Indonesischer Unternehmer erhält die LutherRose 2020

Die Internationale Martin Luther Stiftung (IMLS) verleiht am 10. November 2020, dem Geburtstag des Reformators und Namensgebers der Auszeichnung, die LutherRose 2020 für gesellschaftliche Verantwortung und UnternehmerCourage an den indonesischen Unternehmer Tandean Rustandy.

Tandean Rustandy, Inhaber und Gründer der PT Arwana Citramulia Tbk, erhält die LutherRose 2020 der Internationalen Martin Luther Stiftung. Die Stiftung hat ihren Sitz in Eisenach und ihre Geschäftsstelle im Evangelischen Augustinerkloster der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt.


Die Stiftung ehrt mit Tandean Rustandy eine Persönlichkeit, die in beispielgebender Weise mit ihrem Leben und beruflichen Wirken die reformatorische Tradition von Freiheit und Verantwortung für das Gemeinwohl eingesetzt hat.

In einem überwiegend muslimisch geprägten Land bekennt sich Rustandy zum Christentum und ist Mitglied in der Reformiert-Evangelischen Kirche in Jakarta. Seine Geschäftsphilosophie basiert auf den theologischen Prinzipien von Martin Luther und Johannes Calvin. Mit seinem Unternehmen PT Arwana Citramulia Tbk, dem größten Hersteller für Keramikfliesen in Indonesien, setzt sich Rustandy in seiner Heimat für den Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit ein. Ich glaube nicht an Unternehmen, die nur existieren, um Gewinn zu machen. Ein Unternehmen sollte auch den Menschen dienen und sie führen, sagte Rustandy 2017 anlässlich der Gründung des nach ihm benannten Rustandy Center for Social Sector Innovation an der Universität Chicago.

Seine Firmenniederlassungen hat Rustandy bewusst in strukturschwächeren Regionen Indonesiens errichtet, um dort sichere Arbeitsplätze zu schaffen und um mit der Regierung über Investitionen in die Infrastruktur zu verhandeln. Für seine ärmsten Arbeiter lässt Rustandy in direkter Nähe seiner Fabriken Häuser bauen, in denen sie nahezu umsonst wohnen können. Seine Mitarbeiter genießen Vorzüge, die in vielen Firmen Indonesiens bislang nicht üblich sind: Bildungsmaßnahmen, Gesundheitsfürsorge und Kinderbetreuung.

Zudem hat Rustandy ein Geschäftsmodell für Start-ups entwickelt, die von ihm gratis Keramikprodukte erhalten, um ihren eigenen Läden zu eröffnen.

Auch außerhalb Indonesiens ist Rustandy tätig, zum Beispiel im südlichen Italien, wo er ein Modell zur strukturellen Verbesserung des Einkommensniveaus der örtlichen Weinbauern entwickelt hat.

Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens konnte die LutherKonferenz 2020 mit der Verleihung der LutherRose nicht stattfinden. Die feierliche Übergabe der LutherRose an Rustandy wird im kommenden Jahr nachgeholt.

Tandean Rustandy studierte an der University of Colorado in Boulder, USA, und erhielt 1987 seinen Bachelor-Abschluss. An der University of Chicago Booth School of Business erwarb er seinen Master of Business Administration. Im Anschluss kehrte Rustandy in seine Heimat Indonesien zurück, um in der Holzindustrie zu arbeiten.

1993 gründete Rustandy PT Arwana Citramulia Tbk, ein Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Keramikfliesen. Er entwickelte das Unternehmen zu einem der leistungsstärksten auf dem indonesischen Baustoffmarkt und einem der bedeutendsten Keramikproduzenten weltweit. Das Unternehmen beschäftigt heute  rund 3.000 Mitarbeiter.

Rustandys unternehmerische Aktivitäten sind stark von Fragen des Umweltschutzes und der sozialen Gerechtigkeit geprägt und haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter „Ehrenbürger von Boulder, Colorado" (1987), „Indonesiens Jungunternehmer des Jahres" (2002) von Ernst & Young, "Distinguished Entrepreneurial Alumni Award" (2011) von der University of Chicago Booth School of Business, „Distinguished Alumni Service Award“ (2014) von der Leeds School of Business, University of Colorado, der drittbeste CEO in einer Umfrage von FinanceAsia im Jahr 2014, „Outstanding Alumni Sustainability Awards“ von der University of Colorado Boulder im Jahr 2017 und „Influential Leader“ von der Association to Advance Collegiate Schools of Business im Jahr 2019.

Rustandys durchdachte Herangehensweise an Unternehmertum und Exzellenz im Management hat PT Arwana Citramulia Tbk zu einem führenden Keramikfliesenhersteller in Indonesien sowie zu einem der weltweit führenden Produzenten gemacht und zahlreiche Auszeichnungen im Namen des Unternehmens erhalten. Das Unternehmen hat für seine Leistungen verschiedene prestigeträchtige Anerkennungen sowohl von privaten als auch von staatlichen Institutionen erhalten, darunter „Best of the Best“ von Forbes Indonesien in den Jahren 2011, 2013, 2014 und 2015; „Best Under A Billion“ von Forbes Asia in den Jahren 2006 und 2014; „Best Stock Issuer mit einer Marktkapitalisierung von bis zu IDR10 Billion“ bei den Indonesian Capital Market Awards 2014 der Indonesischen Börse; „Best Managed Company" und „Most Committed to Paying Good Dividends" von FinanceAsia in den Jahren 2014 und 2015; der „Green Industry Award“ der indonesischen Regierung für acht aufeinander folgende Jahre von 2011-2018; und „Top Performing Listed Companies 2019" vom Investor Magazine.

Die LutherRose wird am 10. November 2020  dem Preisträger zugesprochen und wäre im Rahmen der abgesagten 13. LutherKonferenz zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft der IMLS überreicht worden. Der Preis wird in diesem Jahr zum dreizehnten Mal verliehen. In den vergangenen Jahren haben Dr. Heinz Horst Deichmann (2008), Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. h. c. Hans Peter Keitel (2009), Gabriela Grillo (2010), Dr. Dirk Ippen (2011), Jon Baumhauer (2012), Dr. Peter Gauweiler (2013), Dietrich Pestalozzi, Schweiz (2014), Ulla Unseld-Berkéwicz (2015) sowie Niels Due Jensen, Dänemark (2016), Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (2017), Kenneth Bengtsson, Schweden (2018) und zuletzt Prof. Dr.-Ing. E.h. Friedhelm Loh (2019) diesen Preis erhalten.

Das Preissymbol bildet eine wertvolle Reproduktion eines Details des mittelalterlichen Glasfensters (um 1310) aus der Erfurter Augustinerkirche. Dieses Fenster stand dem Reformator Martin Luther während seiner Erfurter Zeit als Augustinermönch (1505-1511) buchstäblich täglich vor Augen und hat ihn offensichtlich zu seinem Familienwappen und Siegel inspiriert. Es stellt eine Rose zwischen zwei Löwen dar. Am 8. Juli 1530 nannte Martin Luther diese Rose „ein Merkzeichen meiner Theologie“ und versah sie mit einer eindrücklichen meditativen Erläuterung. Fortan verwendete der Reformator sie als sein Briefsiegel. Seither wurde die Luther-Rose zu einem wichtigen Symbol des weltweiten evangelisch-lutherischen Christentums.

Über Internationale Martin Luther Stiftung

Die Internationale Martin Luther Stiftung hat ihren Sitz in Eisenach und ihre Geschäftsstelle im Evangelischen Augustinerkloster der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Die Stiftung wurde am 10. November 2007 in Wittenberg errichtet. Sie will die Impulse der Reformation in einen Dialog zwischen Kirche, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik einbringen, um so zur Entwicklung einer verantwortungs-bereiten und leistungsstarken Wirtschaft und Bürgergesellschaft beizutragen. Sie fördert Personen, Gruppen, Ideen und Initiativen, die im Sinne der reformatorischen Tradition ein christliches Wertefundament und Berufsethos pflegen und ihre Talente für das Gemeinwohl einsetzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Internationale Martin Luther Stiftung
Augustinerstr. 10
99084 Erfurt
Telefon: +49 (361) 5545-8540
Telefax: +49 (361) 6441-8749
http://www.luther-stiftung.org

Ansprechpartner:
Anna Mühlhausen
Telefon: +49 (361) 64418747
E-Mail: anna.muehlhausen@luther-stiftung.org
Dr. Thomas A. Seidel
Telefon: +49 (172) 4573708
E-Mail: thomasa.seidel@luther-stiftung.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel