Deutschland im Lockdown Light: Diese Sorgen, Ängste und Hoffnungen haben die Bundesbürger jetzt

.
Parship Studie zeigt: Der zweite Lockdown geht an niemandem spurlos vorbei. Während Alleinstehende bei Dates erneut große Vorsicht walten lassen, sehen vergebene Deutsche im Lockdown Light eine Chance für die Liebe.

Nachdem die Infektionszahlen im Herbst wieder rasant angestiegen sind, befindet sich Deutschland seit Anfang November erneut im Lockdown. Auch wenn dieser als Light-Variante gilt, sind die Auswirkungen auf das öffentliche Leben und die individuelle Gemütslage deutlich spürbar. 47 Prozent der Deutschen bereitet der erneute Lockdown Sorgen. In der Generation 60+ haben sogar mehr als drei von fünf Befragten ein richtig mulmiges Gefühl (61 Prozent). Kein Wunder also, dass die Stimmung bei gut einem Drittel der Bundesbürger aufgrund der aktuellen Lage schlechter ist als sonst (34 Prozent). Dass aber nicht alles schlecht sein muss, sagt ebenfalls jede:r Dritte. Sie sehen in der zweiten Welle eine Chance, wieder mehr Zeit für sich selbst zu haben (33 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter rund 1.000 Bundesbürgern in Deutschland.


Und auch der (virtuelle) Austausch mit den Liebsten wird von Corona bestimmt: Knapp die Hälfte der Deutschen hat das Gefühl, dass es im Freundes- oder Familienkreis kaum ein anderes Thema gibt (47 Prozent). Insbesondere die 18- bis 29-Jährigen beschäftigen sich momentan stark damit (56 Prozent). Dabei bleiben die Gespräche nicht gänzlich frei von Diskussionen: 28 Prozent der Befragten geben an, dass es mit den Liebsten häufiger zu Debatten hinsichtlich der verschiedenen Sichtweisen auf die Schutzmaßnahmen kommt. Auch hier ist das Konfliktpotenzial bei jüngeren Deutschen höher (39 Prozent).

Paare sehen im Lockdown Light Chance für die Beziehung
Die gute Nachricht vorweg: Mehr als ein Drittel der Vergebenen begreift die aktuelle Situation als Chance, als Paar wieder mehr Zeit zu zweit verbringen zu können (35 Prozent). Hierauf freuen sich insbesondere die männlichen Befragten (38 Prozent; Frauen: 32 Prozent). Dass es im Gegensatz dazu derzeit aber zu mehr Streit kommt, sei es nun über Corona-Maßnahmen oder andere Themen, glaubt nur jeweils jede:r Zehnte (9 Prozent bzw. 11 Prozent). Allerdings sehen besonders die 18- bis 29-Jährigen den momentanen Lockdown als Belastungsprobe für die eigene Beziehung (16 Prozent; Gesamt: 11 Prozent).

Singles werden beim Daten wieder achtsamerWer im Lockdown auf Partnersuche ist, für den steht Sicherheit an erster Stelle: 57 Prozent der Singles daten aufgrund der aktuellen Zahlen vorsichtiger und unter Einhaltung der Abstandsregeln. Knapp die Hälfte geht sogar einen Schritt weiter und verzichtet derzeit auf echte Dates (49 Prozent). Besonders Single-Frauen lassen gegenwärtig Vorsicht walten (54 Prozent; Männer: 43 Prozent). Vielmehr setzen Alleinstehende auf eine virtuelle Kontaktaufnahme per Telefon, Chat oder Videotelefonie (22 Prozent). Dass der Wunsch nach einem / einer Partner:in in der jetzigen Situation gestiegen ist, kann jedoch nur jede:r Dritte von sich sagen (34 Prozent).

Paartherapeut und Parship-Coach Eric Hegmann: „Nachdem in den letzten Monaten beinahe so etwas wie Normalität eingekehrt war, ist das soziale Leben seit November nun wieder stark eingeschränkt. Ob vergeben oder Single, jung oder alt – dieser Zustand bereitet vielen von uns große Sorgen. Nicht allein gelassen zu werden mit diesen Ängsten ist ein Wunsch, der alle verbindet. Daher ist es nun wieder umso wichtiger, aufeinander zu achten und mit Abstand füreinander da zu sein.“

Lese-Tipp
Parship: Ich suche einen Partner
www.parship.de/ratgeber/suchen

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.032 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 709 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im November 2020 statt.

Glücksmomente teilen, Glücksmomente schenken – erfahren Sie mehr zum Parship Stiftungsfonds und unserer Mission.

898.238 Singles haben sich bereits über Parship verliebt*
*Quelle: Hochrechnung aus Nutzerbefragung nach Ende der Premium-Mitgliedschaft, weltweit, Stand 31.12.2019

Die besten Inhalte rund um die Liebe für Paare und Singles – besuchen Sie das Online-Magazin beziehungsweise-magazin.de.

Folgen Sie uns gern auch auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube.

Über die PARSHIP GmbH

Parship (www.parship.de) ist die Partnervermittlung in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 25 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft. Herzstück des Parship-Services ist dabei das Parship-Prinzip®. Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorgeschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist. Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet seinen Service unter parship.com in derzeit 13 Ländern an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PARSHIP GmbH
Brandstwiete 1
20457 Hamburg
Telefax: +49 (1805) 06-9500
http://www.parship.de

Ansprechpartner:
Marie Kling
Klenk & Hoursch
Telefon: +49 (69) 719168-151
E-Mail: parship@klenkhoursch.de
Jana Bogatz
Parship
Telefon: +49 (40) 460026-222
E-Mail: Jana.Bogatz@parship.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel