mabb-Medienrat beschließt Förderung von vier Medienkompetenzprojekten für Bürgerinnen und Bürger aller Generationen in Berlin und Brandenburg

In seiner November-Sitzung hat der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Förderung von vier Medienkompetenz-Projekten für Berlin und Brandenburg beschlossen. „Die mabb unterstützt seit vielen Jahren wichtige Projekte zur Förderung der Medienkompetenz“, so Martin Gorholt, Vorsitzender des mabb-Medienrats. „Medien selbstbestimmt nutzen zu können und ihre Mechanismen zu verstehen, ist und bleibt ein zentrales Thema der digitalen Gesellschaft und ein Schwerpunkt unseres Engagements als Medienanstalt. Wichtig ist uns der generationenübergreifende Ansatz: Mit den von der mabb geförderten Projekten sollen Bürgerinnen und Bürger aller Generationen in Berlin und Brandenburg unterstützt werden.“

Vier Medienkompetenzprojekte in der mabb-Förderung 2020
Im Rahmen der Weiterbildung Eltern-Medien-Beratung (Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e. V., AKJS) werden Eltern-Medien-Beraterinnen und -Berater ausgebildet, die Eltern in Fragen der Medienerziehung und im Umgang mit digitalen Medien unterstützen. Auf dem Programm der Weiterbildung stehen u. a. Themen der Medienpädagogik und der Medienerziehung in der Familie, Informationen über die Mediennutzung von (Klein-)Kindern und Jugendlichen, Moderationstechniken und Methoden der Elternarbeit.


Im Projekt Medienerziehung und Familie – Elterninformation (BITS 21 Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e. V.) werden Eltern bei den Herausforderungen der Medienerziehung in der Familie unterstützt. Qualifizierte Eltern-Medien-Trainerinnen und -Trainer erweitern das Wissen der Eltern um aktuelle mediale Entwicklungen, helfen dabei, Problemlagen einzuschätzen und geben Anregungen für die Gestaltung der Medienerziehung in der Familie.

LEG LOS! Cottbus (Media To Be | M2B e. V.) bietet zielgruppenorientierte, bedarfsgerechte medienpädagogische Angebote in und um Cottbus wie beispielsweise das Projekt (Cyber-)Mobbing – Aufgeklärt!, dessen Ziel es ist, die mediale Partizipation von Kindern und Jugendlichen zu stärken, einen kritischen Medienkonsum zu fördern und die aktive Medienarbeit von Kindern und Jugendlichen auszubauen.

Das Medienlabor Now Our World (ongoing project GbR) gestaltet mit einer generationenübergreifenden Redaktion aus Seniorinnen und Senioren und Jugendlichen ein Online- und ein Printmagazin zu den Themen Wohnen und Zuhause. In verschiedenen Workshops werden die Teilnehmenden auf die redaktionelle Arbeit vorbereitet und leiten mit Unterstützung von Medienschaffenden, Künstlerinnen und Künstlern eigene Peer-to-Peer-Workshops.

Über Medienanstalt Berlin-Brandenburg

Die mabb ist die gemeinsame Medienanstalt der Länder Berlin und Brandenburg. Ihr Ziel ist die Si-cherung von Medienvielfalt. In diesem Rahmen setzt sich die mabb für die Förderung lokaler Me-dien und für zeitgemäße Medienregulierung ein. Mit ihrer Medienkompetenzförderung unterstützt die Medienanstalt Projekte und Institutionen, die Nutzerinnen und Nutzern den selbstbestimmten, bewussten, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und Medieninnovation voranbringen. Einrich-tungen der mabb sind ALEX Berlin und das Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ). Darüber hinaus ist die mabb gemeinsam mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg Gesellschafterin der ems – Electronic Media School. www.mabb.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medienanstalt Berlin-Brandenburg
Kleine Präsidentenstr. 1
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 264967-0
Telefax: +49 (30) 264967-90
http://www.mabb.de

Ansprechpartner:
Anneke Plaß
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 264967-80
Fax: +49 (30) 264967-90
E-Mail: plass@mabb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel