BurdaForward launcht Buchungssystem für do-it-yourself Werbekampagnen

Runter vom Beifahrersitz, ab jetzt selbst Gas geben. Das neue Buchungssystem von BurdaForward ermöglicht, Native Ads und Native Articles schnell und einfach selbst zu erstellen, Kosten zu kontrollieren und Erfolge zu messen. Mit wenigen Klicks können Werbebotschaften auf Marken wie FOCUS Online oder CHIP gezielt an bis zu 41 Millionen Menschen ausgespielt werden. Die klare Struktur des BurdaForward Ad Manager bietet Einzelpersonen, kleinen Firmen und großen Unternehmen ein zukunftsgerichtetes, datenschutzkonformes Werbeangebot.

Der BurdaForward Ad Manager ist ein neu entwickeltes Buchungssystem für Werbetreibende, das Storytelling für grobe und kleine Firmen vereinfacht. Nach der Registrierung ist in sieben schnellen Buchungsschritten eine Kampagne erstellt. Dezentrales gestalten, auch aus dem Homeoffice, ist möglich. Für Native Ads und/oder Native Articles können Bilder, Texte und Videos hochgeladen und mit Call-to-Action-Buttons versehen werden. Das Preismodell basiert nicht auf Mindestbuchungsvolumina, Grundgebühren oder anderen Voraussetzungen, sondern erfolgt risikofrei per Klick (Cost Per Click). Einfache Abrechnungsoptionen, auf Wunsch per Kreditkarte, und ein Reportingsystem sorgen für Übersicht über die Kosten und Leistungswerte der Online Kampagnen.


„Wir demokratisieren Online-Werbung! Werbetreibende können bei uns ab jetzt selbst am Steuer sitzen und Gas geben”, sagt Martin Lütgenau, Chief Marketing Officer bei BurdaForward.

Der BurdaForward Ad Manager nutzt Sugarless-Targeting

Online-Werbung war bis vor kurzem eine zweifach knifflige Angelegenheit: entweder mussten sich Werbetreibende bei Spezialisten Hilfe holen, um ihre Kampagnen auszuspielen, oder sie nutzten die komplexen Angebote von US-Plattformen wie Google, Facebook oder Taboola und arrangierten sich mit deren Cookie-basierten Targeting-Systemen. Der BurdaForward Ad Manager ist die datenschutzkonforme und einfache Lösung Kampagnen schnell und effizient aufzusetzen – ohne Cookies und komplizierte Bedienelemente. Neben Einstellungsmöglichkeiten, wie dem Regional- oder Geräte-Targeting nutzt der BurdaForward Ad Manager das im September vorgestellte Sugarless-System. Die hauseigene Datentechnologie basiert auf künstlicher Intelligenz und nutzt dabei keinerlei personenbezogene Daten. Sie basiert vielmehr auf dem richtigen Kontext und der semantischen Analyse von Texten. Sugarless ist in der Lage, in Echtzeit redaktionelle Texte zu analysieren, Bedeutungszusammenhänge herzustellen und mit Werbebotschaften zu verknüpfen. Bereits über 600 Kategorien stehen für Online-Werbekampagnen zur Verfügung.

„Das ist unsere datenschutzkonforme Alternative zum Angebot der globalen Mega-Konzerne. Wir sind mit diesem Angebot zukunftsfähig, weil wir sehr hohe Skalierbarkeit und Performance bieten“, sagt Tanja Waldeck, Chief Operating Officer bei BurdaForward.

Vernetzt gedacht – Plattformkompetenz genutzt – eigenes Produkt entwickelt

BurdaForward hat das neue Buchungssystem in den letzten zwei Jahren mit einem Team hausintern entwickelt. Es ist in die eigenen Systeme wie Adserver, Finanzbuchhaltung, Customer Relationship Management (CRM), Tracking sowie die Contentplattformen von FOCUS Online, CHIP, Finanzen100 oder NetMoms eingebettet. Jede Kampagne wird von BurdaForward inhaltlich geprüft (Werberichtlinien Goodvertising) und binnen weniger Stunden freigeschaltet. Und, um im Bild des Autofahrers zu bleiben: Wenn Werbetreibende Fragen haben, helfen die BurdaForward Spezialisten mit Tipps und Tricks. Wie ein freundliches GPS, damit jeder unkompliziert und treffsicher sein Ziel erreicht.

Jetzt die neue Werbewelt testen: www.burda-forward.de/admanager

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Burda Forward GmbH
St.-Martin-Straße 66
81541 München
Telefon: +49 (89) 92504500
http://www.burda-forward.de

Ansprechpartner:
Johanna Schallehn
Telefon: +49 (89) 9250-1657
E-Mail: johanna.schallehn@burda-forward.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel