Digitalisierung auf Tour: expedition d bringt digitale Technologien nach Pforzheim

Internet of Things in der Produktion, Roboter in der Pflege, Chatbots im Kundenservice – die Arbeitswelt ändert sich durch die Digitalisierung massiv. Gerade bei digitalen Kompetenzen wie dem Computational Thinking schneiden deutsche Schülerinnen und Schüler international aber nur mittelmäßig ab. Um Jugendlichen zu zeigen, wie die Arbeitswelt von morgen aussieht und welche Fähigkeiten sie dafür brauchen, unterstützt die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe Schulen in Baden-Württemberg bei der Berufsorientierung. Von Donnerstag, 12. November, bis Freitag, 13. November 2020, lädt sie mit einem Erlebnis-Lern-Truck an der Konrad-Adenauer-Realschule in Pforzheim zum Entdecken digitaler Schlüsseltechnologien ein. Junge Tech-Coaches zeigen den Jugendlichen, wie sie die digitale Transformation beruflich mitgestalten können.

Viele Berufe, Jobprofile und ganze Branchen verändern sich durch die Digitalisierung. Welche digitalen Technologien das Arbeitsleben prägen und welche Kompetenzen morgen nötig sein werden, erfahren die Schülerinnen und Schüler aus Pforzheim in der expedition d. Der Tech-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit und für das Programm COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs. „Die Digitalisierung verlangt immer mehr Know-how von unseren Angestellten, gleichzeitig wird der Bedarf speziell an IT-Fachkräften immer größer“, so Stefan Küpper, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL. „Mit dem Angebot der expedition d wollen wir den Jugendlichen die Chancen, aber auch die Anforderungen dieser Entwicklung zeigen.“ Die Initiative wurde beim DIGITAL LEADER AWARD 2020 mit dem 2. Platz in der Kategorie „Society“ und mit einem Siegel des Comenius-EduMedia-Awards 2020 ausgezeichnet.


Erlebnisorientiertes Lernen

Vor ihrem Rundgang diskutieren die Schülerinnen und Schüler mit den Coaches Geowissenschaftlerin Felicitas Mundel und Bioingenieur Felix Rössler, wo und in welcher Form ihnen Digitalisierung begegnet. Anschließend erkunden sie den „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks mit dem Auftrag, ein eigenes digitales Produkt zu entwickeln und passende Technologien einzubinden. An jeder Technologiestation warten Aufgaben und Quizfragen auf die Jugendlichen. Gemeinsam leiten sie zum Beispiel einen Cobot an, steuern mit Sensoren ein virtuelles Auto, sortieren mit einer VR-Brille Planeten, schreiben ein Kommunikationsprotokoll oder hacken mit Entschlüsselungsverfahren die riesige Multimedia-Wand im Truck. Dabei erfahren sie auch mehr über die Berufe in der Arbeitswelt von morgen. Im „Raum der Ideen“ im Obergeschoss halten die Jugendlichen in einem „DigiPoster“ fest, welche Technologien und Berufe sie für ihr Produkt benötigen. Dabei schulen sie Kreativität, Teamwork und Prozessdenken – wichtige Kompetenzen für das Arbeiten 4.0.

In Zeiten von Corona ist der Erlebnis-Lern-Truck mit einem flexiblen Hygienekonzept unterwegs, das – je nach Infektionsgeschehen vor Ort – von einer allgemeinen Masken- und Handschuhpflicht im Fahrzeug über Formate für verkleinerte Schülergruppen bis hin zu reinen Online-Workshops reicht.

expedition d im Internet entdecken

Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° und mit Hilfe von Virtual Reality erkunden. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehr- und Lernmaterialien für Lehrkräfte, ein Digi-Quiz und ein Spiel zur Digitalisierung ergänzen das Angebot.

Über expedition d des Programms COACHING4FUTURE

expedition d ist ein kostenfreies Angebot für alle Schularten ab Klassenstufe 7 in Baden-Württemberg und erreicht rund 11.000 Schülerinnen und Schüler pro Jahr. Im Rahmen des äußerst erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE bildet expedition d einen vertiefenden Baustein zur Studien- und Berufsorientierung im Bereich Digitalisierung. Die Jugendlichen erwartet eine 90-minütige, spannende Expedition zu der Frage, wie die Digitalisierung unsere Berufswelt verändert und wie junge Menschen sie mitgestalten können. Interessierte Schulen können das Ausstellungsfahrzeug für einen zwei- bis dreitägigen Besuch unter www.expedition.digital anfragen. Der Einsatz von expedition d wird stets von zwei Jungakademikern begleitet und soll mit dem Tandem aus Schule und Berufsberatung abgestimmt werden.

Das Programm COACHING4FUTURE
Mit COACHING4FUTURE setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. Das kostenfreie Programm informiert jährlich über 35.000 Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe, Studiengänge und Karrierewege in diesem Bereich. Seit 2008 zeigen Coaching-Teams aus zwei Jungakademikern an baden-württembergischen Gymnasien, Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen, auf Messen oder bei Berufsinformationstagen, welche vielseitigen Berufsbilder sich hinter technischen Innovationen verbergen. Das Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY zeigt seit 2015, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Die mobile Digitalisierungswelt expedition d informiert seit 2019 darüber, wie die Digitalisierung die Berufswelt verändert und wie junge Menschen daran mitarbeiten können. Auf der Plattform www.expedition.digital können User das Expeditionsmobil in 360° erleben. Berufstätige zeigen ebenfalls in 360°, wie die Digitalisierung ihren Beruf heute schon verändert hat. Lehrkräfte finden passende Lehr- und Lernmaterialien zum Download. Auch für das Gesamtprogramm COACHING4FUTURE gibt es Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung: [Berufsorientierung]MINT. 14 Arbeitspakete können unter www.coaching4future.de heruntergeladen und individuell im berufsorientierenden und fachkundlichen Unterricht eingesetzt werden. Das Portal bietet außerdem weiterführende Informationen rund um MINT-Ausbildung und -Studium sowie einen MINT-Karrierenavigator.

Die Baden-Württemberg Stiftung
Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen unter: www.bwstiftung.de

SÜDWESTMETALL
Der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL ist der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Er ist die Klammer der etwa 900 tarifgebundenen Betriebe mit ihren mehr als 500.000 Mitarbeitern – dies sind knapp 60 Prozent aller M+E-Beschäftigten im Südwesten. Bildung ist eine der wichtigsten Säulen der Verbandspolitik zur Fachkräftesicherung und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der M+E-Industrie. SÜDWESTMETALL engagiert sich deshalb für die Stärkung der MINT-Bildung mit einer Fülle von Projekten in den Bereichen Kindergarten, Schule, Hochschule und Lehrkräftefortbildung. Mehr Informationen unter: www.suedwestmetall.de und www.suedwestmetall-macht-bildung.de

Bundesagentur für Arbeit
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) erfüllt für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Zur Erfüllung dieser Dienstleistungsaufgaben steht bundesweit ein flächendeckendes Netz von Arbeitsagenturen und Geschäftsstellen zur Verfügung. Zu den wesentlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehören unter anderem die Berufsorientierung, die Berufsberatung sowie die Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen. Mehr Informationen unter: www.arbeitsagentur.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

expedition d des Programms COACHING4FUTURE
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 248476-0
Telefax: +49 (711) 248476-50
http://www.expedition.digital/

Ansprechpartner:
Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
Telefon: +49 (9126) 275-231
E-Mail: kuestner@coaching4future.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel