Bechtle erhöht Ergebnisprognose für das Gesamtjahr

 

– Umsatz steigt im dritten Quartal um 7,4 % auf 1,4 Mrd. €


– EBIT und EBT erhöhen sich um je 25,7 %

– Marge deutlich über Vorjahr

– Sehr starke Entwicklung des Cashflow

Die Bechtle AG konnte trotz der andauernden COVID-19-Pandemie und den großen Unsicherheiten auch im dritten Quartal 2020 weiter wachsen. Von Juli bis September 2020 ist der Umsatz um 7,4 % auf 1,4 Mrd. € gestiegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 25,7 % auf 73,3 Mio. €. Das Vorsteuerergebnis (EBT) beträgt 71,7 Mio. €, die EBT-Marge verbesserte sich von 4,5 % auf 5,2 %. Zum 30. September 2020 beschäftigte Bechtle insgesamt 12.055 Mitarbeiter, das sind 809 bzw. 7,2 % mehr als im Vorjahr.

"Wir sind mit dem Geschäftsverlauf im dritten Quartal äußerst zufrieden. Das Umsatzwachstum war erneut im hohen einstelligen Bereich und die Ergebnisentwicklung lag deutlich über den Erwartungen. Bechtle ist sehr wettbewerbsstark und unser Geschäftsmodell zeigt sich anhaltend krisenfest", erklärt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Systemhaus & Managed Services hält hohes Wachstumsniveau
Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services hielt der Umsatz das hohe Niveau der Vorquartale und erhöhte sich um 9,7 % auf 917,9 Mio. €. Die Gesellschaften in Österreich und der Schweiz konnten um 24,3 % besonders stark zulegen. Im Inland betrug das Umsatzwachstum 7,3 %. Sowohl das Projektgeschäft mit Modern-Workplace-Lösungen als auch das Geschäft mit Multi-Cloud-Architekturen sorgten für profitables Wachstum. Zusätzlich positive Geschäftsimpulse generierte Bechtle aus dem Angebot rund um IT-Infrastruktur-Dienstleistungen und Security Services. Das Betriebsergebnis stieg daher und auch aufgrund coronabedingter Kosteneinsparungen im dritten Quartal 2020 um 24,9 % auf 50,0 Mio. €, die EBIT-Marge erhöhte sich von 4,8 % auf 5,5 %.

IT-E-Commerce verbessert sich deutlich
Das Segment IT-E-Commerce verzeichnete ein Umsatzwachstum von 3,1 %, nach einem Rückgang von 6,6 % im Vorquartal. Die inländischen Gesellschaften erhöhten den Umsatz um starke 23,0 %, getragen von einer hohen Nachfrage öffentlicher Kunden. Im Ausland waren die Auswirkungen und die Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie deutlicher zu spüren, sodass der Umsatz hier um 1,4 % zurückging. Das EBIT in diesem Segment stieg um 27,3 % auf 23,3 Mio. €. Hauptgrund war ein vorteilhafter Produktmix. Die Marge erhöhte sich von 4,2 % auf 5,1 %.

Cashflow entwickelt sich sehr gut
Der operative Cashflow verbesserte sich von Januar bis September 2020 sehr deutlich und stieg auf 172,1 Mio. € (Vorjahr: 38,7 Mio. €). Grund hierfür war unter anderem der starke Abbau der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Parallel dazu entwickelte sich auch das Working Capital erfreulich. Es ging gegenüber dem Jahresende um 4,9 % zurück. Die Gesamtliquidität erhöhte sich auf komfortable 330,9 Mio. €.

Prognose für 2020 erhöht
Bechtle hat sich bislang in einem schwierigen Umfeld äußerst gut behauptet. "Das Jahr 2020 ist noch nicht zu Ende. Die Monate November und Dezember sind traditionell von großer Bedeutung für unseren Geschäftserfolg. Gleichwohl sind wir zuversichtlich, trotz der hohen Unsicherheit und der nach wie vor bestehenden Risiken in der Lieferkette, unsere Ziele für das Jahr 2020 zu erreichen", so Dr. Thomas Olemotz. Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf konkretisiert und erhöht Bechtle die Prognose für das Gesamtjahr. Der Vorstand sieht den Umsatz unverändert bei deutlichem Wachstum zwischen 5 und 10 %. Das EBT soll nun sehr deutlich, also über 10 %, steigen. Auch die EBT-Marge wird für 2020 über Vorjahresniveau erwartet.

Über Bechtle

Die Bechtle AG ist mit 75 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit 24 E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Unternehmen in Europa. Gegründet 1983, beschäftigt der Konzern mit Hauptsitz in Neckarsulm derzeit über 12.000 Mitarbeiter. Seinen mehr als 70.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie dem Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein lückenloses Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. Bechtle ist im MDAX und im TecDAX notiert. 2019 lag der Umsatz bei über 5,37 Milliarden Euro. Mehr unter: bechtle.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bechtle
Bechtle Platz 1
74172 Neckarsulm
Telefon: +49 (7132) 9812281
Telefax: +49 (7181) 44004
http://www.bechtle.com

Ansprechpartner:
Martin Link
Telefon: +49 (7132) 981-4149
Fax: +49 (7132) 981-4116
E-Mail: martin.link@bechtle.com
Sabine Brand
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7132) 9814115
Fax: +49 (7132) 981-4116
E-Mail: sabine.brand@bechtle.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel