Körper und Immunsystem für die kalte Jahreszeit stärken

Mit der kalten Jahreszeit im Herbst und Winter steigt auch das Risiko einer Erkältung oder Grippe. Der Chefarzt der Inneren Medizin der Asklepios Klinik Lindau PD Dr. med. Heinz Linhart hat ein paar Tipps parat, um den Körper und das Immunsystem und damit das „innere Schutzschild gegen Krankheitserreger“ zu stärken. Doch das ist nur ein Baustein, um sich vor einer Erkältung oder Grippe zu schützen.

„Stärken Sie Ihren Körper und Ihr Immunsystem mit Bewegung, frischer Luft, Sonnenlicht, gesundem Essen, gönnen sie sich auch mal eine Auszeit und genügend Schlaf“, betont PD Dr. med. Heinz Linhart, Chefarzt Innere Medizin, Asklepios Klinik Lindau.


Sport, Bewegung an der frischen Luft

Gerade wenn die Tage kürzer werden, sollten man möglichst viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang mit der Familie oder fahren Sie einmal wieder mit dem Rad zum Einkaufen oder zur Arbeit.  „Ein moderates wöchentliches Sportprogramm verbessert die Funktion von Herz und Lunge, stärkt die Muskulatur und hilft gegen Übergewicht und Bluthochdruck. . Positiver Nebeneffekt ist zudem die Ausschüttung der „Glückshormone“ Endorphin, Serotonin und Dopamin, die zuverlässig jeden Herbst- und Winterblues vertreiben“, so Dr. Linhart weiter.

Sonnenlicht tanken

Auch im Herbst und Winter sollten man sonnige Tage ausnutzen und an die frische Luft gehen. Durch das hellere Tageslicht wird der Melatoninhaushalt besser reguliert und Müdigkeit sowie Antriebslosigkeit haben weniger Chancen, uns die Laune zu verderben. Ein wichtiger Faktor ist auch der Vitamin-D-Haushalt. Im Winter reicht das Sonnenlicht nicht aus, um die Vitamin-D-Produktion anzuregen. Ein Vitamin-D-Mangel macht sich jedoch nicht unbedingt bei jedem bemerkbar. Wenn Sie sehr stark mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Stimmungstiefs während der Wintermonate zu kämpfen haben, kann der Hausarzt Ihren Vitamin-D-Spiegel bestimmen und bei Bedarf individuell abgestimmte Präparate verordnen.

Gesunde Ernährung: Vitamine & Mineralstoffe als Treibstoffe für das Immunsystem

„Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterstützen Sie Ihre Abwehrkräfte. Essen Sie reichlich Obst und Gemüse, greifen Sie zu Vollkornproduktenen“, Dabei sollten frische, regionale sowie saisonale Produkte Ihre erste Wahl sein, denn diese haben keine langen Transportwege oder Lagerzeiten hinter sich und bieten so den höchsten Nährstoffgehalt.

Gönnen Sie sich auch mal eine Auszeit und genügend Schlaf

Achten Sie in den Herbst- und Wintermonaten besonders darauf, sich auch mal eine Pause zu gönnen. Schalten Sie ab und vermeiden Sie Stress. Hektik, Anspannung und Unruhe fördern die Ausschüttung des Stresshormons Kortisol, was sich negativ auf die Funktion und Bildung von Immunzellen auswirken kann. Lassen Sie den Alltag einmal hinter sich und ziehen Sie sich bewusst zurück. Eine kleine Meditationsübung, eine leichte Yoga-Einheit oder einfach mal bewusst tief durchatmen kann Stress effektiv abbauen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie für Ihre Bedürfnisse ausreichend Schlaf erhalten.“

Regeln der Standardhygiene beachten

Erkältungskrankheiten und auch die Grippe (Influenza) werden durch winzige Tröpfchen – etwa beim Niesen, Husten oder Sprechen – übertragen. Zudem kann man sich durch Händeschütteln und über Türgriffe oder andere Gegenstände anstecken. Daher gilt: Auf Händehygiene achten, ebenso wie auf  die „Hust-Nies Etikette.“ Husten/niesen sie in die Armbeuge und nicht in die Hand. Waschen Sie sich häufig und sorgfältig die Hände und halten Sie Abstand.

Grippeimpfung als Schutz für sich und die Mitmenschen

Ein weiterer wichtiger Baustein ist auch die Grippeimpfung. Gehen Sie zum Hausarzt und lassen Sie sich beraten. Wenn es vom Hausarzt/der Hausärztin empfohlen wird  dann lassen Sie sich gegen die Grippe impfen. Denn wer sich gegen die Grippe impfen lässt, schützt nicht nur sich selbst, sondern auch sein Umfeld.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:

www.asklepios.com/lindau

www.facebook.com/asklepioskliniklindau

www.youtube.com/asklepioskliniken

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Asklepios Klinik Lindau GmbH
Friedrichshafener Str. 82
88131 Lindau (Bodensee)
Telefon: +49 (8382) 2760
Telefax: +49 (8382) 276501150
http://www.asklepios.com/lindau

Ansprechpartner:
Christopher Horn
Koordinator für Marketing und Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (8041) 50710-05
E-Mail: c.horn@asklepios.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel