung der Geschichte mit Chopins leuchtendsten und melancholischsten Partituren.

Music: Frédéric Chopin

Choreography: John Neumeier 

Cast : Svetlana Zakharova (Marguerite Gautier), Edvin Revazov (Armand Duval), Anna Tikhomirova (Manon Lescaut), Semyon Chudin (Des Grieux), Kristina Kretova (Prudence Duvernoy), Mikhail Lobukhin (Gaston Rieux), Anna Antropova (Nanina), Andrei Merkuriev (Sir Duval), Daria Khokhlova (Olympia)

Inhalt: 

Armand Duval findet sich auf der Auktion der Besitztümer der berühmten Kurtisane Marguerite Gautier wieder, nachdem sie verstorben ist. Sie war Armands wahre Liebe, und die Vorstellung ihrer Besitztümer weckt lebhafte Erinnerungen an ihre turbulente Liebesgeschichte.

Das Bolschoi-Ballett in der Kinosaison 20/21 (Teil I) wird mit Grigorovichs DER NUSSKNACKER am Sonntag, 20. Dezember fortgesetzt. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kinostar Filmproduktion GmbH
Charlottenstrasse 44
70182 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 248379-0
Telefax: +49 (711) 248379-79
https://www.kinostar.com

Ansprechpartner:
Katja Kemmler
Senior Managerin Marketing- Presse- PR
Telefon: +49 (711) 248379-40
Fax: +49 (711) 248379-79
E-Mail: katja.kemmler@kinostar.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel