HELLA baut Elektronikwerk in Litauen weiter aus

.
• Produktionskapazitäten des Werks werden angesichts der steigenden Nachfrage nach Elektronikkomponenten kontinuierlich erweitert
• Gebäudefläche soll in der nächsten Ausbaustufe zunächst auf rund 22.000 Quadratmeter vergrößert werden

Der international aufgestellte Automobilzulieferer HELLA baut sein Elektronikwerk in Litauen weiter aus. Das Werk in der Freien Wirtschaftszone Kaunas hat im August 2018 die Produktion unterschiedlicher Elektronikkomponenten aufgenommen. Derzeit werden am Standort Sensoren und Aktuatoren sowie lichtelektronische Bauteile gefertigt und mehr als 180 Mitarbeiter beschäftigt.


Angesichts der weiter steigenden Nachfrage soll der litauische Standort innerhalb der nächsten Jahre kontinuierlich erweitert werden. HELLA investiert daher in den langfristigen Ausbau der Produktionskapazitäten einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag; die Mitarbeiterzahl soll in dem Zuge auf bis zu 430 Beschäftigte aufgestockt werden. In der ersten Phase soll die Gebäudefläche des Werks zunächst auf insgesamt 22.000 Quadratmeter vergrößert werden. Dies umfasst neben neuen Produktions- und Büroflächen auch eine rund 1.000 Quadratmeter große Laboreinrichtung. Für Sommer 2021 ist zudem die Serienproduktion weiterer Elektronikkomponenten geplant, beispielsweise aus dem Bereich Energiemanagement.

„In den letzten zwei Jahren hat sich der Standort Litauen zu einer wichtigen Säule in unserem globalen Produktionsnetzwerks entwickelt“, sagt HELLA CEO Dr. Rolf Breidenbach. „Mit den weiteren Investitionen unterstreichen wird nicht nur die Bedeutung des Standorts, sondern legen auch die Basis für weiteres Wachstum im Elektronikbereich.“

Über HELLA GmbH & Co. KGaA

HELLA ist ein börsennotiertes, global aufgestelltes Familienunternehmen mit über 125 Standorten in rund 35 Ländern. Mit einem Umsatz von 5,8 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2019/2020 sowie 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt HELLA zu den weltweit führenden Automobilzulieferern. Spezialisiert auf innovative Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik ist HELLA seit mehr als hundert Jahren ein wichtiger Partner der Automobilindustrie sowie des Aftermarket. Darüber hinaus entwickelt, fertigt und vertreibt HELLA im Segment Special Applications Licht- und Elektronikprodukte für Spezialfahrzeuge.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HELLA GmbH & Co. KGaA
Rixbecker Straße 75
59552 Lippstadt
Telefon: +49 (2941) 38-0
Telefax: +49 (2941) 38-7133
http://www.hella.com

Ansprechpartner:
Markus Richter
Leiter PR und Kommunikation
Telefon: +49 (2941) 38-7545
Fax: +49 (2941) 38-477545
E-Mail: markus.richter@hella.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel