Musik entspannt und baut Stress ab

Stress, Drucksituationen und Krisengefühle sind weitverbreitet. Als Folge treten oft Angstzustände, Erschöpfungssyndrome und Schlafstörungen auf. Die Medizinerin und Buchautorin Dr. Roya Schwarz und einer der erfolgreichsten Filmkomponisten Deutschlands, Dirk Reichardt, haben gemeinsam eine Therapieform als App entwickelt, die zur Linderung dieser Symptome beitragen soll. Mit der App ART (Audio Resonance Therapy) stehen Interessierten und Betroffenen spezielle Musik-Meditationsformen zur Verfügung, die zur Stressreduktion und einer gesunden Work-Life-Balance beitragen können. 

Die Idee hinter der App liegt auf der Hand: Bereits seit vielen Jahren werden Klänge zur Meditation und unterstützenden therapeutischen Behandlung eingesetzt. Gezielte Kompositionen sind dabei jedoch meist rar. Mit der App „Audio Resonance Therapy“, kurz ART, soll sich dies nun ändern. Unter Berücksichtigung von Frequenzen, die das vegetative Nervensystem und den Herzrhythmus ansprechen, entwickelten Dr. Schwarz und Reichardt Klänge und Tonreihen, die nicht nur für allgemeine körperliche Entspannung sorgen, sondern direkt gegen die genannten Symptome wirken sollen. 


Grundlage bei der Entwicklung von ART waren Erkenntnisse aus der Neurophysiologie und der Hirn- und Emotionsforschung sowie das Wissen über die Wirkung verschiedener Meditationstechniken. „Wenn man so will, sind die Kompositionen so etwas wie körpereigene Soundfelder. Bestimmte Akkorde und Klangfolgen reduzieren Stress, indem sie ein Gefühl von Sicherheit, Vorhersehbarkeit und Beruhigung initiieren. Grundton ist dabei 432 Hertz, was in der Klangforschung als natürliche Grundstimmung ausgemacht wird. Die Effektivität der App ergibt sich aus der Verbindung von Musik und aktiven Techniken der Mediation“, sagt Dirk Reichardt. In einer Pilotstudie, die nach Fertigstellung der Kompositionen durchgeführt wurde, ist die stark verbesserte psychische Befindlichkeit der Teilnehmer durch die Musik-Meditation detailliert beschrieben. 

Die Nutzer der ART-App können sich von einem Audio-Guide anleiten lassen oder selbstständig die verschiedenen Stufen der regelmäßigen Meditationsübungen kennen lernen. Zusätzlich erhalten sie medizinische Hintergrundinformationen zu den Themenkomplexen „Stress bewältigen“, „Ängste reduzieren“, „Schlaf verbessern“ und „Erschöpfung überwinden“. Die Nutzung der App ist mit allen Funktionen sieben Tage lang kostenlos nutzbar. Nach der Testphase können Interessierte dann eine Abovariante wählen.

Für Therapeuten, Ärzte und Heilpraktiker wird aktuell eine Version entwickelt, die sich in der Behandlung mit dem Patienten einsetzen lässt. Dadurch können Anweisungen des individuell gewählten Arztes oder Coaches berücksichtigt und via App in den Alltag des Betroffenen eingebunden werden. 

Der Ursprung des therapeutischen Ansatzes der App beruht auf persönlichen Erlebnissen: Mehr als zehn Jahre arbeitete der mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnete Komponist Dirk Reichardt mit Til Schweiger zusammen und vertonte dessen populärste Filme wie etwa Keinohrhasen oder Honig im Kopf. Als Folge jahrelanger Arbeit im Bereich der Filmmusik und andauernden beruflichen Stresssituationen erkrankte Dirk Reichardt 2016 schwerwiegend. Nach mehreren erfolglosen Behandlungsversuchen wurde er Patient von Dr. Roya Schwarz. Mit einem integrativ therapeutischen Ansatz konnte die Ärztin, die nach ihrer Promotion am Universitätsklinikum Eppendorf systematisch ihr Behandlungsspektrum um Techniken asiatischer Heilkunst erweiterte, die gesundheitliche Situation Reichardts verbessern. Im Anschluss an die erfolgreiche Behandlung setzte sich der Musiker gemeinsam mit Dr. Schwarz intensiv mit Studien und Theorien zur Klangtherapie auseinander. Als Resultat entwickelten sie schließlich die ART-Klangwelten zur therapeutischen Unterstützung. 

Die App Audio Resonace Therapy, kurz ART, ist in allen bekannten App-Stores erhältlich.

Zitate von Fachärzten zu ART:

„Viele Menschen sind in der aktuellen Corona-Zeit verunsichert, weil sie mit Angst konfrontiert werden. Da ist die Audio Resonance Therapy mit der App eine sehr gute Hilfe, weil sie Menschen allgemein stabilisiert. Nach eigener Erfahrung mit Corona kann ich bestätigen, dass die tägliche Nutzung der Audio Resonance Therapy (ART) den Erholungsprozess nach Erkrankung unterstützen kann."

Andrea Goldkuhle, Fachärztin für Anästhesiologie, Akupunktur (Essen)

„Ich wende bei sehr vielen meiner PatientInnen die Audio Resonance Therapy an – mit konkreten, individuellen Empfehlungen, je nach Erkrankung. Die Ergebnisse sind verblüffend. Insbesondere PatientInnen mit Schlafstörungen sind begeistert, weil sich die Schlafqualität ganz hervorragend bessert. Das Schöne ist, dass die Audio Resonance Therapy so vielseitig ist und jeder Mensch über Musik, Töne oder Bewegung erreicht und in die Lage versetzt werden kann, in einem zeitlich überschaubaren Rahmen, sich mit sich selber zu beschäftigen.“

Dr. med Ivonne Ziegeler, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Akupunktur und Naturheilverfahren (Hamburg)

„PatientInnen mit Angstzuständen, Schlafstörungen und Erschöpfungszuständen profitieren von ART, wenn sie selbstgestaltend die Therapie unterstützen möchten. Auch zur Gesunderhaltung kann jede/r die Audio Resonance Therapy vorbeugend nutzen. Man muss ja nicht warten, bis man eine Störung hat. Die ART ist sowohl ein therapeutisches als auch ein prophylaktisches Instrument.“

Dr. med. Michael Hammes, Facharzt für Neurologie, Arzt für Chinesische Medizin & Akupunktur, Schmerztherapeut (Bad Homburg)

„Bei manisch depressiven Störungen habe ich erlebt, dass Patienten mit Hilfe der Audio Resonance Therapy die depressive Phase von sechs auf drei bis vier Wochen verkürzen konnten. Letztendlich kann sich der Patient nur selber heilen. Wir können als Therapeuten mit der ART-App und ihren Musik-Tracks ganz hervorragend dabei unterstützen.“

Angela Czwick, Physiotherapeutin, Heilpraktikerin (Fulda)

Mehr Informationen zur Audio Resonance Therapy finden Sie unter www.audio-resonance.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

jamXmusic GmbH & Co KG
Kieler Strasse 107
25474 Bönningstedt
Telefon: +49 (40) 556201-10
Telefax: +49 (40) 556201-19
http://www.audio-resonance.com

Ansprechpartner:
Christoph Kohlhöfer
medienbuero
Telefon: +49 (172) 4554-953
E-Mail: c.kohlhoefer@medienbuero.eu
Dirk Reichardt
Telefon: +49 (40) 556201-10
E-Mail: reichardt@audio-resonance.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel